» »

Hautknibbeln umlenken auf...? Tipps?

M_yLihfeUncxut hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich würde furchtbar gern wissen, wie ihr (wenn betroffen ;-) ) euch vom Knibbeln und Kratzen ablenkt. Ich muss immer im Gesicht oder an der Kopfhaut rumkratzen und so, wenn ich nachdenklich bin, wenn mir langweilig ist, wenn ich nervös bin. Und so sieht meine Akne dann noch viel schlimmer aus. Ohne hätte ich vielleicht weniger Probleme. Es nützt dann auch nichts mir ganz bewusst zu sagen, dass das nicht gut ist und ich aufhören sollte. Es geht nicht.

Jetzt such ich nach Ideen, wie ich den Schaden geringer halten kann oder sogar diesen Knibbel"zwang" umlenken kann.

Baumwollhandschuhe...die Fingerkuppen abpflastern, vllt einen Massageball oder so? Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der was bringt..gibt es nicht etwas vegleichbares, was den geichen "Sinn" erfüllt, aber nicht so hässliche Hinterlassenschaften einherbringt?:(

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für mich (und die, denen es genauso geht)

liebe Grüße @:)

Antworten
u%nlixke


hey *:)

weisst du denn wieso genau du das machst?? was bringt dir das? und würde passieren wenn du es bemerkst dass du knibbelst und damit aufhörst?? löst das angst aus, oder unruhe??

lg unlike @:)

M!yLifaeUncxut


Hi Unlike!

Also wieso genau ich das mache, weiß ich nicht. Es ist einfach so ein Drang. Wenn ich mich zum Aufhören zwinge, dann bin ich unheimlich unruhig. Ich mach es sogar, wenn ich mich zB durch ein Buch versuche abzulenken. Es ist irgendwie so, als würde mich das Knibbeln von meinen "bösen" Gedanken beruhigen oder abhalten...Komisch gesagt, aber ich glaube, das ist es.

Ob es bei mir als SVV zur fraglichen BOrderline-Diagnose dazugehört, weiß ich auch nicht.

rIegistQrier:terSexnf


SVV

Soweit ich weiß, wird das mit dazugerechnet. Das ganze hat den schönen Fachbegriff [[http://de.wikipedia.org/wiki/Skin_Picking_Disorder Dermatillomanie]]

Ich hab das leider auch, va mein Freund leidet darunter, weil seine Haut viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel schönere Unreinheiten hat als meine, und wenn ich Streß hab KANN ich meine Finger einfach nicht davon lassen. :(v Momentan gehts recht gut, weil ich eben keinen großartige Belastungen habe, und mit dem BPO muß ich mich ebenfalls dazu zwingen, daß ich da keine bleibenden Schäden verursache (ich wollt eigentlich nur schaun, ob Du schon was von dem Zeug berichten kannst, da hab ich dann den Faden hier gefunden. Sorry, wollte nicht stalken!@:)). Momentan hab ich aber dank BPO gar nichts mehr zum aufkratzen!:)^ Früher hab ich mir auch immer die Kopfhaut blutig geschabt, Fingernägel ratzefatzkurzmachen und die Haare fest hochstecken hat geholfen. Eine wirklich endgültige Lösung hab ich aber insgesamt leider auch noch nicht gefunden, es ist wie mit dem Raucheaufhören oä, phasenweise gehts gut, und irgendwann rutscht man wieder ins Knibbeln rein. {:(

Was zumindest zeitweise bei mir recht gut klappt: Die Haarbürste mit einer Nadel von den Flusen zwischen den Borsten befreien ;-D Das befriedigt meinen Knibbelzwang fast besser, als an der Haut rumzupopeln, leider ist die Bürste immer irgendwann sauber... Was theoretisch auch sehr gut geht: Beine usw nicht rasieren oder wachsen, sondern die Haare einzeln mit einer Pinzette rausziehn. Ultraknibbelhype!!! Leider wachsen mir die Haare danach derart ein, daß es zwar den absoluten oberultraknibbelhype gibt, die alle einzeln wieder zu befreien, aber der Hautgesundheit ist das auch nicht zuträglicher, wie wenn man "unkanalisiert" knibbelt. Wenn Deine Haut epilieren mitmachen sollte, würd ichs aber vielleicht sogar mal versuchen. Wenn man sich ab und zu seine Zwänge "gönnt", find ich ist es leichter, ihnen zu widerstehn. Das sinnvollste wäre natürlich, die Ursache abzustellen, aber für mich ist es eben eine Streßübersprungshandlung, und Streß läßt sich nicht immer vermeiden. :-/

Mit Borderline kenn ich mich leider nicht so direkt aus, aber versuch eben vielleicht, wie Du selbst sagst, das knibbeln erstmal umzulenken, Dir ein anderes Objekt als Deine Haut dafür zu suchen. Es gibt zb sog "Streßbälle" aus ganz weichem elastischen Material, damit kann man die Hände super beschäftigen den durchzukneten. Oder versuch Dich vielleicht mal mit chinesischen Chi-Kugeln. Was auch sehr schön ist sind eben ganz feine Handarbeiten, Patchworknähen ist zB suuuuuuuuuuuuper, auch stricken und häkeln beschäftigt die Hände, ohne Schaden zu verursachen.

Hast Du Dich eigentlich mal mit Autogenem Training versucht?

Ich wünsch Dir jedenfalls alles gute, daß Dus zumindest etwas in den Griff bekommst, wie gesagt, ich weiß sehr genau wie sowas ist, aber ich hab das Gefühl, es ist die letzten Jahre besser geworden. Dranbleiben, der Wille aufzuhören ist schonmal der erste Schritt!@:)

KAa@thyP558x1


Also ich mach das auch wenn ich nervös bin oder ganz besonders wenn mir schlecht ist (was so gut wie jeden Tag der Fall ist). Ich zupf dann an der Nagelhaut herum immer in der Hoffnung meine Übelketi wird besser. Ist ein psychisches Problem bei mir. Ich hab auch noch kein Mittel dagegen gefunden.

H3e.lcia 8x0


Hi, du könntest dir ein Gummiband um den Arm machen. Entweder Hosengummi oder diese kleinen Haushaltsgummis. Ein dünner Haargummi geht auch. Aber nicht so fest das es dir das Blut abschnürt. Den kannst du dann immer schnalzen lassen wenn dir danach ist.

Ich denk mal mit dem knibbeln baust du psychischen Streß ab. Und ein kleiner Schmerzreiz ist auch dabei.

Probier mal das mit den Gummi. Du wirst dich wahrscheilich erstmal dran gewöhnen müssen um dasselbe befriedigende Gefühl zu bekommen wie beim Knibbeln. Also gib nicht gleich auf! @:) @:)

s5oapp bubdb&le


Hallo MyLifeUncut,

ich habe damals teilweise sogar meine Haare rausgerissen wenn es mir besonders schlecht ging. Heute habe ich zum abreagieren therapeutische Knete. Bekommst du im Sanitätsladen. Die kann man bearbeiten wie man will. Ist wie Knete, klebt aber nicht. Mit der kannste alles machen. Ziehen, Knibbeln, sogar an die Wand schmeissen wenn es mal ganz arg ist. Die ist mein ständiger Begleiter geworden und hilft wenn die Verzweiflung mal hochkommt oder auch einfach damit ich was zu tun habe, in der Hand habe zum rumfummeln.

Kann ich dir nur empfehlen.

*:)

M@yLifceUnxcut


huhu Senf!!! :)* :)*

Mensch, du hast ja immer die besten Tipps für mich parat ;-D @:) Von dem BPO kann ich leider noch nicht wiklich etwas berichten, aber ich wende es ja auch erst 2 Tage an. Ich hab bloß einige zusätzliche kleinePickelchen bekommen, die mich aber nicht soo sehr stören. Ich kann ein bißchen weniger widerstehen zu knibbeln, weil ich das Zeug kurz vorm Schlafengehen auf die Haut mache und da nicht drin rumpatschen möchte - und da ist eben die Hauptknibbelzeit. Wobei wir beim nächsten Thema wären:

Ich kann schlecht abends, wenn ich schlafen möchte oder dabei bin müde zu werden (die Grübel und somit Knibbelzeit, sobald das Licht aus ist) , anfangen zu stricken oder zu nähen. Dann muss ich ja wieder das Licht anmachen und wachbleiben. Aber für tagsüber sind deine Tipps schon echt toll. Besonders das mit den Fuseln in der Bürste - das regt mich sowieso schon immer so auf:D

Autogenes Training, Muskelentspannung und sowas ist schwer bei mir. Weil ich immer abschweife mit den Gedanken, ich kann mich einfach nicht fallenlassen. Ich müsste da dranbleiben, aber irgendwie hab ich da nicht so die Motivation zu. Wie bei allem! Aber der Wille, mit dem Knibbeln aufzuhören ist in den letzten Tagen ganz besonders stark da und ich merke, dass das schon was hilft, aber ich knibbel trotzdem noch zu viel.

Das mit der Knete, bubble, klingt auch gut....bezweifle aber auch, dass mich das wirklich ersatzbefriedigen könnte.

Hella, den Tipp mit dem Gummi werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren. DAnke.

@:) @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH