» »

3 Wochen Johanniskraut - plötzlich Schwindel?

S}etenlen,klanxg hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme nun seit ca. 3 Wochen 2 mal täglich Hexal Felis 425mg Johanniskraut Kapseln (1x morgens, 1x abends, Zeittoleranz bis zu 30min). Ich merke dass es mir besser geht. DIe körperlichen Symptome meiner Depression wie starkes Pulsieren in der Schläfe, Angstzustände, innere Nervosität und Unruhe, Konzentrationsstörungen und Denkblockaden sind tatsächlich besser geworden bzw. verschwunden. Allerdings habe ich seit einigen Tagen das Problem dass mir den ganzen Tag über leicht schwindelig ist. Morgens ist es am heftigsten, da denke ich manchmal dass ich umkippe. Nach dem Frühstück geht es dann meist wieder ein wenig besser. Auch habe ich manchmal starke Schlafstörungen und mir schießen tausend Gedanken in der Nacht durch den Kopf. Früh bin ich dann immer total unruhig und müde.

Bis ich meine Psychotherapie beginne, dauert es leider noch ein paar Monate. Momentan habe ich ca. 2-3 Probleme in meinem Alltag, die ich noch lösen möchte.

Kann das am Johanniskraut liegen? Oder vll. auch weil ich 2-3 mal am Tag versch. Tees trinke (Kamille, Pfefferminze, ...)? Der Schwindel ist leider sehr unangenehm.

Viele Grüße

Seelenklang

Antworten
MGay"an8a


Da alle diese Dinge keinen Schwindel auslösen, liegt es eben woanders dran. U. U. sucht die Depression oder Psyche neue Ausdrucksformen.

Schwindel hat immer etwas damit zu tun, sich selbst zu belügen. Wie/wo machst Du dir etwas vor? Wo stellst Du Dich nicht dem Leben? Wo bist Du nicht Du selbst??

Wenn der Schwindel zu unangenehm ist - helfen kannst Du Dir mit Vertigoheel. Bekommst Du in jeder Apotheke. Es hilft ohne Nebenwirkungen. Im akuten Fall kann man das alle 15 Minuten nehmen.

cpeterEum cxenseo


Johanniskraut als Auslöser ist sehr unwahrscheinlich. Ebenso das Trinken anderer Tees.

Die Schlafstörungen wüden mir schon eher zu denken geben. Möglichweise brauchst Du eine andere und intensivere Therapie als nur Johanniskraut.

Wird Dir morgens auch schwarz vor Augen? Für mich hört sich das auch etwas wie eine Kreislaufsache an. Schläfst Du seit dem Schwindenanfang anders? Andere Matratze, anderes Kopfkissen?

S#eeleAnkGlang


Danke für eure Antworten. Seit dem Schwindelanfang schlafe ich genauso wie vorher auch. Ich habe nichts verändert. Kreislauf klingt garnicht mal so verkehrt, ich bewege mich zu wenig an der frischen Luft und mache auch zu wenig Sport. Meine Ernährung ist allerdings ziemlich gesund, allerdings habe ich Übergewicht.

Hmm psychisch könnte es eigentlich auch sein, habe ich noch nicht so darüber nachgedacht. Ich habe vor kurzem jemanden kennengelernt und bilde mir ein Gefühle für denjenigen zu haben und mache mir dauernd Gedanken darüber. Wenn ich ehrlich bin, ist das aber nicht so. Ansonsten kann ich mich momentan nicht entscheiden wie es in Zukunft weitergehen soll (in eine andere Stadt ziehen oder doch bleiben wo ich bin). Vielleicht hängt der Schwindel damit zusammen.

Leider bin ich derzeit in keiner Therapie da die Wartezeit hier ca. 3-6 Monate beträgt und ich noch auf der Warteliste stehe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH