Venlafaxine

15.09.09  14:20

Tag zusamm

Ich machs kurz, war gestern beim Arzt weil ich immermal naja "Angst" bekomm das ich Ohnmächtig werd zb. wenn ich irgendwo bin wo sehr viele Menschen sind. Mir ist das nämlich 2 mal passiert und seitdem hab ich das immer im Hinterkopf. Auf alle Fälle hat er mir Venlafaxine verschrieben(scheint ja das pure Gift zu sein). Nun zu meiner Frage hat schon wer Erfahrung mitdem Medikament gemacht? Wenn ja welche?

iGmYpryekzxa

15.09.09  14:38

Hallo impreza

ich nehme Venlafaxin seit ca. 4 Monaten. Angefangen mit 37,5 mg, dann 75 mg, dann 150 mg, jetzt 225 mg.

Nachdem mir viele andere Medikamente nicht geholfen haben, denke ich, Venlafaxin hilft mir ganz gut.

Solche Medikamente wirken aber erst nach längerer Zeit. Bei Venlafaxin kann es bis 3 Monate dauern.

Ich weiß aber nicht, ob es das richtige Medikament für Dich ist.

Mir hat es ein Psychologe verschrieben da ich es schlimm mit der Psyche hatte. Ganz was anderes als Du.

Hast Du viele Ängste oder Zwänge?

Alles Gute :)* :)* :)* :)*

LWär!chxe2

15.09.09  15:06

Hm....was heißt viele. Es hat sich auf alle Fälle gebessert. Zuhaus und in der Umgebung bei Freunden oder so is auch ganz ok nur wenn ich halt z.B. in die nächste Stadt fahre(ca.25km) da wird mir schon komisch oder wenn ich irgendwo hin MUß...verstehst....solang ich weiß ich kann einfach wieder gehen is das halbwegs in Ordnung aber wenn so ein Zwang dahinter is geht das auch nich so einfach.

i'mpireQzTa

15.09.09  15:09

Achso wie schauts bei dir mitden Nebenwirkungen aus....das is eigentlich der Hauptgrund warum ich bei solchen Medikamenten vorsichtig bin :-/

i{mVprZezxa

15.09.09  15:54

Bei mir hat Trevilor nicht gewirkt; meine Frau hat damit zugenommen (sonst keine Nebenwirkungen). Wir haben es beide durch etwas anderes ersetzt. Aber: Antidepressiva wirken bei fast jedem Patienten anders, so dass man aus eigenen Erfahrungen nicht direkt ableiten kann, was anderen nutzen oder schaden würde. Das beste Fingerspitzengefühl haben erfahrene Psychiater.

Z+wa8ck4x4

15.09.09  17:06

Hallo,

ich habe die letzten 3 Monate Venlafaxin, zuletzt 300 mg, genommen.

Gegen Ängste hilft es sehr gut.

Bei mir liegen jedoch noch andere Erkrankungen vor, die ich mit Venlafaxin nicht in den Griff bekomme.

Daher wird es jetzt ausgeschlichen und wir versuchen etwas Neues.

Es muß jeder erstmal für sich selbst ausprobieren, was ihm hilft.

Wenn Du bei einem erfahrenen Psychiater/Nervenarzt unter ärztlicher Kontrolle bist, dann wird sich da für Dich auf jeden Fall das richtige AD finden lassen.

Viel Glück bei der Bewältung Deiner Ängste,

es ist zu schaffen, halte durch @:) :)*

FgräuledinCx.

15.09.09  19:15

Hallo impreza,

ich nehme auch dieses Medikament, 225mg. Nimmst ausser dem noch ein anderes Medikament?

Ich habe es schon öfters genommen und es hilft mir nur in höherer Dosis.

Nebenwirkungen, am Anfang starke Müdigkeit und Gähnen tagsüber.(vielleicht die ersten 5 Tagen, nahm aber dann ab). Starker Durst, manchmal so, dass ich es fast abgesetzt habe.

Ich nehem es jetzt ca. 6 Wochen und der Durst lässt nacht.

Es hilft mir. Ich habe schon sehr viele ADs ausprobiert.

Viel Erfolg,

:)*

AGzuce#nax1

15.09.09  19:47

Hallo impreza

als Nebenwirkung hatte ich starken Nachtschweiß und etwas Verstopfung. Hat aber mittlerweile nachgelassen.

Aber wie auch Zwack geschrieben hat, bei jedem hilft etwas anderes. Mir z. B. hilft es.

Lyärc[h7e2

15.09.09  19:52

Hallo Azucena

da Du dieses Venlafaxin auch schon länger und in höherer Dosis nimmst, würde es mich sehr interessieren, für was

Du es nimmst, natürlich nur, wenn Du das schreiben willst. Aber ich war psychisch so unten und die Medikamente,

die ich anfangs bekam, halfen nicht. Erst nachdem ich zusätzlich zu einem anderen Medikament das Venlafaxin

bekam und die Dosis (auf Anweisung vom Psychologen) erhöht wurde, geht es mir seit kurzem besser.

Da würde mich halt das schon interessieren, aus welchen Gründen das andere nehmen.

Liebe Grüße :)* :)*

Ldärchxe2

15.09.09  19:56

Hallo Fräulein C

bei Dir liegen auch noch andere Erkrankungen vor, wie bei mir auch. Ich glaube aber, das willst du hier nicht

schreiben. Wenn Du willst, würde ich mich über eine PN freuen, da ich eben auch so riesige Probleme habe.

Liebe Grüße :)* :)*

L4ärch\e2

15.09.09  20:06

Hallo Lärche,

@:) *:)

ausser Venlafaxin nehme ich noch Lyrica, dieses Medikament ist das erste das mir bisher sehr schnell geholfen hat. Damals hat ich Angststörungen. Schwindel und konntde nicht mehr unter Menschen gehen. Da ich aber mit Menschen arbeite, bin ich fast durchgedrehet. Es half fast sofort

Das Venlafaxin, denke ich wird bei mir gegen Stimmungsschwankungen, Angst und deperssiven Schüben banutzt. Ich fühle mich wirklich ruhiger mit diesem Medeikament.

@:)

Gegen was musst du es nehmen?

:)_ :)*.. @:) *:)

ABzuceynVa1

15.09.09  20:29

Hallo Azucena

ich muß es hauptsächlich nehmen, da ich unter sehr vielen zwanghaften Störungen gelitten habe (und noch leide).

Zwänge in jeder Art und Weise, die ich jetzt hier nicht so aufzählen will. Zwangsgedanken, aus denen Zwangs-

handlungen entstanden, die mich so vereinnahmten, daß ich Dinge tat, wie ich mich normalerweise nicht verhalten

hätte, aber ich wurde innerlich dazu gezwungen. Dadurch entstanden dann viele Angstgefühle. Über eine lange

Zeit wurde ich alleine damit fertig, dann wurde es aber so schlimm, daß ich total verzweifelt war, meine Arbeit

nicht mehr auf die Reihe bekam und auch meinen Mann damit sehr belastete. Ohne Therapie und Medikamente

wäre ich da nicht mehr rausgekommen. Hab auch verschiedene Med. schon gehabt und es halfen keine. Und da

es mir seit kurzem besser geht und ich mich einigermaßen im Griff habe, denke ich schon, daß das von dem

Venlafaxin kommt, daß ich jetzt seit knapp 4 Monaten nehme.

Ja, wie Du auch schreibst, ich fühle mich seit kurzem ruhiger. Ich hatte zuvor oft in meinem Kopf ein heilloses

Chaos und brauchte oft Stunden um mit mir ins Reine zu kommen. Und das ist jetzt immer seltener der Fall.

Hört sich alles etwas komisch an, für jemanden, der sowas nicht kennt, habe aber mittlerweile hier im Internet

viele kennen gelernt, denen es in etwa so wie mir ergeht und auch mit Zwängen zu leiden haben.

Azucena, ich wünsche Dir einen schönen Abend.

Liebe Grüße *:) *:) @:)

L;ärcPhe2

15.09.09  21:10

Ich hatte zuvor oft in meinem Kopf ein heilloses

Chaos und brauchte oft Stunden um mit mir ins Reine zu kommen.

das kenne ich auch. :-/ ich denke, dass es mehr Menschen gibt mit psychischen Störungen als wie glauben. Trotzdem, wenn ich manchmal jemanden nur ein bisschen erzähle, werde ich ganz komisch angesehen.

Lärche ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Abend. :)_ @:) :)* *:)

A9zuc*enax1

16.09.09  14:31

Danke euch erstmal für die vielen Antworten ich werds einfach mal probieren, dann seh ich ja obs hilft oder nicht. Hab mir dazu heut auch nen Termin beim Psychologe gemacht. Ich hoffe mal das ich das jetz endlich langsam in den griff bekomm....mein Ziel nächstes Jahr endlich mal wieder Urlaub in Ungarn.. :)^

iympretza

08.03.10  07:44

Hallo......

ich habe da mal eine frage....bin heute neu hier rein gekommen zu euch.

Meine Frau hat bis Donnerstag 04.03.2010 Cymbalta genommen.Ihr Arzt wollte sie umstellen auf andere Medi's wegen Flahbacks(hoffe ihr könnt was damit anfangen).

Seit Samstag den 06.03.2010 ist meine Frau anders d.h ein wenig Aggressiv und launisch......Ich habe panische Angst das der gleich Stress von vorne losgeht.

Oder kann es sein das die Medis ihre Wirkung entfalten?

Ich will meiner Frau Helfen und sie läßt mich nicht an sie ran.Ich bin am verzweifeln!!

Mfg sylter

s:yltexr

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH