» »

Mirtazapin Ratiopharm 15mg

kxevijnT\F#SxI


Wenn man die Dosis erhöht von 15mg auf 30mg dauert es dann wieder mindestens 2 Wochen bis die Wirkung eintritt ? Oder gehts schneller weil man schon 15mg von diesem Wirkstoff 2 Wochen lang genommen hat ?

Z.wac,k44


Der durch die 15 mg-Mengen aufgebaute Mirtazapin-Spiegel wirkt ja weiter, und durch die 30 mg-Portionen kommt da einfach noch etwas dazu. Wenn man bedenkt, dass die Halbwertszeit des Mirtazapins 20-40 h beträgt und das Gleichgewicht in 3-4 Tagen erreicht wird, würde ich erwarten, dass Du nach 3 oder 4 Tagen eine Besserung merkst. Da sich der Wirkstoff-Spiegel im Serum praktisch kontinuierlich aufbaut, hast Du vermutlich keine schlagartige, sondern eine sich allmählich bemerkbar machende Besserung zu erwarten - jedenfalls, wenn meine Theorie stimmt.

k`e_vinpTFSxI


Wenn deine Theorie stimmen sollte weiß ich dass das Mirtazapin bei mir keine Wirkung zeigt. Denn ich nehme Mirtazapin am Sonntag 4 Wochen...

Z]wa`ck4x4


Ja, mehr als 4 Wochen habe ich auch keinem Antidepressivum eingeräumt, aber weil Du erst vor kurzem die Dosis gesteigert hast, würde ich an Deiner Stelle noch 1 Woche zugeben.

S`chwarz8e*s+ Blxut


Ich habe bei meinem AD die Wirkung letzenendes auch erst nach einer Dosiserhöhung gespürt. Nehme allerdings Fluoxetin.

k(evinpT@FSI


@ Zwack44:

Werde noch ne Woche warten wie du sagst.

@ Schwarzes Blut:

Die Dosiserhöhung liegt aber nun schon 11 tage zurück....

A4z{uce5na1


Kevin, man kann das nicht genau sagen.

Bei mir habe ich es langsam gemerkt, aber auch erst nach langem Probieren und ich nehme das Mirtazapin in Kombination mit zwei anderen Medikamenten.

Ich habe es in anderen Kombination genommen und es hat ganz anders gewirkt.(das kann aber auch an der Erkrankung liegen...)

z.B. das von Schwarzes Blut genannte Fluoxetina hat bei mir überhaupt nichts gebracht, genauso Sertralina, ...

Es kann sein, dass dir dieses Medikament nicht hilft, aber du solltest vielleicht schon noch warten. Ich habe aber immer wenn ich Zweifel hatte doch meinen Arzt gefragt. Sicher frage ich hier auch im Forum, nur, du musst bedenken, dass wir selber nur unsere Ehrfahrungen schildern, ein Arzt hat das studiert und er kann dir dann schon eher sagen, ob du noch warten sollst.

Es kommt ja auch darauf an, warum du dieses Medikament verschrieben bekommen hast(Depression(da gibt es endogene oder nur situationsbedingte), Angst, Schlafstörung,....)

Ich glaube nicht, dass man auf den Tag genau den Erfolg messen kann.

Ich habe z.B. auch zusätzlich Psychotherapie und mein Arzt sagte mir, dass ich sehr viel an mir arbeiten muss und das mache ich auch.

Bei mir ist es Psychotherapie, Medikament und der Faktor Zeit(heilt alle Wunden *lach*, ist was Wahres drann)

Ich habe bei meinem AD die Wirkung letzenendes auch erst nach einer Dosiserhöhung gespürt.

Ja, das geht mir so mit Venlafaxin, bei 75mg merkte ich nichts, erst bei 225mg und in Kombination mit Mirtazapin.

Bei mir hat das ziemlich lange gedauert. Ich denke, dass meine medikamentiöse Einstellung im Moment ok ist(hätte gerne mein altes Gewicht) :-p

Es kommt einfach auf die ganze Situation an, auf den Menschen, ....

du hast bestimmt mit deinem Arzt viel mehr geredet als mit uns und ich bin mir sicher, dass er dir sagen kann ob du noch warten sollst.

Ich würde noch ein bisschen warten, aber das würde ich tun, manch einer würde es nicht.

Ich rate dir wirklich, dass du deinen Arzt um Rat frägst.

:)*

kpev^inT{FSxI


Ich werde meinen Arzt nach den Feiertagen um Rat fragen, bis dahin probiere ich es noch weiter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH