» »

Paroxetin Kombination Mit???

rlolc"kyi00%7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich nimm ja seid über 4 Monaten jetzt Paroxetin zwischen 40-60 MG wegen Sozial Phobie, Depressionen und Zwänge.Meine Neurologin meinte beim letzten Gespräch ich könnte eine Kombination versuchen mit Elontril.Jetzt weiß ich aber nicht ob 40-60 MG Paroxetin und 150 MG Elontril nicht zuviel ist ???

Wer von euch hat Erfahrung mit Paroxetin+Elontril ???

Ich fühl Mich auch noch immer stark Antriebs und Kraftlos :°(

Viele Grüße

Rocky

Antworten
SWilb{exr


Jetzt weiß ich aber nicht ob 40-60 MG Paroxetin und 150 MG Elontril nicht zuviel ist

Das kann man so pauschal nicht sagen; theoretisch können sich die Nebenwirkungen verstärken; das wirst du dann aber schnell merken. Die Neurologin hätte dir wohl diese Kombination auch nicht verschrieben, wenn man sie so nicht nehmen dürfte. ;-)

Elontril ist mein gegenwärtiges Antidepressivum, ich nehme 300mg - aber kein anderes Antidepressivum dazu.

Z.wac7k44


Also rocky007, Deine Neurologin überzeugt mich nicht. Wenn ich Dich richtig verstehe, entfaltet Paroxetin bei Dir einfach keine Wirkung. So etwas gibt es. Man kann zwar ADs miteinander kombinieren, aber dazu würde ich nie einen Wirkstoff nehmen, der alleine keinerlei Wirkung zeigt. Ich fände besser, wenn Deine Neurologin Paroxetin durch ein anderes AD ersetzt hätte (immer vorausgesetzt, Paroxetin wirkt bei Dir wirklich nicht). Im übrigen muß man nicht unbedingt 4 Monate ins Land gehen lassen, bis man merkt, dass ein Arzneimittel nichts bringt.

rwocky0j07


Hallo,

Ich hab jetzt die Dosis reduziert auf 30 MG.Vieleicht gehts damit besser :-)

Das mit dem Elontri zusammenl trau ich Mir nicht so wirklich zu.Weil ich nachts sehr schlecht einschlafen und erst dann Mittags aufstehen kann :°(

Viele Grüße

Rocky

S^chw%arze6s Bluxt


Ich hab jetzt die Dosis reduziert auf 30 MG

Jetzt klingt alles noch mehr durcheinander.

Mal ein paar Fragen

Hilft Paroxetin? Wenn ja, wo ist das Problem? Wenn nein, warum gehst du mit der Dosis runter? Wenn es nicht hilft, warum probierst du nicht ein anderes AD, wenn du es seit 4 Monaten nimmst ohne Erfolg?

r_oc~ky0w07


Hallo,

Paroxetin hilft nur gegen Depressionen bei Mir nicht gegen die Ängste wie es sonst üblich ist bei Paroxetin.

Ich geh runter mit der Dosierung weil ich nachts nicht mehr gut durchschlafen kann und immer wieder wach werde.Dadurch kann ich erst Mittags aufstehen.

Du meinst zwei AD zusammen ???

SQchwaXrzeHs Blut


Ok, jetzt ist es verständlich ausgedrückt.

Du meinst zwei AD zusammen

Durchaus nicht unüblich. Ich nehme morgens 40mg Fluoxetin und abends 100mg Amitriptylin.

S?ilober


Vielleicht wäre statt Bupropion ein Antidepressivum sinnvoller, das müde macht. Bupropion soll eher antriebssteigernd wirken.

Denkbar wäre das von Schwarzes Blut erwähnte Amitriptylin, ansonsten Doxepin, Trimipramin und was es da alles sonst noch gibt.

roogck,y00x7


Hallo,

Ich hab seid einigen Tagen ganz schwere intensive Träume nachts.Seid gestern nimm ich Stangyl eine halbe Tablette vor dem schlafen gehen.Dadurch hab ich aber den ganzen Tag geschlafen :°(

Liegt es am Paroxetin Wirkstoff bzw. Hersteller ??? Vieleicht sollte ich das Orginal Tagonis Mir mal verschreiben lassen.Ich möchte das Paroxetin nicht ganz absetzen.Es hilft ein bischen gegen mein Stimmungstief wenn ich mal Wach bin.Hat einer von euch Erfahrung mit Paroxetin und intensive Träume jede Nacht ???

Viele Grüße

Rocky

S?ilbxer


Ob es nun Paroxetin vom Originalhersteller ist oder nicht macht keinen Unterschied. Wenn es dir hilft, dann bleib erstmal dabei. Das mit den Träumen kann auch einfach so vorkommen, muss nicht unbedingt eine Nebenwirkung sein, zumal du das Paroxetin ja schon länger nimmst.

Die Müdigkeit vom Stangyl sollte mit der Zeit nachlassen; um welche Uhrzeit hast du es genommen und wieviel mg?

raockvy0x07


Hallo Silber,

Ich hab das Stangyl gestern das erstemal um kurz nach 22.00 Uhr genommen.Eine halbe 12,5 MG.

Grüße

Rocky

SVilUbelr


Wie schnell wurdest du denn müde?

Ich würde es früher nehmen. Ich habe es - und einen anderen Wirkstoff auch mal - selbst mal zum Schlafen gekriegt; bei mir dauerte es ca. 2 Stunden, bis es wirkte (und dann hat es einfach etwas müde gemacht, mich nicht umgehauen) also habe ich es so gegen 19 Uhr genommen. Es hat ja eine gewisse Halbwertszeit, heisst also, wenn du es abends früher nimmst, ist es auch früher wieder aus dem Körper draussen als wenn du es erst um 22 Uhr oder später einnimmst.

r<ock>y007


Hallo Silber,

Ich hab gegen 22.00 Uhr eine halbe genommen also 12,5 MG.Bin aber davon jetzt um 2.20 Uhr noch nicht müde :-( Vieleicht sollte ich es wirklich mal früher nehmen oder eine ganze Stangyl nehmen ???

Ich werd das Paroxetin aber auch reduzieren auf 20 MG.Das müßte ja auch helfen bei Angst Erkrankung und Depressionen :-)

Grüße

Rocky

S_il`bxer


Die Dosiserhöhung solltest du erst mit dem Arzt besprechen - aber da hast du mit dem Stangyl tatsächlich noch einiges an Spielraum nach oben. früher nehmen ist eine gute Idee.

Ich würde das Paroxetin erstmal bei den 30mg (oder wo du auch immer grad bist) belassen, a) braucht das Stangyl ja auch wieder eine Weile bis es wirkt, wenn es denn wirkt und b) würde ich auch nicht zuviel auf einmal verändern. Wieso willst du denn jetzt weiter runter mit dem Paroxetin, du schriebst doch, es hilft dir?

rVockKy00x7


Wegen den schweren Alpträumen die ich jede Nacht habe.Ich träume immer irgend ein wirres Zeug, was ich vor Paroxetin kaum hatte.Glaub bei Trevilor war das auch mal so :-(

Grüße

Rocky

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH