» »

Meine Mitbewohnerin ist einfach nur widerlich

HGärb1ärt hat die Diskussion gestartet


Ich wohne zur Zeit, zum Glück nicht mehr lange, im Ausland. Habe hier mein Auslandssemester absolviert usw. Wohne deshalb auch schon seit einigen Monaten in einer 2er WG.

Anfangs war alles super:

Ich hatte einen australischen Kumpel als Mitbewohner, wir kamen super miteinander hin, haben zusammen was unternommen und auch im Haushalt liefs rund.

Doch dann kam SIE. Leider musste mein Kumpel wieder nach Australien, was ich heute sehr bedauere. Weil ich die Kohle nicht alleine aufbringen wollte, habe ich mir fix die erst beste Anwärterin an Land gezogen. Es waren ja damals "nur" noch zwei Monate. Doch falsch gedacht. Das Grauen ist Mitte 30, weiblich und Italienerin.

Ja ok sie ist nett, aber das ist wirklich das einzig Positive, was ich über diese Frau sagen kann.

Sie hat in 2 Monaten noch nicht EINEN Finger krumm gemacht im Haushalt. Staubsaugen, Putzen sind für sie ein Fremdwort. Ihr Geschirr wäscht sie, indem sie es mit kaltem Wasser abspült und dann zu meinem stellt.

Ich bin bestimmt nicht super reinlich, ich sauge auch nur einmal die Woche und lass auch mal 'nen Teller und 'ne Tasse dreckig auf der Spüle stehen. Aber wenn ich es spüle dann ist es auch sauber.

Anfangs dachte ich mir, ok kann ja mal passieren, dass beim Spülen was hängen bleibt. Dann aber eines schönen Tages, stand ich morgens auf und wollte mir ein Messer holen. (muss dazu sagen ich trockne nie ab, spüle immer abends und morgens räum ich dann ein)

Ich greife zu den Messern und zieh eins raus, das noch von oben bis unten mit Marmerlade vollgeschmiert war. Super, hab mich so geekelt, dass ich gleich das gesamte Geschirr nochmal gewaschen hab. Hab ihr dann mal im freundlichen Ton angeraten doch bitte in Zukunft das Geschirr mit heißem Wasser zu spülen - erfolglos.

Die Woche war ich auch das erste mal in ihrem Zimmer, als sie nicht da war. Leck mich am Arsch sieht's da aus. Ich hät echt gern 'nen Benzinkanister genommen und alles abgefackelt.

Schlimm ist es auch wenn ich morgens aufsteh und sie zufällig auch auf ist. Ihr erster Weg führt sie nämlich nicht ins Bad sondern zum Frühstückstisch. Sie stinkt echt abartig. Ich verzieh mich dann immer so schnell es geht wieder und schau, dass ich aus dem Haus komme.

Am Widerlichsten isses jedoch im Bad. OK, das Bad ist hellhörig und man hört halt auch ein paar Geräusche - nicht weiter schlimm, aber mit welcher Dünnschisskanone die da feuert, weiß ich auch nicht. Außerdem herrscht dann immer 3 Stunden nach ihrer Sitzung Katastrophenalarm. Ok, es stinkt bei jedem, aber ich habe immer Raumspray aufm Klo und ich benutze es auch. Sie allerdings nicht.

Gestern kam es dann zu einem erneuten Höhepunkt. Ich gehe ins Bad und was seh ich da.... überall Blut: in der Badewanne auf dem Boden. Wenn ich ehrlich bin will ich gar nicht wissen, wo das Blut herkommt und ich möchte auch bei Gott keinen Gedanken daran verschwenden.

Diese Frau ekelt mich echt so dermassen, dass ich es vermeide mit ihr im gleichen Raum zu sein. Super, dass ich diese Woche abfliege und sie nie wieder sehen muss. Noch ein Monat und ich könnte mit Sicherheit nie mehr mit einer Frau schlafen...

Sorry, musste das einfach mal loswerden.

Antworten
B9lootdyAnVgexl


Du Armer. Das ist ja voll widerlich.

Vielleicht solltest du mal ein paar ernste Worte mit ihr reden. Das ist ja kein Zustand.

Wie kann man so ein Bad einsauen, wenn man seine Tage hat *würg*

Dieser Frau ist anscheinend nichts peinlich.

Igitt. Nur der Gedanke *schüttel*

Was gedenkst du zu tun ???

SGaml]ema


Was sagt denn der Vermieter dazu? Oder zahlt sie dir die Miete?

H2är]bärxt


Ich bin in 3 Tagen weg aus der Bude!!! Den Vermieter interessiert nur die Kohle...

Jetzt ist sie grade wieder ins Bad, hab mir schnell den Kopfhörer aufgesetzt, damit ich sie net wieder "drücken" hör -lach-

Ach, schon erwähnt, dass ich abends manchmal nicht einschlafen kann? Höre sie nämlich durch die Wand schnarchen *gg*

Miete zahl ich Cash auf dem Vermieter sein Konto, allerdings nur meinen Teil.

Puh, hab zwar bisschen Schiss vorm Fliegen, aber bin froh am Mi hier weg zu sein!

BYloodRy3Angexl


Na dann hast du es ja bald geschafft :)^

S9am&lxema


Da kann man nur sagen Augen zu und durch. Ich hätte dir ja geraten, bestell einfach ne Putze und lass sie zahlen...

Spup-penkaxsper2


I said it once and i'll say it again:

WG ist Krieg.

Augen zu und durch - in ein paar Monaten kannst Du darüber lachen!

ymo!un3g & xfun


krass! :-/ zum glück bist du im endspurt! wo bist du? auslandssemester?

lMupiWt6ita


dünnschisskanone... ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

h$yUpxe


ich find die geschichte sehr lustig

Hfärbäxrt


Ich kann sie die gerne einen Tag zum Probewohnen vorbei schicken. Danach findest du es bestimmt nicht mehr so lustig.

hMype


naja ich sag ihr halt einfach ma direkt die meinungfalls sie mich überhaupt verstehen kann...und wenn se dann immernoch nix macht werf ich se raus oder putz einfach alles selbst

sFchnuvgKgi0P18


Hm ich war mal in der gleichen Situation. Ich hatte auch ne Mitbewohnerin (ist meine Wohnung und sie hatte das kleinere Zimmer). DIe hat auch ähnliche Sachen gemacht wie: EInfach den Müll im Zimmer stehen lassen, nicht den SPray im KLo benützen, um ihren Hund hat sie sich auch nicht gekümmert (den hab ich ne Zeit lang mitfinanziert, weil sie angeblich keein Geld für Nahrung hatte), hat sich kaum geduscht..Ich dachte damals, wenn ich in die WOhung komm, kotz ich gleich. SIe meinte damals nur dreist zu mir : "DU bekommst die MIete, also hast du kein Recht dich zu beschweren"..Trotzdem ist mir das am Senkel gegangen. Mittlerweile ist sie ausgezogen und das ist ganz gut so.

PS: Ich konnte auch nicht schlafen, weil sie immer sich selbst befriedigt hat in der NAcht und man das Gestöhne ziemlich laut gehört hat. :|N

mooo.d


PS: Ich konnte auch nicht schlafen, weil sie immer sich selbst befriedigt hat in der NAcht und man das Gestöhne ziemlich laut gehört hat. :|N

jawooooooooll ]:D LOL!

@ Härbärt

genu, sei froh, du ziehst aus und hast deine ruhe;)

KOami=ka(zi0x815


Lieber Härbärt,

nach mittlerweile 5 Jahren WG-Leben (wirklich hart erkämpft Jahren) kann ich dir mitteilen: Die meisten Mitbewohner sind einfach nur zum Kotzen!

Was du da in vielleicht 2 Monaten erlebt hast, hab ich in 5 Jahren in unendlich potenzierter Form erleben dürfen. Damen machen keinen Unterschied zu den Herren, die waren bisher alle gleich 'widerlich' nur in unterschiedlicher Ausprägung.

Eine Mitbewohnerin hat es fertig gebracht eine Paella zu kochen, die sich dann innerhalb von ca. 3-4 Wochen in eine Art 'Ursuppe' zurückverwandelt hat. Ich hab noch nie im Leben einen solch bunten Schimmelpilz gesehen und (ich lüge nicht) das Zeug hat sich verflüssigt (mh lecker).

Von Energiesparen hielt sie auch nicht viel, wozu auch, die Kosten werden ja geteilt 50/50 :)^

Da wurde dann halt auch schonmal im Sommer die Heizung angeworfen, immerhin musste das schicke Oberteil bis zum Discoabend noch trocknen.

Der Biomüll empfing mich nach einer Woche Urlaub mit Maden, die mir freundlich zuwinkten. Auf die Ansprache von mir reagierte betreffende Dame nur mit 'Ja stimmt, da müssen wir mehr drauf achten, die Tonne zu leeren' (Wunder wie, wenn ich im Urlaub bin) :)^

Mein letzter Mitbewohner war da schon anderer Gestalt: Der fands geil seinen umgekippten und im Zimmer verstreuten Parmesello-Käse eine geschlagene Woche im Zimmer ausgebreitet liegen zu lassen. Sein Geschirr hat er auch so gespült, dass man daran seinen Essensverlauf der letzten Tage rekonstruieren konnte. Ich bin echt nicht pingelig, aber wenn ich mir meine Gabel aus der Schublade hole, an der nicht nur Fettreste und Krümel, sondern noch ein ganzes Salatblatt prangt, da frag ich mich schon, was da für ein Maßstab von Sauberkeit bei den Leuten im Elternhaus vorherrschte.

Geklaut hat er auch noch und zwar meine Möbel :)^

Mein aktueller klaut nicht, dafür stinkt er wie ein Iltis. Duschen tut er etwa alle 3-4 Tage, dafür schwitzt er recht viel. Wir wohnen auf dem Berg, das ist eine wahre Wohltat für jede empfindliche Nase. Sobald er sein Zimmer verlässt oder die Wohnung betritt, kann ich erstmal 10 min. Stoßlüften. Katastrophenalarm nach dem Toilettenbesuch kenn ich auch von ihm, wie praktisch, dass ihm seine Mutti nichtmal den korrekten Umgang mit der Klobürste beigebracht hat :)^

Nun bin ich wenigstens über seine gesunde Verdauung informiert, über Farbe, Form und Konsistenz seines Stuhls ebenso!

Spülen ist auch nicht so sein Ding: Mal eben mit den Fingern unterm kalten Wasser abgewischt und dann fix wieder zu meinem Geschirr gestellt.

Da ich mittlerweile auch schon 2x reingeplatzt bin, als die Pfanne kurz vorm Fettbrand stand, mach ich mir mittlerweile ehrlich Sorgen, dass er die Bude abfackelt, sollte ich mal nicht da sein (kochen und Haushalt und so ist sowieso nicht sein Ding, alleine wär der Kerl nicht lebensfähig).

Mei, WG-Leben ist doch bombig ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH