» »

Erfahrungen mit Trazodon (Thombran)?

Scascxha_S hat die Diskussion gestartet


Hallo. Vor 4 Wochen nahm ich 10 Tage lang Cipralex. Es waren die schlimmsten Tage meines Lebens. Panikattacke als Dauerzustand, völlig neben der Spur, dann noch Nesselsucht und da meinte die Ärztin, sofort weglassen.

Nach aktueller Einschätzung ist es bei mir eine generalisierte Angststörung (ohne erkennbare Gründe) oder Panikstörung und leider so langsam chronisch. Nächste Woche fange ich mit Psychotherapie an, wird auch Zeit langsam.

Jetzt nehme ich Trazodon, gestern Abend war die 13. Einnahme, also gut 2 Wochen. Erst 25, dann 50 mg und seit 5 Tagen 75 mg. Bis 50 mg war es ok, aber mit 75 mg ist es nicht so dolle. Tagsüber Kopfschmerzen fast bis zur Unerträglichkeit, Unruhe, Herzrasen (kann ich ja mal garnicht gebrauchen). Von gut gehen keine Spur. Eigentlich ist aber 75 mg nichts, 150 mg sollten es schon sein, meinte meine Ärztin gestern. Ich soll alle 3 Tage erhöhen, bis ich bei 150 mg bin.

Hat jemand Erfahrung mit Trazodon, gehen die NW irgendwann weg?

Antworten
Siasch[a_xS


Hat denn hier noch nie jemand das Medikament genommen? :-/

ZEwactk"44


Hallo Sascha_S, mit den Thombran-Wirkungen ging es mir ähnlich wie Dir, und ich habe das Mittel rasch wieder abgesetzt. An Deiner Stelle würde ich versuchen, noch eine Woche durchzuhalten, aber wenn sich nichts ändert: Termin bei Deiner Ärztin mit dem Ziel, Thombran durch ein anderes Medikament zu ersetzen. Zwar behaupten die Beipackzettel bei jedem AD, Nebenwirkungen würden nach einer Anfangsphase meist verschwinden, aber das heißt ja nichts anderes als dass sie verschwinden können, aber nicht müssen.

Ärzte nehmen manchmal wenig Rücksicht darauf, dass man mit den Medikamenten das normale Leben meistern muß; wenn das der Fall ist, muß man sie daran erinnern.

Syas2cha_S


Danke Zwack44. Ich hab gestern aber festgestellt, es scheint echt an der Dosis zu liegen. Der Tag gestern war übel, extremste Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe. Ich hatte dann 14 Uhr 25 mg genommen, half nichts und dann um 16 Uhr weitere 25 mg, was auch nichts brachte. Gegen 22 Uhr hab ich dann 50 mg genommen, wollte schlafen und ca. 30 Minuten später war ich dann nicht müde, sondern hellwach, Kopfschmerzen und Unruhe wie weggeblasen und irgendwie hatte ich gute Laune.

Um schlafen zu können nahm ich dann noch 25 mg. Das hört sich schräg an, ist es aber nicht, weil man die Tagesdosis beliebig teilen kann. Meine bisherige Dosis von 75 mg ist scheinbar echt zu wenig und da hat man nur Nebenwirkungen oder Sedierung, sonst nix. Hab da gestern noch was gefunden:

[[http://www.medical-tribune.ch/deutsch/medikamente/pdf/IMR_Trittico_MT48.pdf]]

Und so scheint es auch zu sein, unter 150 mg ist es nur ein Schlafmittel. Die eigentliche Wirkung als AD liegt bei über 150 mg, laut Packungsbeilage ab der 2. Woche min. 200 mg. Ich bin in der 3. Woche und nehme 75 mg, gestern 125. Ich werd mal durchhalten und auf 150-175 mg gehen (400 ist ambulant max.) und abwarten. Es wäre schade, weil andere Alternativen wahrscheinlich mehr NW haben, dick machen und die Potenz dämpfen, was bei Trazodon ja nicht der Fall ist, im Gegenteil.

kha tz%e7x0


hallo sascha_s

ich nehme seit monaten cipralex und hatte da auch am anfang solche probleme wie du mit deinen tabletten, das dauert oft einige zeit, bis sich der körper daran gewöhnt hat. mein arzt hat die auch erst sehr niedrig dosiert und dann gesteigert, damit die nebenwirkungen nicht so schlimm sind. red doch mal mit deinem arzt darüber

:)* :)*

S8asLc\ha_xS


katze70, also ich hatte 5 mg Cipralex genommen und ich kann nur sagen, so mies ging es mir noch nie. 24 h am Tag extremste Ängste, völlig aufgedreht und was für die Ärztin dann die totale Disqualifikation war, Nesselsucht, am ganzen Körper wie Mückenstiche, allein bestimmt 30 auf Brust und Bauch + Arme und Beine. Sie meinte dann auch, ich bin eh schon hibbelig und aufgedreht und trotz allem meist recht gut drauf (keine Depression) und da muss ich nichts haben, wie Cipralex, was das noch auf Dauer verstärkt. Ich hätte sie auch noch paar Tage weiter genommen, aber sie sagte, sofort absetzten, das die mir auch in Zukunft nur schaden werden. Cipralex ist sicher gut, aber leider nicht für jeden.

Also wenn das mit den Trazodon nichts wird, dann gibt es sicher noch was ausser Cipralex oder Citalopram.

k.a0tze7>0


Hallo Sacha_S

ich meinte auch nur, dass es meist dauert, bis sich der Körper daran gewöhnt hat. Ich hatte auch mal Tavor, das war für mich ganz schrecklich, da wurde alles nur noch schlimmer, meiner Schwester gings gut damit. Und von einem anderen Medi war ich so fertig, dass ich gar nicht wusste ob ich noch hier im jetzt bin. Ein Horror. Vielleicht braucht dein Körper noch bis er sich an Trazodon gewöhnt hat. Ich drück dir die Daumen, dass es das richtige Mittel für dich ist und es dir bald besser geht :)* :)*

S6asJch:a_xS


Danke! ;-)

Ssaschax_S


Also mir ging es gestern ganz gut und heute noch besser, fast völlig normal. Also es scheint doch die Dosis zu sein, im Moment 125 mg. Hoffentlich bleibt es so, gehe noch auf 150 mg. Scheint also wirklich so zu sein mit der stimmungsaufhellenden und angstlösenden Wirkung, wenn man an 150 mg rankommt.

kkatze|70


Ich hatte schon einige, zugenommen habe ich nicht, aber Tavor ist sehr gefährlich. In Amerika hat man die Erfahrung gemacht, dass die Selbstmordrate unter einnahme dieses Medikamentes gestiegen ist und auch ich habe, nach dem ich Tavor nahm zwei Suizidversuche unternommen. Seit ich es weg lasse und andere nehme, geht es mir sehr viel besser. Ich glaube nicht gern, was die Amis schreiben, aber ich habe meine Erfahrungen dazu gemacht.

Z~wackd4x4


Also wenn das mit den Trazodon nichts wird, dann gibt es sicher noch was ausser Cipralex oder Citalopram.

:)^

S'aschax_S


Also ich hab in den über 2 Wochen ein paar Kilo abgenommen, bewege mich aber auch viel, mehr als vorher aber nicht, also liegt es an den Trazodon. Hunger bekomme ich aber von Trazodon eh nicht. Kenne auch Stangyl und da hatte ich Fressattacken und einer Bekannten geht es mit Mirtazapin auch so.

Die antidepressive Wirkung von Trazodon setzt nicht bei 400 mg ein, sonder bei 150 mg aufwärts. Die 400 mg sind lediglich die Höchstdosis ambulant, stationär 600 mg. ;-) Die empfohlene Dosis liegt bei 200 mg (laut Packungsbeilage).

Die Liste der Nebenwirkungen laut Packungsbeilage ist bei Trazodon übrigens sehr kurz, wenn ich da an Cipralex, Citalopram, Stangyl, Mirtazapin oder Seroquell denke, da ist es geschätzt das 5-10 fache.

Trazodon wird auch von Urologen (oder Psychiatern) eingesetzt bei sex. Funktionstörungen (Männer). Es ist wohl das einzige AD, welches die Potenz steigert und nicht absterben läßt, wie andere AD. Mir war es nicht wichtig, aber ist ein netter Nebeneffekt. Und es wirkt wirklich. ;-)

Z:walck44


Habe ich das richtig verstanden, Sascha: Es scheint sich einzupendeln und Du bist guten Mutes, bald ohne Nebenwirkungen leben zu können?

SPastchax_S


Habe ich das richtig verstanden, Sascha: Es scheint sich einzupendeln und Du bist guten Mutes, bald ohne Nebenwirkungen leben zu können?

Zwack44

Na ja, letztlich ist es so eine Sache mit den NW. Ohne Medikament hatte ich täglich starke Angstzustände, Unruhe, Schwächegefühl, starkes Herzrasen, starke Kopfschmerzen, Schwindel, Taubheitsgefühl linke Hand, Druck linke Brust. Mit Trazodon hab ich Herzrasen und Kopfschmerzen, aber viel weniger und leichter. Schwer zu sagen, ob es überhaupt an den Trazodon liegt und ob es NW sind, aber mir geht es wesentlich besser.

Zmwac`k4x4


Es kommt natürlich immer darauf an, wie leidensfähig Du bist. Außerdem gibt es Menschen, die bei keinem AD eine Nebenwirkung spüren, und solche, die leiden fast immer (dazu gehöre ich). Ich habe über 20 ADs probiert, weil ich experimentierfreudig bin und viele NW inakzeptabel fand, und eigentlich solltest auch Du so einstellbar sein, dass Du ohne Handicap arbeiten kannst. Wenn es ein einzelnes AD nicht tut, kann man ja auch über Kombinationen nachdenken. Am besten kennen sich Psychiater aus, weil es bei ihnen zum täglichen Handwerkszeug gehört.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH