» »

Ich bin langsam am Ende - Selbstzerstörung

l^adUidiOdudxa hat die Diskussion gestartet


Moin!

Ich habe ein Problem.

Mit mir geht es in letzter Zeit psychisch immer mehr bergab.

Ich verhalte mich total komisch.

Ich bin total unruhig und nervös und total hibbelig.

Ich kann mich schlecht konzentrieren und auch nicht gut schlafen.

Das problem ist auch, dass ich immer viel zu spät ins Bett gehe ohne dazu irgenteinen Grund zu haben.

Ich tue es einach. Ich gucke dann entweder tv oder surfe im Internet oder lese oder sonstwas. Nur ich mache einfach "das Licht nicht aus".

Dann kann ich morgens immer kaum aufstehen weil ich so müde bin.

Ich komme einfach immer zu allem zu Spat. Pünktlich sein ist für mich ne Ausnahme.

Auch bin ich total nervös wenn's um sachen geht die mir gehoren.

Sowohl bei meinem Computer als auch bei meinem Handy und Auto habe ich immer Angst dass irgentwas kaputt ist oder so. Habe z.B mein handy schon 5 mal umgetauscht, Eigentlich immer (bis auf das erste mal) wegen kleiner markel.

Früher hatte ich auch immer Angst krank zu sein (Krebs und ahnliches) das hat sich entwickelt nachdem meine Mutter Krebs hatte (war darmals 12).

Das ist aber jetzt vorbei.

Ich glaube ich habe irentwie das vertrauen in die Dinge verloren, sowohl in meine Gesundheit als auch in Gegenstände.

Ich weiß nicht warum es so ist.

Auch bin ich leicht zu reitze. Und oft schlecht drauf.

Die ganze Woche lang freue ich eigentlich nur auf das wochenede wo ich mich eiebtlich dann immer mit bekannten betrinke oder ähnliches.

Ich war auch schonmal beim Psychologen hat aber nicht richtig geholfen...

Hat einer irgentne Idee was ich machen soll?

Ich werde warscheiblich wieder ein Termin beim psYchologen ausmachen, vielleicht kann ein neuer ja besser helfen.

Antworten
D(as_Kaultesoxnne


Hiho,

der Text könnte auch von mir sein. Ich bin kurz nach der Pubertät an einer schweren Depression erkrankt. Die Symptome, die du schilderst, intensivieren sich immer dann, wenn es mir psychisch richtig dreckig ging. Ich habe auch ständig Angst, dass etwas kaputt geht oder dass ich etwas verliere. Verlustängste halt. Oder die Angst an Krebs zu erkranken. Auch die restlichen Symptome treffen genau auf mich zu, daher vermute ich dass du an irgendeiner Form von Depression leidest.

Ich bin nun 21 und diese Symtome tauchen auch nur wirklich dann auf, wenn ich mich schlecht fühle. Nur nicht mehr so stark wie damals.

Was ich gemacht habe, damit es mir nun etwas besser geht? Mir eine Auszeit gegönnt und mich selbst hinterfragt. Gefällt mir mein momentanes Leben? Möchte ich so weiterleben? Entspricht das Leben meiner Vorstellungen?

Und mir vor den Augen geführt, dass mein trauriges Leben traurig bleiben wird, wenn ich es nicht änder. Ich muss etwas ändern ( Hilfe von Aussen ist erlaubt ), ansonsten wird sich gar nichts ändern.

Ich vermute mal, dass es dir so ähnlich geht......" die ganze Woche freue ich mir nur auf das Wochenende". Änder dein Leben so, dass du dich auch auf die anderen Tagen freuen kannst. Such dir Kleinigkeiten im Alltag, an denen du etwas Lebensfreude empfindest. Ganz wichtig.......erst einmal nur ganz banale Kleinigkeiten !

Und noch etwas....ein Psychologe kann dir nur dann helfen, wenn du es auch wirklich möchtest. Du musst dich öffnen und Hilfe annehmen können. Jo das wars. Gute Besserung

Du lebst nur einmal

lcadidizdxuda


Hey!

Vielen Dank für die nette Antwort!

Habe mich sehr darüber gefreut!

Es ist erleichternd zu horen, dass ich nicht der einzige bin der diese Probleme hat (was natürlich nicht heißt, dass ich es gut finde, dass du sie hast.)

was mir vor allem Angst macht ist, dass man Depressionen normalerweise nie Wieder loswird.

Habe echt Angst, dass man Leben sich nicht ändert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH