» »

Wirkungseintritt bzw. Wirkungsspiegel von Antidepressiva ??

juonx80 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

habe mal eine Frag. Ich hatte mal Sertralin genommen und bei 50mg/Tag auch eine sehr gute Wirkung verspührt.

Dann, von heute auf morgen, keine Wirkung mehr. Dachte, es liegt vielleicht an den Tabletten, hatte mittlerweile ein Generikum. Dann habe ich wieder die alten verschrieben bekommen, nach paar Tagen haben die dann wieder gewirkt, aber auch nur so 3 tage.

Bin dann auf ca. 150mg/Tag hoch, langsam gesteigert, aber keinerlei Wirkung, nur die, normalen, Nebenwirkungen.

Habe jetzt Fluoxetin versucht, aber leider funzt das nicht.

Mein Therapeut meinte nun, ich sollte nochmal das Sertralin versuchen, weil es wohl in dem Bereich von 50mg/Tag ja gewirkt hatte, und er meinte auch, dass es bei manchen Medikamenten so ist, dass, wenn man höher dosiert, sie nicht mehr wirken. ??? Finde das aber recht seltsam. Dachte eigentlich, dass dann ggf. die Nebenwirkungen und die Wirkung verstärkt werden, wenn man zuviel nimmt... aber das sie dann gar nicht mehr wirken sollen, davon habe ich noch nie gehört/ gelesen.

Kennt das einer von euch? Vielleicht selber Erfahrungen etc. gemacht?

Bin für jeden hinweis dankbar (bin gerade am Ausschleichen vom fluoxetin; werde dann, nach einer Pause, das Sertralin wieder versuchen)

Danke !!

Antworten
Skilxber


Von einem Wirkungsverlust, wenn die Dosis höher ist, habe ich auch noch nie gehört. ??? es erscheint mir auch nicht wirklich logisch. :-/

Manchmal ist auch die Grunderkrankung zu "stark", d.h. das Antidepressivum schafft es gar nicht, die Symptome komplett zu beseitigen. Weiss natürlich nicht ob das bei dir auch so ist.

Was man auch probieren könnte: Kombination von Antidepressiva. D.h. zum Sertralin noch einen anderen Wirkstoff dazu. Die Wirkung verstärkt sich gegenseitig (und leider manchmal auch die Nebenwirkungen, das muss man halt probieren).

Theoretisch solltest du auch direkt vom Fluoxetin aufs Sertralin umsteigen können, d.h. von einem Tag auf den anderen wechseln (bitte aber vorher Arzt fragen), das wurde bei mir jeweils so gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH