» »

Paranoide schizophrenie

S:chwarpze>s Blut


Lieber v1tal1t7

ich kann nicht vorstellen.dass ich ganze leben so leben würde

Ich denke ganz ganz wichtig ist für dich, sich medikamentös gut einstellen zu lassen. Da scheint es noch Probleme zu geben, wenn dich die Stimmen immer noch so quälen. Du musst dringend mit deinem Arzt sprechen und ihm das sagen. Und glaub mir, wenn du mich hören könntest, dann wäre ich sehr gerne eine Stimme für dich, die dich beruhigt und in der du dich ein bisschen aufgehoben fühlst. Du musst einfach lernen, deine Erkrankung zu akzeptieren.

aJrdeleia


Hallo v1tal1t7!

Ich weiss, dass mein Eintrag hier sicherlich ein bisschen spät kommt, aber ich muss einfach mal in das Gespräch mit einspringen!

Dein Problem ist sehr gut von meiner Seite her nachvollziehbar! Ich habe seit geraumer Zeit auch diese Probleme, jedoch habe ich mich erst jetzt im Januar dazu überwunden meinem Freund, meiner Familie und meinem Hausarzt davon zu erzählen! Nun habe ich ersteinmal eine Überweisung zu meiner Neurologin, die feststellen soll, ob ich "ne Macke" habe! Ich habe mich allerdings schon sehr viel informiert und bin dadurch auch auf diesen Beitrag gestoßen!

Lernen und arbeiten sind mit der Krankheit eigentlich möglich, aber du musst dich in deinem Umfeld wohl fühlen!! Das ist sehr wichtig, sonst wirst du irgendwann einfach nicht mehr hingehen! Und neben deinen Medikamenten sind zwei Sachen noch sehr wichtig: 1. Eine Therapie mit einem guten Psychiater, der dir auch in schlechten Zeiten zur Seite steht und 2. die Unterstützung deiner Familie (und Freunde)!!

Vielleicht werden bei mir die Medikamente auch nicht viel bringen, aber ich habe für alle Fälle schonmal vorgesorgt. Ich hoffe für sich, dass sich deine Symptome in absehbarer Zeit bessern und du ein wenig ruhe in deinem Leben bekommst!

Liebe Grüße Ardelia!

PS: Du kannst auch deinen Psychiater wechseln, ohne 10 € zuzahlen! Geh einfach zu deinem Hausarzt und lass dir ne Zweitüberweisung geben!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH