» »

Was passiert, wenn man zu viel Stillnox CR einnimmt?

YYorxu hat die Diskussion gestartet


Guten Tag

Ich würde gerne wissen, was passiert, wenn man eine leichte Überdosis von Stilnox CR (ca 10 Tabletten, 12.5mg) einnimmt.

Bitte keine Diskusion über Selbstmord.

Schnelle Antworten wären sehr hilfreich.

Antworten
SIil0bexr


Sterben wirst du davon nicht, sehr wahrscheinlich schläfst du sehr lange und hast hinterher nervige Zeitlücken (die sich je nachdem auch noch auf Zeiten beziehen können, in denen du schon wach bist, ähnlich wie wenn man betrunken ist).

Also lass es lieber, bringt dir absolut gar nichts.

Mir}.Puscchel


Möchte trotzdem Wissen warum Du das wissen möchtest.

Ausserdem bekommt man von Stilnox schlimme Albträume.

Ynoru


danke für eure antworten. Ich kann euch schon sagen, wesshalb ich das wissen möchte, aber ihr werdet mich wohl wegen meiner dummen ideen auslachen. ich neh

me Seit einem monat Paroxetan und habe nun wegen der nebenwirkungen und der wirkung die ausbleibt auf Citalopran gewechselt. zum schlafen nehme ich stilnox, aber nach zwei guten nÄchten wurde die schlAflosigkeit nur noch schlimmer und ich habe fürchterliche alpträume... mein spychiater wolkte aber nicht beide medis zusammen wechseln, darum soll icj stillnox trotz der horrornächte, die laut psychiater auxh vom paroxetan stmen könnten, weiter nehmen.

ich war nun eine weile krank geschrieben,. Aber jetzt wird der druck uns dje rwartungen von aussen immer grösser und ich entäusche alle, die denken mit dem psychophamKa kriege ich es wieder auf die reiihe..

darum suche uch nach einem weh, noch eine weile aussetzen zu können und Irgendwie deneen klar zu ma chen dass ich noch nicht soweit bin... das isat lä cherlichbichs weiss , aber ich möchte wirklich lieber einige wochen im spital swin oder schmerzen haben, den im moment schagffw ixh es noch nicht.

ich möchte mich aber nicht umbringen, denn es gab zeiten da habe ich das leben geliebt. ich habe ein kleines bisschen hoffnung, dass ich eieder zu diesem menschen werden kann... aber wie kann ich mich gezielt für wine weile auyser gefecht setzten ohne gefahr zu lauffen mir dauerhafte schäden zuzufügen, die mir das leben spÄter noch ychwerer machen?

jetzt sagt ihr ssicher, naja die will nur aufmerksamkeity. das ist es nicht, ich will vielmehr eine auszeit vom leben.

A'zucexna1


jetzt sagt ihr ssicher, naja die will nur aufmerksamkeity. das ist es nicht, ich will vielmehr eine auszeit vom leben.

Aber die Auszeit vom Leben mit einer Überdosis von Schlaftabletten?

Mach das nicht, diese Medikamente können abhängig machen.

Du möchtest viel und lange schlafen, um deinen negativen Gefühlen zu entfliehen.

Du möchtest nicht denken müssen.

:-( Ich kenne das. Mir ging es genauso.

Du kannst in einen Kreislauf reinrutschen, aus dem es sehr schwer ist wieder auszubrechen.

Hast du eigentlich ein Medikament genommen, während du diesen Text geschrieben hast?

sehr wahrscheinlich schläfst du sehr lange und hast hinterher nervige Zeitlücken

lange schlafen glaube ich nicht, auf jeden Fall nicht bei Stilnox ( darauf möchte ich nicht unbedingt eingehen )

die Zeitlücken höchstwarscheinlich, vielleicht auch schlafwandeln, du machst irgendwelche Dinge an die du dich hinterher kaum oder gar nicht erinnern kannst.

Aber jeder reagiert natürlich anders.

Du fängst an und denkst nur einmal und weil dieses Gefühl vielleicht angenehm war(ich sage bei jedem ist das anders) wiederholst du es usw..... dann bist du im Kreislauf

Siilbexr


Wieso sollten wir dich auslachen? Ich tue es zumindest schon mal nicht. @:) ich kann den Gedankengang nachvollziehen.

Nur - das kannst du auch anders haben. Du könntest dich z.B. um einen Klinikaufenthalt kümmern, am ehesten auf einer Therapiestation; da kannst du nämlich freiwillig hin und die Station ist offen, d.h. du kannst jederzeit wieder gehen. Des weiteren nehme ich einfach mal an, dass dir Therapie so oder so helfen wird, ausser natürlich deine psychischen Probleme sind rein körperlich bedingt, was ich mal nicht glaube). Die Probleme bei solchen Überdosierungen: a) genaues Risiko nicht abschätzbar. Was ist, wenn du dauerhafte Schädigungen hast? Das bereust du für den Rest deines Lebens! (das du, da bin ich mir relativ sicher, irgendwann wieder lieben wirst) b) wenn die Leute jetzt schon so grosse Erwartungen haben bzw. enttäuscht sind (sind sie es tatsächlich? Oder befürchtest du, sie sind es?), werden sie vermutlich nicht besonders begeistert auf sowas reagieren - für viele Leute wäre es wohl genau das: "Sie will nur Aufmerksamkeit". Und wenn du besonders "verständnisvolle" (ironie) Leute im Umfeld hast, kriegst du hinterher Vorwürfe zu hören, wie du ihnen das bloss antun konntest, etc.

Oh, und c): Was nach einem Suizidversuch passiert: Du bleibst genau so lange im Krankenhaus, wie es wirklich nötig ist, und hinterher wirfst du höchstwahrscheinlich zwangseingewiesen, dh. in die geschlossene Psychiatrie. Dort ist es nicht unbedingt sehr schön. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH