» »

Gefühlslosigkeit, Bedürfnislosigkeit

T1ennismäydchen


schnecke *:)

hab deinen Beitrag gar nicht gelesen,aber ich denke man kann rauslesen das wir das selbe unabhängig von einander geschrieben haben. *:) @:) :)*

s;chn]ecke1x985


Hallo Tennismädchen!

Wie gehts mittlerweile mit dem Venlafaxin? Welche Dosis nimmst du denn? *neugierigfrag*

Ich bin momentan auf 75 mg und überlege, ob ich es auf 150 steigern sollte, um mir dann die Wirkung mal anzusehen. Prinzipiell gehts mir mit dem Medi relativ gut, aber ich hab manchmal trotzdem noch depressive Phasen... vielleicht krieg ich das mit einer höheren Dosis ja weg? :-/

Zumal ja jetzt die Feiertage kommen und da ist Depression (Familientreffen ahoi) ja schon irgendwie vorprogrammiert ]:D

b*rOombeekrmaedchexn


ich bin gerade in der klinik und sie wollen mich heimschicken, in erlangen....

ich werd aber versuchen demnächst nach münchen zu kommen..

konstanz kenn ich, da wollt ich mal psychologie studieren...

und nein, ich bin selbst erst grad mit der schule fertig, ich hab auch kein geld um in die usa zu fliegen...aber in münchen werd ich nachfragen....

und antidepressiva hab ich schon verschiedene ausprobiert

valdoxan cymbalta sertralin ardeytropin trevilor cipralex

alles verschiedene und nie hat eins irgendwas geändert

wie 'fühlt' es sich für dich an...würdest dus als gevühl der gefühllosigkeit beschreiben, wie das überall steht oder kannst du einfach überhaupt keinen unterschied mehr fühlen, bist allem gleichgültig gegenüber, nichts erreicht dich, du bist innerlich ganz still und 'weiß'?

,anchmal ist es vielleicht ganz leise und starr

es geht einem nicht schlecht richtig aber auch nicht gut

garnichts

obwohl man es als schlecht bewertet, weil man innerlich einfach tot ist....kein fühlendes wesen

wie ein gegenstand...

weil es bei mir so ist...also kein gefühl der gefühllosigkeit

und das hat mich immer irritiert und so bin ich drauf gekommen dass es ja vielleicht keine depression ist...

wenn man nur in den kopf schauen könnte....

vielleicht ist das ja bald richtig möglich...die forschen grad an atomaren mikroskopen...

wie haben glück dass wir nicht vor 50 jahren geboren sind...also eine gute chance in unserm leben wieder lebendig zu werden...

T,ennisxmädche!n


Hallo schnecke *:) *:)

Ich nehme seid ca. 4 Wochen 150 mg Venlafaxin,davor auch 75 mg und hatte genau wie du auch immer mal kurz eine depressive Phase.

Oder besser gesagt,kurze Momente,die auch schnell wieder weg waren,und habe eigentlich gedacht das wäre halt so.Ich kam so klar.

Ich hatte aber einen Termin beim Neurologen und habe ihm das eher nebenbei erzählt,und er sagte das darf nicht sein,und hat dann auf 150 mg erhöht.Seid dem ist die depressive Phase komplett weg,auch meine Ängste werden immer weniger.Auch hier wieder kein Einschlag wie eine Bombe,sondern schleichend,erst nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe ist es mir bewusst geworden. :)z :)z

Allerdings hatte ich aber auch wieder einige Nebenwirkungen,wie Mundtrockenheit und vermehrtes Schwitzen,was sich eigentlich eingependelt hatte :-/ Es geht seid Gestern aber wieder,ich nehme es aber auch gerne in Kauf,besser wie Depressionen ;-) :)z

Ich kann dir nur dazu raten,es mit deinem Neurologen zu erhöhen :)z :)z

Ist echt interessant sich auszutauschen :)*

LG :)_ @:) :)*

sGchne-ckxe1985


Hallo *:)

@ Tennismädchen

Ich hatte aber einen Termin beim Neurologen und habe ihm das eher nebenbei erzählt,und er sagte das darf nicht sein,und hat dann auf 150 mg erhöht

Hm, mein Psychiater hat heute nichts davon gesagt :-/ aber ich fühl mich momentan echt besser :)* von dem Fluoxetin vorher hatte ich eigentlich kaum bis keine wahrnehmbare Wirkung auf meine Psyche (außer ich habs nicht gemerkt), das Venlafaxin hat dann gleich eingeschlagen. Und weil ich ohne Pause von Fluoxetin auf das Venlafaxin umgestiegen bin, hab ich mir die Nebenwirkungen sozusagen "erspart" und musste sie nicht nochmal von vorne an mitmachen (mein Körper war ja schon durch das F. an SSRI gewöhnt).

Ich schau mal, wies jetzt mit der aktuellen Dosis die Feiertage über geht und erhöhe dann gegebenenfalls.

@ roger

Falls du noch hier mitschreibst: um wieder ein Gefühl fürs "Fühlen" zu bekommen, hab ich anfangs auch oft so eine Art Achtsamkeitsübungen für mich gemacht. Ich hab auch versucht, möglichst viele haptische Impulse zu sammeln (z.B. Baumrinde anfühlen, in Erde kneten, Dinge genau betrachten und befühlen).

r~ogexr1


hi ich habe cmybalta bekommen heute! mein erster tag nach der tablette!

zu der nebenwirkung:

apetitlosigkeit ich esse nur die hälfte...weil ich kein hunger mehr habe! somit kann ich abnehmen ich bin übergewichtig!

die ärztin meinte eine weitre nebenwirkung wäre schlaflosigkeit...das werde ich jetzt erst sehen.

zu der wirkung:

ich habe heute über 20 min mich negativ gefühlt zwar nur "versteinert" bzw flach und nicht richtig..

aber es hatte einen bezug auf ein problem was ich habe.

ich denke es bringt was..noch viele tage abwarten wochen und es wird..

@ schnecke1985

meine frage war ob das ein schleichender prozess war mit dem fühlen oder wie wenn man einen schalter umlegt?

wie lange hat es gedauert bis du fühlen konntest? bei uns in der klinik gibt es achtsamkeitsübungen aber ich war da noch nie in der therapie drin..meinst du ich soll das machen?

rtoqger1


@brombeermaedchen bei mir ist es so nichts macht mich trauring und nichts fröhlich..es geht mir nicht gut und nicht schlecht..aber ab und zu fühle ich starre gefühle..aber nur kurz und ohne zusammenhang..ist es bei dir auch so oder anders?

wenn es anderst ist versuche es zu beschreiben. du meinst es wäre kein gefühl der gefühllosigkeit was ist es dann?

nehme jetzt cymbalta..und denke das es etwas wirkt nach dem ersten tag schon..hoffentlich kann ich mich bald als kompletten menschen mit gefühlen fühlen. die medikamnte die du genommen hast sind ordentlich! die in der klinik wollten mir sertralin geben habe mich aber für cymbalta entschieden..sie haben mir zwar abgeraten wegen nebenwirkung schwindelt..kotzen und der ganze scheiß hab aber keine richtigen nebenwirkungen außer weniger essen und es ist gut. außer das valdoxan ist für den arsch weil es neu ist und eine andere wirkungsweiße hat die noch nicht als erwiesen gezeigt hat.

habe für dich geschaut wo es ekt in deutschland gibt. leider nur in münchen. es hat eine erfolgsquote von 90 zu 100%

[[http://www.mpipsykl.mpg.de/clinic/therapien/elektro/index.html]] und schau mal hier hat einer im forum eine elk therapie hinterschich und berichtet positives: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/119519/]]

bkrombeiermaxedchen


ja, bei mir ist es ganz genauso!!!!

aber ich würde es nur nicht als gefühl der gefühllosigkeit beschreiben, weil es ja irgendewie kein gefühl ist....

und diese unzusammenden starren gefühle, mann, endlich kennt das jemand auch!!!!!

jetzt weiß ich endlich, dass es bei mir wohl auch ne depression ist, das ist nicht so schlimm wie die schizophrenie!"

und ich habe gestern in der buchhandlung ein buch gelesen von einem berühmten depressionsforscher, der gescghrieben hat, dass sie zurzeit sehr gute medikamente entwickeln für jeden einzelnen patienten, also aufgrund von dem seinen genen...das ist zwar nur ein experiment, aber es dürfte auch bei therapieresistenten bald einen erfolg geben, spätestens in 20 jahren...

notfalls wart ich auch noch solang bis ich aus dieser hölle rauskomm....

und der forscher ist aus münchen aus der klinik

-also werd ich da wohl bald mal rein gehen!!!

und das ist ja gut, dass cymbalta bei dir schon wirkt, warten wir mal ab wies weitergeht!

[[http://www.mpipsykl.mpg.de/clinic/erkrankungen/depression/depression_12/index.html]]

in münchen sind sie echt gut in der forschung -wenn die das nicht hinkriegen, dann keiner....

s%chne@cGke1798x5


@ roger

meine frage war ob das ein schleichender prozess war mit dem fühlen oder wie wenn man einen schalter umlegt?

wie lange hat es gedauert bis du fühlen konntest? bei uns in der klinik gibt es achtsamkeitsübungen aber ich war da noch nie in der therapie drin..meinst du ich soll das machen?

Nein, das ist kein Schalter-Erlebnis, sondern kommt ganz langsam wieder. (also es geht nicht um Stunden/Tage, sondern um Wochen oder Monate)

rOog_er1


mein arzt meinte bei manchen wäre es so als ob man einen schalter umlegt.

r}ogeVr1


@brombeermaedchen das gefühl der gefühllosigkeit fühlt sich so an: du spürst nix..wenn was kommt sind die gefühle wie versteinert. es ist wie ein panzer..du hast ja seit 4 jahren nichts gespürt ich seit 4 monaten..wenn man richtig fühlt dann fühlt man im ganzen körper! und bei den versteinerten gefühlen bei der gefühllosigkeit ist es so das das gefühl nur an einer stelle sitzt..bei mir bei der herzenseite..danke für die info mit den medikamnten! ich nehme cymbalta und muss auf die wirkung warten! wäre ziemlich beschissen das es nicht wirkt..ich bin erst 17 jahre alt..und konnte noch nicht viel aus dem leben machen. meine erste depression bekam ich im alter von 15 2 monate lang..jetzt dauert es schon doppelt so lang. was ich noch sagen wollte warst du beim endekrinologen dein blut abnehmen lassen und die hormonwerte messen? also ich war letzes jahr aus vorsorge und jetzt in dieser depression. das hormon cortisol was bei der depression hoch ist konnte ich bei mir nachweißen!

letzes jahr 7,5 und jetzt 22!!! normalwerte sind 5-25. es ist ziemlich überhöht! wenn das weiter so bleibt schlucke ich zu sylvester schlafpillen um nichts mitzubekommen..das ich dann irgendwann fals ich fühlen sollte bereuen werde. mein zimmer kann so aussehen wie es will..mir macht nicht mal schmutz und kaputte türen was aus. früher habe ich auch immer am essen rumgemeckert das es nicht schmeckt und so weite.r.jetzt ist es mir scheiß egal..und meine mutter tut es nicht mal merken und kapiert nicht mal zu 1% wie es mir geht..total scheiße.

rYoger^1


@ schnecke1985 die gefühle die du hast sind die versteinert flach oder sind sie wie bei normalfühlenden zu 100%?

was bringt es flach zu fühlen und versteinert das wäre überhaupt kein fortschritt..entweder gar nicht fühlen oder einige gefühle seinen es mindestens paar richtig zu 100% fühlen.

sCch%neckxe1985


Hallo roger!

Lass dich einfach mal drauf ein... was hast du denn noch zu verlieren?

Ich hab das Gefühl, du gehst viel zu kopflastig mit viel zu vielen Erwartungen an die Sache heran... Das, was wir berichten, muss noch lange nicht bei dir auch zutreffen. Probiers einfach mal aus, und wenn die Zweifel wirklich so groß sind, dann lass es. Garantien gibt es in diesem Bereich nun mal nicht :-/

r}ogGerx1


@ brombeermaedchen du hast anscheindend eine chronische depression:

[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/depression_chronische.html]]

schau dir diese power point presntaton vom arzt an wenn man viele versuche gemacht hat so wie du spricht man von chronischer depression:

[[http://www.akademieps.de/download/9217-Wuebbena-Volkskrankheit%20Depression.ppt]]

b5rombeer[maedcxhen


das mit dem koks is n versuch wert.....

merkst du schon was vom cymbalta?

und die forschung geht doch immer weiter.....

nix da mit schlaftabletten an silvester....ich hab auch schon oft wirklich drüber nachgedacht, aber warte ab....ich hätte mehr grund als du und hab immer noch hoffnung, das sich was tut....

mit den richtigen verfaHREN::::

und ja, ich weiß dass ich eine chronische depression hab, was nicht bedeutet, dass sie für immer bleibt, sondern dass sie lange dauern kann....

ich hab dir gesagt ich studier medizin und geh in die forschung.....wenn ichs schaffe....

mensch, es muss einen weg geben...es kann nicht sein, dass unser leben vorbei ist....

ich bin aucch seit ich 16 bin dauergefühllos und das kann einfach nicht ALLES gewesen sein....

deswegen hjalte durch.....nutze die gleichgültigkeit die du so oder so in dir hast....man kann es für kurze zeit vergessen wenn man nicht raus geht oder fernseh schaut oder musik hört...nicht lange aber es geht....und irgendweann wird was erfunden, was uns hilft...halte einfach nur durch....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH