» »

Warum ist er so zu mir?

mcusc.huko hat die Diskussion gestartet


Hallo, also ich habe folgendes problem: Mein Vater ignoriert mich vollkommen!!

Und das seit ca. ende Oktober/ anfang November. Ok, dazu muß man sagen das mein Vater schon immer zu mir etwas abgeneigt war, aber da hat er wenigstens noch mit mir gesprochen, auch wenn es nur wenig war. bei meiner schwester hingegen, ist er ein Vater den man sich nur Wünschen kann. Es fing damit an, das ich ihm einmal 2 Zigaretten 'geklaut' hatte,wo er sich zwar angestellt hat, aber er hatte sich beruhigt und wieder mit mir geredet. Später hab ich meine Schule abgebrochen, (war ein berufskolleg, also die 10 Jahre hab ich hinter mir, und einen Realabschluß erreicht) aber mein vater und emine mutter waren eeinverstanden!! doch dann fing es an das er mich ignoriert und das vollkommen!!! ich kann in einem raum mit ihm sein, er guckt mich nicht an und redet kein wort. und ich verstehe nicht wieso!! ok, ich hab manchmal mist gebaut, aber ich bin erst 17 und es war nie irgendwas schlimmes, immer nur harmlose sachen :( zb gestern hatte ich geburstag und er hat mich weiter ignoriert, und DAS hat mir den rest gegeben. ich bin nur noch am weinen weil ich nicht weiß was ich falsch mache! natürlich, mein vater war als er jung war perfekt. hatte nur gute noten, spitzen abschluß und hat einen tollen job. aber nur weil ich nicht so perfekt binmuß er das doch nicht machen, oder etwa doch? selbst meine mutter hat sich schon mit ihm gestritten wegen diesem verhalten, aber ich sagte ihr, das sie es lassen soll, da es meine angelegenheit ist, und ich schon damit zurecht komme =/totale lüge!! ich hasse mich mitlerweile selber, weil ich es ja irgendwie schuld sein muß das er so zu mir ist, auch wenn ich nicht weiß was ich gemacht h ab =/ könnt ihr mir sagen wie ich damit umgehen soll? ich hab schon öfter versucht mit meinem vater zu reden, aber er antwortet nicht, und guckt nicht mal. und ihm hinterherrennen will ich auch nicht, aber ich liebe meinen vater so abgöttisch, obwohl er mich behandelt wie eni stück dreck :( er war schon immer mein vorbild, aber ich werde nie an ihm herankommen. ich bin schon wieder am weinen, weil ich doch nur will das er mich akseptiert und mich respektiert :( was würdet ihr an meiner stelle machen?

Antworten
BN r o {ox k s


Mädel, miß dich bitte nicht an deinem Vater. Es sieht aus als ob er selber unstabil in seinem Leben ist. Wäre er es nicht, hätte er viele Dinge mit dir zu besprechen. Kann er das nicht, hat er ein Problem. ich habe zwei Stieftöchter in deinem Alter und keine davon hatte einen tollen Schulabschluß. Aber ich ermutige beide, da sie sich JETZT echt die volle Mühe geben. Eine davon (18) hat vor 2 Wochen ihren Abschluß gemacht und ich habe sie in den Arm genommen.

Du mußt jetzt stark sein, und die Persönlichkeitsveränderung deines Vaters ernst nehmen. Womöglich braucht er Hilfe, denn kein Vater ignoriert seine (in deinem Falle sogar leibliche) Tochter, das ist Wahnsinn.

Hatte er größere Probleme, die solch ein Verhaltensschema vielleicht verursacht haben? Denn Ignoranz ist oft ein Zeichen von Depressionen. Vielleicht auch die sogenannte Midlife-Crisis. Was sagt deine Mutter/Schwester dazu, haben sie auch eine Veränderung seiner Persönlichkeit bemerkt?

LG, sei stark @:)

mFusWchukWo


Hm..ne zu meiner Mutter/Schwester ist er ganz normal, wie immer. Die haben es auch nur dadurch gemerkt, das wenn alle im Raum sind, er mit jeden spricht nur nicht mit mir. Und das hat auch gedauert, bis die das wahrgenommen haben, da war ich längst fertig mit den nerven.

Mein Vater hat eigentlich keine Probleme, außer natürlich sein Rücken und sein Herz, aber das hatte er auch schon, als er noch normal zu mir war :( ich finde einfach keinen Grund, wenn ich wenigstens den Grund wüßte, würde ich mich sofort ändern =/

BT r o !o kx s


Kleiner Nachtrag: auf jeden Fall sollte er in der Lage sein, dir in die Augen zu sehen, wenn du ihn ansprichst, alles andere zeugt auf ein Riesenproblem seinerseits. Falls er das nicht kann, dann mußt du jetzt stark sein und herausfinden, was mit ihm los ist.

Paß auf, ich gehe gerade durch eine Trennung und Scheidung von meiner Frau, und die beiden Töchter sind nicht meine, aber ihre. Trotzdem gucke ich nicht weg wenn eine der Mädels mich was fragt, im Gegenteil. Was ich damit sagen will ist, ich bin momentan auch nicht in der besten seelischen Verfassung, wegen der Scheidung. Aber soll ich die Mädels meiner Frau, welche Teil meines Lebens für 10 Jahre waren, deshalb kalt abblitzen lassen? Nein, natürlich nicht. Selbst mit Tränen in den Augen über meine eigene zerbrochene Ehe gehe ich her und rede mit den Mädels. Sie brauchen das und ich weiß es.

Okay, laß mich wissen mit deinem Vater. Das wird schon. Glaube mir :°_

B_ r o% o kk s


Er muß irgend ein Problem haben. Kein Vater läßt seine Tochter derart abblitzen. Er benutzt dich als Blitzableiter für irgend eine Laus, die ihm über die Leber gelaufen ist, das begründet das immer noch gute Verhältnis zwischen ihm, deiner Mutter und deiner Schwester.

Bd r o =o| k s


Nun, wie auch immer. Ich versuche dir zu helfen.

LG @:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH