» »

Über jemanden hinweg kommen/ sein

nDamesHchon(verjgJeben hat die Diskussion gestartet


Wie lange dauert es bei euch nach einer ernsthaften Beziehung, bis ihr über denjenigen hinweg seid?

Und was bedeutet das eigentlich genau- dass der andere einem gleichgültig ist? Dass man ihn hasst? Dass man so weit ist, dass man ihn keinesfalls wieder zurück haben möchte?

Kommt man überhaupt an den Punkt, an dem einen der Expartner wirklich "egal" ist, so egal, wie jemand, mit dem man im Kindergarten war und den man seitdem nicht mehr gesehen hat?

Vor allem, wenn es die erste wirklich ernsthafte und lange Beziehung mit Zukunftsplänen war...

Und was sind eure Tipps, um jemanden zu vergessen? Ich habe das Gefühl, da einfach nicht mehr weiter zu kommen. Und ich weiß, dass er es mit nur einigen wenigen gezielten Worten schaffen würde, mich komplett aus der Bahn zu werfen, sofort.

"Keinen Kontakt haben" machen wir ja, aber so wirklich hilft mir das auch nicht...

Antworten
n#ame"scho+nvergebexn


Ich spreche von dem Fall, dass man verlassen wurde, den anderen aber selbst sehr geliebt hat.

w9eisvser" Froscxh


hallo nameschonvergeben

leider hab ich keinen guten rat für dich, aber etwas aus eigener erfahrung :°(

wenn man verlassen wird, ist man ja auch verletzt und enttäuscht.

ich glaube, jemanden zu hassen ist so ziemlich das schlimmste, was man sich selbst antun kann. damit schadest du dir nur selbst, und zu hass ist man ja eigentlich nur fähig, wenn man denjenigen noch liebt.

der schmerz bleibt, aber er wird mit der zeit weniger.

es ist sicher besser, im moment keinen kontakt zu haben. da werden nur immer wieder wunden aufgerissen.

lass sie heilen....

vergessen kannst du denjenigen sicher nie, aber irgendwann an ihn denken, ohne dass es weh tut.

ich wünsche dir alles gute :)*

B(lutrxabe


Hmm ich glaube es gibt für solche Situationen kein Patentrezept, aber auf Abstand gehen und keinen Kontakt mehr haben ist die beste Lösung...nachdem ich mit meinem Ex auseinander gegangen bin ollten wir weiterhin nur Freunde bleiben und das hat ganz einfach nicht geklappt und mir noch viel mehr wehgetan, weil ich ihn noch so geliebt hatte...nachdem wir gar keinen Kontakt mehr hatten wurde es Schritt für Schritt besser...egal ist er mir sicher nicht und wir haben nach über einem Jahr auch wieder etwas Kontakt, aber ich habe zumindest keine Gefühle mehr führ ihn, weder poritive noch negative...das einzige was bei mir geholfen hat, war ein guter Freund an meiner Seite und viel viel Abstand und Zeit

Ich wünsch dir, das du stark bleibst und mit deinen Gefühlen klar kommst :)*

r@edhe*ad8x8


über jemdanden hinwegkommen heißt für mich, dass sich mein magen nicht zusammenzieht, wenn ich die person sehe oder auch nur etwas neues von ihr erfahre. dass ich mich nicht an ihrem leid erfreue... wenn mich solche dinge nicht mehr kümmern, dann hab ich's geschafft :)

bei mir kann das sehr schnell gehen, hat aber auch mal über ein jahr lang gedauert.

hass schadet niemandem so sehr wie dem hassenden selbst.

n;ames]chonv[ergebexn


@ weisser frosch:

aber wie lange dauert das? dass es nicht mehr weh tut. die trennung ist bald sieben wochen her und es kommt mir vor wie sieben monate und wird nicht besser.

@ Blutrabe:

Abstand haben wir. Wir wohnen in unterschiedlichen Städten während des Semesters, haben seit bald einem Monat keinerlei Kontakt mehr gehabt.

Aber dann steigere ich mich in solche Gedanken rein, dass jetzt jede blöde platonische Freundin mehr über ihn weiß, als ich, obwohl über zwei Jahre immer ICH die war, die alles wusste und alles zuerst wusste. Und jetzt bin ich noch einen Scheiß wert...

R.oBsenklind


hey also

ich wurde von meinem ex vor gut einen halben jahr verlassen mit der begrundung

wir passen zukunftsmassig nich zusammen. dass obwohl wir uns schon uberlegt haben zusammen zuziehen. und ich mir auch ne ausbildung in der nahe gesucht habe was er wusste.

und ich bin uber ihn hinweg

klar denke ich nach an ihn weil es der erste war und wir auch zukunftsplane hatten.

aber egal wird er mir nie sein so ganz und gar.

mit dem egal sein kommt glaub ich drauf an wie man verlassen wurde. ob man danach noch befreundet ist und so.

oder was denkt ihr ???

Balutr\abe


Aber dann steigere ich mich in solche Gedanken rein, dass jetzt jede blöde platonische Freundin mehr über ihn weiß, als ich, obwohl über zwei Jahre immer ICH die war, die alles wusste und alles zuerst wusste. Und jetzt bin ich noch einen Scheiß wert...

Ja das Gefühl kenn ich sehr gut...da hilft eigentlich nichts...ich wurde nur von ner Bekannten angepflaumt, dass ich jetzt einfach nicht mehr zu seinem Leben gehör und das eben so ist und da muss ich mich mit abfindne und da ist mir dann eben klar geworden, das es mich ja auch nun mal nichts mehr zu kümmern hat...

nAamesGcho!nvergebexn


und wie findet man sich damit ab?

ich versuch es ja seit knapp 2 monaten, aber es hilft einfach nichts. kein kontaktabbruch, kein unistress, keine ach-so-tollen-ablenkungs-unternehmungen. es wird nicht besser.

Kyirsc\hwo"lkxe


Ich glaube ich weiß was du meinst..

so ne wirklich ernsthafte Beziehung hatte ich noch nicht,außer JETZT & der bloße Gedanke daran,dass es zuende sein könnte lässt mich in Verzweiflung sinken.

Als mich mein Ex-Freund damals verlassen hatte hab ich mich viel abgelenkt..ganz viel geweint (es war so als würde jede Träne ein wenig Leid weniger bedeuten) & vorallem war ich so froh,dass meine Freunde da waren..- eine kleine Schulter zum Anlehnen,weil man ja nun doch soviel in einer langen Beziehung gewöhnt ist..

UND ich denke,die Zeit heilt alles..

Irgendwann..(auch gut wenn du keinen Kontakt ist das sehr gut!) wirst du sagen können "Es ist vorbei!" & ich konnte das nach fast einem halben Jahr von mir sagen,denn irgendwo reift man auch n stückweit..Tag für Tag war für mich jedenfalls immer mehr Einsicht vorhanden.

BAlubtrabxe


Es dauert eben alles seine Zeit, bis man sowas verarbeitet hat...wichtig ist winfach immer sich bewußt zu machen, dass es vorbei ist und eben das Leben so gut wie möglich weiter zu leben und irgendwann wird es besser

w9eissXer F&ro:sxch


hallo nameschonvergeben

wie lange ? das kann dir keiner sagen, und es würde auch nicht helfen.

oder würde es dich trösten, wenn dir jemand sagt, das dauert zwei monate oder zwei jahre ?

und dann ist doch jeder mensch anders. bei dem einen geht sowas schneller und beim andern eine ewigkeit...

es stimmt schon, die zeit heilt alle wunden.

aber narben bleiben immer zurück.

wieviel zeit du brauchst das weiss keiner. ich wünschte, ich hätte einen guten tip für dich, um es dir leichter zu machen.

du schaffst das schon :)*

k'irs[chkirqscheXdamxe


Hallo,

ich Bin mittlerweile seit über einem Jahr getrennt. Meine letzte Beziehung kann man nicht als ernsthaft bezeichnen, sie ging vllt 3 Monate, wovon Wir 2 auf unterschiedlichen Kontinenten verbracht haben.

Aber innerhalb dieser 3 Monate habe ich mich da so reingesteigert, Bzw verliebt, dass es Mir nie schlimmer Nach einer Trennung ging. die Beziehung davor ging 2 Jahre und da ichs beendet hatte war Die Phase Der trauer vllt 20min. Ok das hört sich hart an, Aber da war Die liebe hält Schon weg....

Und jetzt Bin ich Nach über nem Jahr noch nicht wirklich drüber weg. Ich hab immer das Gefühl das beste auf ewig verloren zu haben. Seither gab's auch nicht wirklich jmd anderen, was größtenteils natürlich auch an Mir liegt. Und das gute ist, ich kann seither nicht mehr verletzt werden. Ich hatte ewig keinen Kontakt zu ihm. Jetzt habe ich ihn letztes we wieder gesehn und gemerkt, dass es Mir noch nicht egal ist!

Ich glaub es liegt an mir, an meinem verletzten stolz und dass ich schwer dinge akzeptieren kann Die ich nicht will. Ich weiss dass ich Nach vorne schauen muss. Immerhin haben Wir Ja auch kein Kontakt mehr. Manchmal wünschte ich Mir, dass ich IHM nie begegnet wäre. Er war derjenige Der mehr wollte. Und dan hieß es irwann er komme mit Der Distanz nicht klar, obwohl klar war, dass ich in den nächsten 4 Monaten umziehe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH