» »

Zwangsgedanken

l~ennarnttm. hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und habe seit über 3 Montaten Gedanken, die ich nicht will!Es hat damit angefangen, das ich mir plötzlich eingebildet habe, das ich schwul bin, obwohl es dazu keinen Grund gab, z.B das ich mich verliebt oder plötzlich von Männern ein Ständer bekommen hätte!Außerdem hab ich eine Freundin mit der ich bis dahin auch sehr guten Sex hatte und die ich über alles liebe!Ich muss mir einfach ständig beweisen das ich nicht schwul bin obwohl das ja eig klar ist!Diese Geanken erregen mich kein Stück, sie ekeln mich eher an aber ich nehme sie dann trotzdem als Beweis dafür das ich schwul bin-das ist total krank!Zudem klappt es seitdem auch nicht mehr so gut beim Sex weil mein bestes Stück schon oft kurz vorm eindringen schlapp gemacht hat!Dadurch werden diese Gedanken nur noch schlimmer!Bevor ich diesen Zwang hatte hab ich mir auch jeden Tag im Internet auf den bekannten Seiten ein runtergeholt und hatte ständig einen Ständer!Jetzt hab ich aber kaum noch das Verlangen danach und auch sexuelle Gedanken sind bei mir um 90% zurückgegangen!Früher hab ich min. 50% der Zeit in der Schule an Sex gedacht und jetzt hab ich nur noch diesen Zwang!Am Anfang hatte ich deswegen Depressionen und total Angst, dass ich dabei bin schwul zu werden und meine Freundin verliere!Das ist jetzt besser geworden bloß ich kann es einfach nicht vergessen obwohl ich weiß das ich nicht schwul oder bi bin!Ich glaube irendwie immer mehr das ich eine psychische Krankheit habe oder so!Sollte ich zum Psychologen gehen?Oder vllt zum Hypnotiseur der diese ständige Fragerei in mein Unterbewusstsein beantwortet?

Ich wär sehr Dankbar für eure Meinung

Antworten
L a5re%ndeul


Kenn ich zu gut.

Ich hab mich da reingesteigert...mittlerweile habe ich 0 dieser Gedanken. Hab mich täglich fertig gemacht....krampfhaft Gründe gesucht, die beweisen, dass ich nicht schwul bin. Jedes Mal vor dem Schlafen hatte ich die Angst, dass ich von nackten Männern träumen muss....weil ich der damals der Meinung war, dass ich dann tatsächlich schwul wäre.

Ich will defintiv nicht schwul werden und für mich ist allein der Gedanke, keine Frau mehr lieben zu können, einer der schlimmsten.

Was mir geholfen hat ? Ich hab versucht, den Gedanken nicht mehr so zu verdrängen....es hat ja seine Gründe weshalb man daran denken muss. Bei mir war es wohl die Neugier....etwas neuem und die "begeisterung" an etwas ekliges. Hab dann den Test gemacht und einen schwulen Porno anguckt. Nach 4 Sekunden hatte ich genug :O.

Ich hab mir gesagt, selbst wenn ich schwul wäre. Kein Problem. Bin ich ( gott sei dank ) nicht und freue mich dass ich Frauen lieben kann.

L|arentdexl


Führ dir vor Augen, dass du deine Freundin liebst.

i!liokemopnd'ayxs


hi,

wenn du es englischen mächtig bist, den artikel hier fand ich gut

[[http://www.brainphysics.com/yourenotgay.php]]

lg

iElikeMmPo.ndayxs


sorry, ich meinte den hier

[[http://www.brainphysics.com/hocd.php]]

obwohl der erste auch gut ist.

iTlikeTmo&ndaxys


achso, und:ja, das ist ne psychische krankheit, unter umständen brauchst du hilfe. bei mir sind die homosexuellen gedanken angenehm und daraus resultiert meine angst, das interesse an frauen sexuell zu verlieren, obwohl ich es 15 jahre intensiv hatte. ist zwar auch zwanghaft, aber eben aus ner bisexuellen sichtweise heraus. lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH