» »

Die körperliche Unsterblichkeit

J]oesy7x2


Hmm, mir fällt dazu ein schöner Spruch ein:

Wer Ahnung hat, kann es sich leisten sich verständlich auszudrücken! ;-D

By the way:

Die körperliche Unsterblichkeit gibt es halt nicht, weder beim Menschen noch sonst bei anderen Lebewesen.

Und eine Verbindung des Körpers zum Geist wird in der heutigen Zeit ja meißt unterdrückt bzw. nicht mehr beachtet. Allerdings hilft diese Verbindung aber Erfahrungsgemäß auch nicht weiter in Bezug auf Unsterblichkeit...

Gruß, *:)

h@awehxa


Wer Ahnung hat, kann es sich leisten sich verständlich auszudrücken

:)^ :)^ :)^ ]:D

Dass Tiere sowieso sterblice Körper haben, als Gegenbeispiel; DAS hatte ich auch schon sozusagen im Hinterhalt, es mir aber ohne zusätzliche (hier sowieso nur pseudoargumentative) Untermauerung verkniffen, hätte es doch dann heißen können "NEIN. Nicht so herum. Sondern bei Tieren ERST RECHT"]:D

F(idoAtus


Der TE ist hochintelligent

:-o

Fyidfotus


Wir leben in einem Zeitalter der geradezu systematischen Zerstörung des Ich. Zerstört wird das Ich, indem es genötigt wird, seine gesamte Selbstbestimmung, allen Inhalt seiner selbst von außen empfangen zu sollen. Und dies unter dem Vorwande, von sich her sei es ohnedies leer.

haaBwehxa


Nöööö...

Früher sah es mit dem "Ich" doch schlechter aus, bei all dem Kampf ums nackte Überleben. Heute können söch de Leutz' doch wunderbar selbstverwirklichen. Man muss halt nur nicht alle Mode mitmachen... bzw musse allsoweit taktisch sinnvoll nur äußerlich mitmachen ]:D

N7oOma


@ beziehungsWEISE58!

Warum bilden Körper und Geist beim Menschen keine Einheit? Der Körper will vom Geist (=vom Wort des entlarvenden Ähnlichkeitsbezuges) nicht durchschaut und erkannt werden bezüglich seiner aktiven Zielfunktionen, denn er erahnt dadurch Unbequemlichkeiten, die entgegengerichtet sind, seiner niederträchtigen Schwerkraftneigung. Das körperliche Gehirn bleibt also ununterbrochen bei der rechnerischen Kalkulation des Bequemlichkeitsgenusses (= das, was der Mensch sehr konzentriert in sich hineinzieht, um es über sein verschleißorientiertes Schwerkraftgefälle wieder auszuscheiden), das Gehirn (welches die Empfängerantenne des unsterblichen Geistes sein sollte) akzeptiert somit nur das (sehr vernünftig geregelt), was ausschließlich dem Körper schmeckt. Ich frage mich aber nun: Warum sind so viele Menschen in depressiver Weise defekt, lösen sie sich etwa immer mehr gedankenlos auf, in dem, was den Sinnen ihres Körpers, in unwiderstehlicher Weise, schmeckt?

Ja auf des Menschen Mangel an Einheit, da beruht dessen körperliche Sterblichkeit.

Das genussorientierte Geschlecht besitzt heutzutage die regelnde Muttersprache (die die Wahrheit im Wort ignoriert) und besitzt somit auch die Moral, deswegen hat das andere Geschlecht keine andere Wahl, der Tod regiert, genau deswegen, in dieser schwerkraftgefälligen Menschenwelt total.

Ja der Tod regiert in der Menschenwelt, die sich da (in angeberischster Weise) rühmt, des guten Geschmacks ihrer Wahl.

beziehungsWEISE

beziehungsWEISE58

Was soll der Quatsch?!! >:( Willst du hier eine Diskusion führen, oder deine Weltsicht bestätigt bekommen?!

Deine Aussage als Wahrheit hinzustellen, ist nähmlich in keinster Weise gerechtfertigt! :(v

(Zudem noch fast nicht zu verstehen!)

hlawe/ha


Noma, damit machst Du es Dir ZU einfach. So könnte der TE und nicht nur der, mit Recht vermuten, dass Du gar nicht ansatzweise verstehen willst um was es hier im Inhalt geht, derwelche ja in eine recht unkomfortable Form gepresst wurde.. Damit schießst Du aber ein Eigentor. Protest ist schön; aber er sollte schon irgendein Fitzelchen Investition von des Hirnes Schmalz respirieren bzw reflektieren *lach*

bzeziehung,sQWEISEx58


In welchem Gefängnis steckt der moderne Mensch (der Mensch, der gern bewusstlos sterben möchte)? Er hat sich zurückgezogen in den Isolationsgenuss, denn er genießt gern, worum die andern ihn in feindlich gesonnener Weise beneiden. Ja er ist somit zur Neckrose und Neckischkeit gern bereit.

Was neckt das schmeckt, ich muss damit rechnen, dass mich bei einer Bewusstseinsentwicklung immer weniger neckt.

Was natürlich auf mich bezogene Geschmacklosigkeitskritik, bei andern, weckt, da es ihnen nicht schmeckt, dass mich nichts mehr neckt.

Ja man muss schon etwas sauer werden, um seine, zum Geschmack nötige, Magensäureentwicklung nicht zu gefährden.

Ihr redet alle vom Bewusstseinswandel, aber was ist, wenn ihr dann sagen müsst: "Nichts schmeckt mir mehr, was ich vorher noch genießen konnte, was habe ich da eigentlich noch vom Leben, sollen alle andern mich etwa für geschmacklos halten?" Ja ihr kennt nicht die Folgen, und genau deswegen werden die wenigsten Menschen dem wahren Bewusstsein folgen. Ihr wollt etwas haben vom Leben, doch das zunehmende Bewusstsein kann euch nur die Wahrheit und somit das, was ihr für geschmacklos haltet, geben.

Ihr vermisst die Frage? Wenn ich doch aber nun einmal alle Antworten in mir trage, bedarf es dann wohl noch einer Frage?

Wer aus seinen konstruktiven Gedanken heraus dazu Fragen hat, den kann ich verstehen, alles andere muss ich leider übersehen.

beziehungsWEISE

g;wengdolxynn


Warum bilden Körper und Geist beim Menschen keine Einheit?

Keine Ahnung, warum das bei dir anscheinend nicht so ist, bei mir ist es jedenfalls so, dass eine Einheit bilden. Mein Körper tut, was mein Geist will.

hEawehxa


bei mir ist es jedenfalls so

Genius! Küss' die Hand!:)^

Jetzt müssen wir nur noch das mit der Unsterblichkeit hinkriegen!;-D

Ntoma


@ haweha

Hab keine Ahnung was du meinst!! >:( Der Threadsteller drückt sich einfach nicht verständlich aus! :(v

Nloxma


Der Threadsteller drückt sich einfach nicht verständlich aus!

Werde zu so einem Wirrwarr deshalb auch keine Stellung beziehen!! :(v

g^wen/dolxynn


Jetzt müssen wir nur noch das mit der Unsterblichkeit hinkriegen

Wozu? Mir jedenfalls liegt an der Unsterblichkeit gar nichts.

l.asfttrxy?


Boah so intelligent wär ich auch gerne: zzz

Gnlobe3trottDer81


Ich glaube Unsterblichkeit würde irgendwann große Ernüchterung und Lebensmüdigkeit mit sich bringen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH