» »

Mein Leben ist so sinnlos

Agnge9lShaxdow


ich bin ja schon lange dabei das zu versuchen in den griff zu bekommen... ich möchte aber irgendwie auch gerne von mir aus sagen können JETZT gehe ich aus und JETZT

traue ich es mir zu unter viele menschen zu gehen... aber dazu bleibt mir ja keine möglichkeit:( ich hab keine zeit es geht immer von einem zu anderen und immer muss ich mich mit neuen problemen auseinandersetzen und finde keine zeit meine alten(´´anhaltenden´´) probleme zu bewältigen es staut sich immer alles weiter auf und wird immer schlimmer:( ich hab keine zeit für mich immer muss man für die anderen irgendwas machen um zu zeigen das man sich ja ändern will ansonsten wird man als feige und faul hingestellt:(

Z^wackH44


Schau, AngelShadow, man darf nie zuviel auf einmal wollen. Sicher haben Patienten immer den Wunsch, ihre Krankheit hinter sich zu lassen, um ohne Einschränkungen am Leben teilhaben zu können, aber muß es uinbedingt schon heute sein? Leute mit einer Schwäche für Depressionen konstruieren sich oft eine Zwickmühle und wundern sich dann, dass sie in Probleme rennen. Beispiel: Du möchtest zu einer Veranstaltung gehen. Du weißt, dass Dich das eventuell bis zur Panik belasten wird. Trotzdem sagst Du "Ich will hin, weil ich mein Leben ohne Einschränkungen leben will." So weit, so gut. Wenn Du jetzt noch hinzufügst, dass Du weder zu einem Psychiater gehen noch Antidepressiva einnehmen willst, hast Du schon Deine ausweglose Zwickmühle. Ich plädiere deshalb dafür, dass Du Deine Gesundung schrittchensweise vorantreibst. Das heißt in diesem Fall aber, entweder auf die Veranstaltung verzichten, um ein Gesundheitsrisiko auszuschließen, oder sich psychiatrisch - nicht nur psychologisch - beraten zu lassen. Mein Rat für die Zwischenzeit: Sei Deinem Körper gegenüber im Moment durchaus etwas nachsichtig.

Anderes Beispiel: Du unterdrückst Deinem Schwiegervater in spe gegenüber die Information über Deine Krankheit. Folge: Er will Gutes für Dich tun und schenkt Dir eine Karte für eine Veranstaltung. Hätte er nun diese Information gehabt, wäre Dir die Karte wahrscheinlich erspart geblieben. Solange Du denen, die es eigentlich wissen sollten, nicht reinen Wein einschenkst, mußt Du zusätzliche Energie in die Geheimhaltung investieren - Energie, die Du eigentlich gar nicht hast. Zwickmühle.

skcul,lie


Mit dem Satz ...es waere gut ..wenn Du ehrlicher waerst...meinte ich deine Th und Leuten...denen du vertrauen kannst.....aber nicht deine Schwiegereltern.Es gibt Menschen...die koennen nicht mit soch einer Offenheit umgehen..

Es gibt aber Therapien und Gruppen fuer Leute mit starken Aengsten(z.B.Verhaltenstherapie) und Sozialphobie(leider kommt dies oft von einer Stoerung aus sehr frueher Kindheit,z.B.wenn Eltern ihr Baby/Kleinkind nicht schuetzten.,es alleine liessen...es bedrohliche Situationen und Traumata erlebte)

skcull{ie


ZWACK :)^ :)z :)z :)z Auf jeden Fall gebe ich seinem Beitrag recht....Ich wuerde zwar deinen Schwiegereltern nicht alles erzaehlen....aber doch so viel...dass du dich selber nicht immer wieder in neue problematische Situationen und Schwierigkeiten bringst....

Und ich denke auch wie Zwack...wenn du sagst dies und jenes will ich nicht gegen meine Aengste unternehmen....wirst du keinen Ausweg ,keine tatsaechliche Verbesserung deiner Befindlichkeit erleben...

a$gainmBymuffixn


omg... da erkenne ich mich selbst in dir. mir geht es gerade genauso... aber ich sage dir eins. es wird sicher nicht so sein, dass wenn du sagst, du hast ein problem, dass alle sich von dir abwenden. nein, alle werden hinter deinem rücken stehen und dich so viel unterstützen wie nötig ist, bis du wieder auf eigenen beinen stehst.

mach dir keinen kopf darüber, ob sie es erfahren könnten.

AGngeHlWShadoxw


Hey sorry das ich jetz erst wieder schreibe:( ich lag flach:(

naja meine schwiegereltern (schwiegerpapa) in spé wissen das ich in großen menschenmengen angst habe... mein freund hatte ihm das ja schon gesagt weil ich damals auf dem weihnachtsmarkt in Hamburg auch schon nen zusammenbruch hatte...:(

da is mir selbst aber auch erst klar geworden wie schlimm es bei mir war...

er versucht ständig mich raus zu locken und unter viele menschen zu bringen und das mir total unangenehm... mein freund hatte ihn ja auch schonmal in die schranken gewiesen... mittlerweile wird uns aber nicht mehr gesagt wenns auf ne große veranstaltung geht (wie zb der fischmarkt in hamburg... da wurd einfach nur von ner schiffsfahrt geredet)

Der hat nichtmal gezeigt das ihm das leid tut als er mitbekommen hatte das ich hilfe gebraucht hatte... keine entschuldigung nichts... mein freund hatte denen ne simse geschrieben in welchem kaffee wir sind und da sind die später hingekommen mein freund hats dann gesagt das er das scheiße fand... aber keine entschuldigung nur dummes anglotzen:( ich hab mich echt doof gefühlt:( als wenn die mich nicht respektieren oder mir nich glauben:(

a9gainm(ymuf4fixn


das tut mir leid für dich. es gibt leider noch immer menschen, die solche "krankheit" nicht verstehen bzw. nicht anerkennen.

:)* :)* :)* @:)

ZMweack4'4


Dein Schwiegerpapa scheint sich als Hobby-Psychologe betätigen zu wollen. Ich kann mir vorstellen, was er gedacht hat: Bei Phobien ist ja bekannt, dass man auf diese Weise geheilt werden kann; also bei Angst vor Spinnen soll man üben, sie anzufassen. Wenn es aber schief gegangen ist, sollte er sich zurückhalten. Ich sehe eigentlich nur die Möglichkeit, ihm immer wieder zu erklären, was in Deinem Gefühlsleben abläuft; vielleicht versteht er den Mechanismus irgendwann doch.

Ich bin mit meinen Depressionen immer sehr offen umgegangen und erzähle nicht nur im Forum, wie das funktioniert. Dabei bin ich noch nie enttäuscht worden.

AXngeKlShxadow


ich hab das gefühl nicht verstanden zu werden deswegen geh ich ins forum:) da weiß ich das man mich versteht und ich hab jetzt auch wieder gemerkt das ihr mir einfach am besten helfen könnt:)

Schwiegerpapa hat vorhin angerufen und stunk gemacht:( das macht der immer:( man war ich sauer:( hab richtig schön essen gekocht und erstmal zur seite gestellt damit ich es nur noch warm machen brauch wenn mein freund dann nach hause kommt... kurz bevor mein freund nach hause kam rief er an:( normalerweise geh ich garnicht mehr ran wenn er anruft... eigentlich wollte er auch mit meinem freund sprechen aber der war ja nich da... oh man hat der mich dann belabert... ich müsse zum arzt gehen und ich spiele mit meiner gesundheit *blablabla* und dann sein gelaber das man sich von depressionen ja nich so fühlen kann oder krank wird etc... meine hausärztin kennt mich seid dem ich geboren bin sie ist ne top ärztin und hat dinge rausgefunden wo ich n jahr mit von arzt zu arzt gerannt bin (kieferentzündung)

ich war am freitag beim arzt weil ich dachte ne grippe zu haben aber sie sagte mir dann ganz ruhig das es mit der depression zusammenhängt ob ich momentan wieder ne schlimmere phase hätte und JA die habe ich... deswegen hab ich mich so schlapp gefühlt und gliederschmerzen gehabt... war müde und wollte nicht aus dem bett...

oh und dann belabert der id*** mich heut das sowas davon ja nicht kommen kann wie man denn körperlich krank wird wenn mit der seele was nicht stimmt...

-> wenn man keine ahnung hat einfach ma die fresse halten:(

damals bin ich arbeitsunfähig geworden weil ich wenn ich zur arbeit bin und musst und mich dazu gezwungen habe immer und immer wieder blasenentzündungen bekommen hatte.. sobald ich krank geschrieben war waren die weg und bis heute hatte ich nicht mehr eine be...

:°( er siehts nich ein und lässt mich auch nich in ruhe auch wenn ichs ihm sag:( ich will mich wegen ihm aber auch nicht von meinem freund trennen:(

S0chwharz6es Blxut


Hallo AngelShadow

Ich habe mir jetzt noch einmal alles durchgelesen. Was du schreibst klingt verzweifelt, ja. Aber es ist auch ziemlich verworren. Du hast da einige Baustellen in deinem Leben. Es ist wichtig, diese Baustellen nach und nach zu bearbeiten. Wenn du an allen gleichzeitig herum machst, bist du einfach überfodert. Ich gebe dir nochmals eindringlich den Tipp, geh bitte zu einem Psychiater und lass die AD verschreiben. Ich möchte keine Werbung machen. Aber du brauchst ein bisschen Stabilität, sonst ist es mit einer Therapie nicht wirklich sinnvoll. Und ich weiss, wovon ich rede.

Zwwack4x4


Ich kann mich Schwarzes Blut nur anschließen! Was den Schwiegerpapa angeht, empfiehlt es sich wohl, eingehende Anrufe immer zuerst auf dem AB landen zu lassen, so dass Du die Wahl hast, ob Du annimmst oder nicht. Seine Anrufe sind sicher nicht besonders gesundheitsfördernd.

A[ngel~Shadow


ja:) ich danke euch:)

leider hab ich sehr sehr viele baustellen:( das was ich euch hier geschrieben hab is ja nichtma alles aber das wichtigste ich weiß auch immer garnich wo ich anfangen soll... bei der therapeutin weiß ich nich wovon ich an dem tag reden soll weils so viel gibt... oft hat sie schon die hände überm kopf zusammengeschlagen^^ ich hab sie schon oft verwirrt... für mich is das so schwierig zu nem anderen zu gehen oder psychiater weil ich da komplett von vorne wieder alles erzählen muss... war aber schon bei meiner hausärztin und hab mir ein medikament zur beruhigung verschreiben lassen:) das hilft auch ganz gut:)

@:)

ZMwa+ck44


Na super!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH