» »

Mein Leben ist so sinnlos

AbngelSdhadxow hat die Diskussion gestartet


Hallo

Oft denke ich darüber nach mir das leben zu nehmen. einmal habe ich es versucht. ich habe tabletten geschluckt aber leider rechtzeitig ins krankenhaus gekommen.

Durfte nach ein paar tagen wieder nach haus (freiwillig) bin 5 tage im krankenhaus gewesen und dann in eine klinik gekommen wo ich nicht bleiben wollte und bin dann gegen unterschrift nach hause. irgendwie will ich mich wegen meinem freund und meinen tieren nicht umbringen, aber mein leben ist so sinnlos :( kann auufgrund von immer wiederkehrenden krankheiten nicht arbeiten und habe depressionen :( sehe komische gestalten wenn ich die augen schließe und habe angst vor allem :(

die krankheiten tauchten immer nur auf wenn ich arbeiten musste, seitdem ich krank geschrieben bin sind die krankheiten wie vom erdboden verschwunden :(

ich bin es leid ständig zu leidern ständig schlecht zu fühlen und ständig diese vorwürfe von den anderen... :°(

Antworten
STchwa.rzeQs Bluxt


Bist du in Behandlung? Nimmst du Antedepressiva?

A|ng~elShadxow


Ja ich bin in Behandlung... hab aber das gefühl das mir das nichts bringt... antidepressiva nehm ich nicht nein... sieht meine therapeutin wohl keinen anlass zu?:(

ich bin die letzten drei tage immer verzweifelter und irgendwie scheint mir mein leben so sinnlos:( kurze zeit wurde es besser weil mein gröter traum in erfüllung ging aber nun wird es wieder schlimmer:( meine gefühle sind irgendwie auch noch schlimmer als vorher:( ganz oft auch das gefühl als wäre ich total aufgeregt wie vor einem großen ereigniss oder so obwohl garnichts los ist... kennt das wer?:( was kann ich noch machen?:(

S%chwa<rzesl 3BluGt


ich bin die letzten drei tage immer verzweifelter und irgendwie scheint mir mein leben so sinnlos:( kurze zeit wurde es besser weil mein gröter traum in erfüllung ging aber nun wird es wieder schlimmer:( meine gefühle sind irgendwie auch noch schlimmer als vorher:( ganz oft auch das gefühl als wäre ich total aufgeregt wie vor einem großen ereigniss oder so obwohl garnichts los ist... kennt das wer?:( was kann ich noch machen?:(

So ähnlich ging es mir vor ein paar Wochen auch noch. Es war wirklich schlimm und unerträglich, das wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Ehrlich. Ich bin auch in Behandlung, schon seit 3 Jahren und es ist mühsam. Letztes Jahr hatte ich schon einmal eine schlimme Phase, bin dann zusätzlich zu einer Psychiaterin gegangen, die hat mir Antidepressiva verschrieben. Dann ging es etwas besser. Habe diese dann aber einfach wieder abgesetzt. Und der Tiefschlag kam zurück. Seit 4 Wochen nehme ich wieder Antidepressiva und mir geht es um einiges besser. Nicht perfekt, aber erträglich.

. hab aber das gefühl das mir das nichts bringt... antidepressiva nehm ich nicht nein... sieht meine therapeutin wohl keinen anlass zu?:(

Ist deine Therapeutin auch Ärtzin? Wenn nicht darf sie eh nichts verschreiben. Für Antidepressiva geht man am besten zum Psychiater, das ist der Fachmann für diese Medikamente. Ich will hier keine Werbung für Ads machen, aber ich bin wirklich, wirklich, WIRKLICH froh, dass es sie gibt. Mir hift eine Therapie alleine halt nicht.

s culilixe


Es ist sehr wichtig sich vor Menschen zu schuetzen... welche einem Schaden zufuegen (z.B. einen abwerten, demuetigen, Vorwuerfe machen usw.), das kann auch ein Grund fuer Selbstmord sein. Man braucht auch Leute, von denen man liebevoll behandelt wird, damit nicht solche Aggression gegen sich selber entsteht.

AongelS$hadoxw


@ Scullie

genau das hab ich mit schwiegerpapa in spé :( aber ich kann mich von ihm ja nich einfach fern halten:( ich versuch schon weniger aber so richtig klappen will das nich... er meint immer es ist alles nur spaß womit er umsich wirft aber ich empfinde das als angriff und das weiß eer auch aber er lässt es nicht:(

dann noch das ständige problem mit dem schimmel in der wohnung wo die sparkasse (unser vermieter) nicht in die puschen kommt:( seid eineinhalb jahren leben wir mit schimmel im schlafzimmer:(

dann das ich nicht arbeiten kann

damals der streit mit meinen eltern

dann das mit der arbeit

ich wurde missbraucht:(

auf arbeit gemobbt...

ständig ist man krank:(

angst vor der zukunft

und das gefühl keiner versteht einen:(

Antidepressiva wollt ich auch nie nehmen aber momentan bin ich am ende ich weiß nicht weiter und sehe das als letzte lösung:( ich hab immer gedacht und gehofft alles ohne medikamente hin zu bekommen:(

WOHER KOMMEN DIESE ganzen gedanke und warum hab ich immer solche angst vor allem:( Was ist nur mit mir los:( keiner kann mir helfen:( nichtmal ich:(

Kar"okodVilmxaus


Hey AngelShadow,

ich kann Dich gut verstehen! Ich weiß wie es ist, wenn man so verzweifelt ist, dass man keinen anderen Ausweg sieht, als sich das Leben zu nehmen. Aber selbst das ist keine Lösung für die schreckliche Welt, denn mit Selbstmord wird die Welt an sich ja noch schrecklicher.

Nimm Dir bitte Folgendes zu Herzen:

1. Lass Dir unbedingt Antidepressiva verschreiben! Die machen nicht abhängig, sie verändern nicht Deine Persönlichkeit, nichts! Sie helfen Dir nur, alles nicht mehr ganz so schwarz zu sehen. Denn die Depression ist keine schlechte Laune, die man überwinden könnte, wenn man sich "nur zusammenreißen" würde. Nein.

Du kannst überhaupt gar nichts dafür, dass es Dir so schlecht geht. Das liegt daran, dass die Botenstoffe in Deinem Gehirn nicht mehr richtig arbeiten. Und dabei helfen Dir die Antiepressiva. Sie helfen Deinem Gehirn, wieder "normal" zu arbeiten.

2. Wenn Du Dir das Leben nehmen würdest, würdest Du genau denen am meisten weh tun, die Du gern hast und die Dich gern haben: Dein Freund, Deine Freunde, vielleicht Deine Eltern oder Geschwister.....

3. Es gibt immer einen Ausweg! Und wenn es nur die Zeit ist, die für uns arbeitet.... Irgendwann wird es wieder besser. Es geht nicht immer nur bergab. Immer, wenn Du glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her. Wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist das Tag nicht mehr fern!

4. Das ist doch prima, wenn Deine Krankheiten verschwunden sind, wenn Du nicht arbeitest! Das heißt, dass es vermutlich keine ernsthaft schlimmen Erkrankungen sind, sondern wohl eher psychisch bedingt. Und das lässt sich in Griff kriegen!

5. Sprich bitte mit Deiner Therapeutin/Deinem Therapeuten darüber, wie schlecht es Dir momentan geht! Du kannst ihr/ihm alles erzählen und musst Dich nicht dafür schämen. Genau dafür ist sie/er da - um sich Deine Sorgen anzuhören und Dir bei deren Bewältigung mit allen möglichen Mitteln zu helfen.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute und ganz viel Kraft! Du schaffst das!:)* :)* :)*

Viele Grüße,

Kroko @:) *:)

s6culDlie


auf jeden Fall wuerde ich mir Hilfe holen:

entweder in eine gute psychiatrische Klinik gehen

Therapie machen

Such dir einen Helfer/Therapeuten der dich versteht und dir sympathisch ist...

Wenn du kinder hast koenntest du dir einen Familienhelfer holen(vom Jugendamt) ohne Kinder einen Einzelfallhelfer(vom SOZIALPSYCHIATRISCHEN Dienst)

Sie koennten dir bei diesen Problemen helfen(Schimmel wird entfernt.weil die Hausverwaltung kein Geld mehr von dir kriegt..weil du keine Miete mehr bezahlen musst(kommt jeweils auf den Fall und die Menge des Schimmels an)

oder dir wird beim Umzug geholfen

du koenntest in der Therapie deine Vergangenheit und Missbrauch aufarbeiten,

ueber Mopping reden...vielleicht Loesungen finden und lernen dich vor deinen Eltern und Kollegen besser abzugrenzen und zu schuetzen.(manche Leute aergern Andere ..wenn sie merken..es geht ihnen nicht gut...wie bei Kinder unter sich )..oder neuen Job suchen.du brauchst Unterstuetzung und Hilfe ..um aus dieser Opferrolle herauszukommen und um zu lernen besser mit dir selber umzugehen und fuer dich zu sorgen und auf dich aufzupassen..du koenntest lernen wer oder was dir gut tut und worauf du acht geben musst..was dir schaden koennte..

ASnge*lSohadow


wenn meine therapeutin kein antidepressiva verschreiben darf kann ich mir das dann einfach von meiner ärztin verschreiben lassen?

ich weiß das ich den menschen weh tun würde wenn ich mich umbringe nur hat das alles dann ein ende und ich falle denen nicht mehr zur last... freunde habe ich nicht wirklich... zumindest nicht mehr weil ich mich komplett zurück ziehe und wenn ich ne freundin habe oder so dann ziehe ich mich schnell wieder zurück aus angst verletzt zu werden oder ausgenutzt zu werden:(

geht das eigentlich immer wenn ein selbstmordversuch scheitert das man auf eigenen wunsch wieder frei kommt? ich hab mich ein bisschen komisch und im stich gelassen gefühlt... klar wollte ich da so schnell es geht raus aber das es dann doch so einfach ist ohne gespräch etc. hätte ich dann nicht gedacht... ich hätte es gut gefunden da direkt mit jemandem zu reden und seinen rat zu hören und vllt auch ein warum zu finden...

meine therapeutin sagt das ich die gründe meiner angst nicht finden werde da ich diese scho von klein auf habe und es sein kann das meine mutter in der schwangerschaft große angst hatte oder das irgendetwas anderes passiert ist... ich war als baby auch oft im krankenhaus wegen bauchschmerzen... habe oft geweint und war erst im arm meiner mutter oder oma still...

Ich will so gerne wissen warum das so ist:( warum mir das alles passiert und was ich dagegen tun kann... mich meiner angst zu stellen hab ich versucht doch es scheitert immer und immer wieder daran das ich krank werde:( was ist eigentlich der unterschied zwischen psychater und therapeuten? sollte ich mir vllt lieber einen psychiater suchen? kann der mir mehr helfen? bei meiner therapeutin rede ich einfach immer nur und es wird keine therapie etc. gemacht... ich denk mir jedesmal das kann ich auch werden... zuhören und ein paar ratschläge geben...:( in meiner familie spiel ich auch immer therapeutin weil ich es toll finde u anderen menschen zu helfen... warum kann ich mir nicht helfen:(

ich danke euch für eure antworten. ihr seid lieb

ohros-xlan


für den verstorbenen war es dann eine lösung, nämlich die endlösung. ich bin allerdings der meinung, wir wurden nicht geboren, um unser leben wegzuwerfen.

A?ngielSha0dow


wir sind doch aber auch nicht geboren um zu leiden oder=(

ich war so überzeugt davon das es endlich ein ende gibt... mein freund kam früher vom fußball und hat mich gefunden...

Mein Schatz

Es tut mir so unendlich leid dir sowas angetan zu haben doch ich kann nicht mehr.

Ich will dir nicht weiter zur last fallen und deine Zukunft nicht kaputt machen.

Leider zähle ich zu den Menschen deren leben keinen Sinn hat.

Wo soll ich denn hin? Ohne Ausbildung... Wir wollten Kinder

doch wie wolltest du das alles schaffen?

Meine Angst meine Verzweiflung macht mich kaputt. Keiner kann mir helfen

du bist meine einzige stütze die einzige schulter an der ich zur ruhe kommen kann

ich sehe wie du mit mir leidest und was du durch mich mitmachen musst.

Es ist nicht deine Schuld! Ich Liebe dich und werde dich ewig lieben!

Du bist der Großartigste mensch der in mein leben getreten ist und dafür werde ich dir auf ewig dankbar sein. Bitte passe auf meine kleine Schwester auf und kümmer dich um mein Pferd... Ich werde immer bei dir sein und als schutzengel auf dich aufpassen

ICH LIEBE DICH MEHR ALS ALLES ANDERE

das war der Brief den ich an meinen Freund geschrieben hab... im Krankenhaus kam er an mein Bett gab mir den Brief und sagte weinend... Ich danke Gott das er mir meinen Engel nicht genommen hat. Ich liebe dich und möchte dich nicht verlieren. Glaube mir zusammen schaffen wir das. Ich werde immer an deiner Seite sein um auf dich auf zu passen... ich danke gott das ich dich rechtzeitig gefunden habe und mein engel noch auf erden ist...

ich musste weinen und wir lagen stunden zusammen im bett arm in arm ohne was zu sagen...

skculxlie


ojeeh..so ernst war es dir schon......

Aengste haben oft sehr viel mit der fruehen Kindheit zu tun...es gibt spezielle Therapien gegen die Aengste....ich wuerde mir einen Therapeuten suchen..der dir besser helfen...kann....

Therapeuten sind keine Aerzte....Psychiater sind Aerzte...sie duerfen dir Medikamente..Psychopharmaka...verschreiben(sie haben aber oft sehr wenig Zeit)...an deiner Stelle wuerde ich Medikamente nehmen....aber in erster Linie wuerde ich mir .. (vielleicht mit Hilfe der Therapeutin oder Psychiater) eine gute Psycho-Klinik suchen(es gibt auch schlechte)...dort Therapie machen und nach dem stationaeren Aufenthalt eine ambulante Therapie machen..

Du koenntest auch bei einem Krisendienst anrufen...um ueber deine Probleme zu reden und um dir Tipps fuer eine gute Klinik zu holen

sIcuVllxie


es ist wichtig...dass du einen guten Partner hast...aber du wirst sehr von deiner Vergangenheit belastet sein...deshalb gab ich dir diese Tipps...

Dein Brief klingt recht ergreifend......

A~baItenangxo


AngelShadow

was ist eigentlich der unterschied zwischen psychater und therapeuten?

Ein Psychiater ist ein Facharzt für Psychiatrie (und Psychotherapie oder Neurologie). Er hat also nach dem Medizinstudium noch einige Jahre Weiterbildung in der Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie sowie eine Facharztprüfung absolvieren müssen. Ein niedergelassener Psychiater in einer Praxis wird beim ersten Termin in der Regel eine ausführliche Anamnese machen, bei der er die Biographie sowie die Krankengeschichte (wann haben welche Symptome begonnen und sich weiterentwickelt) erhebt. Danach wird er gegebenenfalls noch einige psychologische und/oder neurologische Tests machen, um andere Diagnosen auszuschließen. Sobald er sich über Diagnose und Ursache im Klaren ist, wird er dies mit dem Betroffenen besprechen und einen Behandlungsvorschlag machen. Hält er eine medikamentöse Behandlung für notwendig, wird er langsam beginnen, ein Medikament aufzudosieren. Da oft nicht das erste Antidepressivum den erwünschten Erfolg bringt, wird dann nach einigen Wochen ein neuer Versuch gestartet. Sind die Medikamente gut eingestellt, erfolgt üblicherweise ein Besuch einmal pro Monat oder pro Quartal. Bei diesem Termin überprüft der Psychiater in der Regel die Blutwerte, die Frühwarnsignale und erfragt Höhen und Tiefen seit dem letzten Termin. Falls der Betroffene ein Stimmungstagebuch führt, wird dies besprochen.

Psychiater können aber auch als ärztliche Psychotherapeuten arbeiten. Dann stellen sie bei der Krankenkasse einen Antrag und sehen die Betroffenen im Rahmen der Psychotherapie meist einmal pro Woche über ein bis zwei Jahre.

Ein Psychologe hat mindestens 5 Jahre Psychologie an der Universität studiert. Während des Studiums hat er unter anderem Diagnostik und Grundlagen der Psychotherapie/Gesprächsführung gelernt. Psychologen führen häufig die testpsychologische Diagnostik durch, geben Beratung oder führen therapeutische Gespräche. Klinische Psychologen können nach dem Studium noch eine drei- bis fünfjährige Zusatzausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten machen. Im Rahmen dieser Ausbildung müssen die Psychologen mindestens ein Jahr in der Psychiatrie arbeiten, ein halbes Jahr in der Psychosomatik, 600 Theoriestunden sammeln sowie 600 Einzelpsychotherapiestunden unter Supervision absolvieren. Supervision bedeutet, dass die Therapeuten regelmäßig mit einem erfahrenen Therapeuten den Verlauf und die Probleme der Therapie besprechen. Dadurch wird auch bei Therapeuten in Ausbildung eine qualifizierte Therapie gewährleistet.

Quelle: Dr. Britta Bernhard, Universitätsklinik München

bei meiner therapeutin rede ich einfach immer nur und es wird keine therapie etc. gemacht... ich denk mir jedesmal das kann ich auch werden... zuhören und ein paar ratschläge geben

Du könntest Deiner Therapeutin sagen, dass Du mit ihrer bisherigen Arbeit unzufrieden bist. Wieviel Therapiestunden hast Du bis jetzt gehabt? Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis ich auf die Therapie angesprungen bin.

sollte ich mir vllt lieber einen psychiater suchen? kann der mir mehr helfen?

Du könntest es einfach ausprobieren. Es gibt auch zahlreiche Medikamente die stimmungsstabilisierend sind. Ein Psychiater ist der richtige Facharzt für diese Medikamente und kennt sich besser aus, als ein Hausarzt.

das war der Brief den ich an meinen Freund geschrieben hab... im Krankenhaus kam er an mein Bett gab mir den Brief und sagte weinend... Ich danke Gott das er mir meinen Engel nicht genommen hat. Ich liebe dich und möchte dich nicht verlieren. Glaube mir zusammen schaffen wir das. Ich werde immer an deiner Seite sein um auf dich auf zu passen... ich danke gott das ich dich rechtzeitig gefunden habe und mein engel noch auf erden ist...

ich musste weinen und wir lagen stunden zusammen im bett arm in arm ohne was zu sagen...

Wo ist Dein Freund jetzt?

AVnge^lShcadoxw


Danke

mein freund ist noch bei mir jetzt gerade im bett und schläft.

Er steht wirklich hinter mir kann mich manchmal aber auch nich so verstehen... aber da mach ich ihm keinen vorwurf ich bin halt schwer zu verstehen... alle anderen wissen eigentlich so gut wie nichts über mich oder darüber wie es mir geht... außer meiner oma die hat das selbe problem wie ich:( nur nicht ganz so schlimm...

ich habe das gefühl von meiner therapeutin nict verstanden zu werden... ich hatte schon viele sitzunge wie viele weiß ich nicht genau... sie weiß auch nicht alles von mir... wie auch...

ich wollte ihr scon einen brief geben aber das hielt ich für blöd ich kann ja auch drüber reden aber vom selbstmordversuch weiß sie noch nichts und auch nichts vom ritzen und das ich wenn ich die augen schließe immer wieder diese figuren sehe:( eine figur taucht immer wieder auf ist auch die harmloseste... ein mädchen graue haut schwarze lange haare schwarze augen schwarzer mund hockt in einem leeren raum in der hinteren rechten ecke wo ich stehe ist weiter links hinten... sie sitzt auf ihren füßen und hat die arme um ihre beine geschlagen sie hat nichts an und nach ein paar sekunden guckt sie hoch... sie guckt mich an mit leerem blick sie sieht aus als würde sie irgendwo bluten ich sehe aber nicht wo sie blutet ... die anderen figuren tauchen alle nur kurz auf und sind im schlimmsten horrorfilm nicht vorzustellen:( schrecklich eckelhafte figuren immer und immer wieder:( menschen tiere fabelwesen:( totenköpfe etc. und das obwohl ich mich von horrorfilmen fern halte da ich ansonsten monate oder jahre damit zu kämpfen hab... ich hab erst einen horrorfilm geguckt... und danach NIEE wieder... wusste ja nicht wie schrecklich ich mich danach fühlen würde:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH