» »

Verzweifelt wegen Gewichtszunahme durch Medis

c>lau"dia0P7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 51 Jahre und habe etliche chron. Erkrankungen, ich habe dadurch sehr viel Cortison bekommen, und da bereits an Gewicht zugelegt.

Nun nehme ich seit 2 Jahren Amineurin und teilweilse auch Opipramol und Citalopram.

Ich nehme morphinhaltige Medikamente und jetzt seit ca. 6 Wochen Gabapantin, auch dort ist eine Nebenwirkung -Gewichtszunahme.

Ich habe in 3 Jahren jetzt gut 15 Kilo zugenommen und ich habe das Gefühl ich explodiere in nächster Zeit.

Mein Problem ist der ewige Heißhunger, den ich nicht unter Kontrolle bekomme.

Das ist rational nicht zu verstehn, ich weiß, dass ich keinen Hunger habe und trotzdem suche ich im Schrank nach Eßbarem. ]:D

Gibt es jemanden der auch solche oder ähnliche Problem hat - und weiss wie sowas in den Griff zu kriegen ist.

Wäre gut , wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte.

Wünsche Euch noch einen schönen 2. Weihnachtstag

Claudia

Antworten
gvwSendo~l\ynxn


Manche Medikamente reizen das Hungerzentrum im Gehirn, daher kommt das Gefühl des Heißhungers. Deswegen essen die Patienten auch weiter, wenn sie eigentlich satt sind. Das musst du dir einfach ins Bewusstsein rufen, dass dir der Heißhunger quasi vorgegaukelt wird.

tEexasHcoff<eegViMrl


Mein hat Mann medikamentenbedingt 30 Kilo innerhalb weniger Monate zugenommen. Das war vor zwei Jahren. Seitdem ist sein Gewicht ein staendiges auf und ab, mehr auf als ab. Er verfuegt auch meistens gar nicht ueber die Energie fuer intesivem Ausdauersport, hat aber vor einiger Zeit etwas fuer sich entdeckt, was hilft: Yoga. Nun gut, er sagt, es ist 'stretching', aber fuer mich sieht es halt aus wie Yoga. Er macht es morgens und abends. Es trainiert seine Selbstdiziplin und er hat bereits 15 Kilo abgenommen :)^. Wenn er es mal eine Woche lang nicht macht, sieht man es sofort wieder auf der Waage. Fuer die Heisshungerattacken gibt es wohl nur ein Rezept: keine Snacks mehr kaufen, sondern nur noch Lebensmittel, die zubereitet werden mussen. Nimmt einem meistens die Lust, wenn man sich erst mal am Herd histellen und kochen muss :=o. Fuer den Happen zwischendurch gibt's Babymoehren und Co. Mein Mann nimmt am Tag sechs verschiedene Medikamente zu sich, fuenf davon sind fuer Gewichtszunhame beruechtigt, u.a. auch Citalopram.

tyexas&co)ffeexgirl


Ich sehe gerade, wir haben Citalopram mittlerweile ersetzt durch Venlafaxine.

Syonnean+stra[hl1x6


Erst mal, tut mir sehr leid das es dich so schlimm getroffen hat und ich kann dein Leid sehr gut verstehen. Ich nehme seit meinem 13 Lebensjahr, damals wog ich 57 Kilo mit 18 Jahren hatte ich dann 108 Kilo erreicht, ich habe in 5 Jahren mein Gewicht wegen der Medikamente verdoppelt. Mit Umstellung und absetzen verschiedener Medikamente konnte ich dann endlich abnehmen und halte mich nun schon länger unter 85 Kilo.

Cortison hat leider den Nachteil das es zu Wasser und Fetteinlagerungen führt, Citalopram welches ich auch bekommen habe fördert dies auch, die anderen Medikamente kenne ich nicht. Aber zusammen wirken diese Medikamente natürlich noch stärker auf dein Hungergefühl ein und durch das Cortison bist du eh schon gestraft. Ich würde dir raten es mit einer Ernährungsberatung zu versuchen und auch beim Citalopram evtl. eine andere Alternative zu finden.

Auch ist es sehr wichtig das, wenn du denn kannst, du in Bewegung bleibst und möglichst oft versuchst deinen Körper zu entschlacken. Dazu kannst du zum Beispiel ein Basenpulver nehmen welches sehr gut hilft.

Ich wäre froh gewesen wenn ich über die Jahre nur 15 Kilo zugenommen hätte und nicht 50. Ich wünsche dir ganz viel Glück das du dein Gewicht wieder einigermaßen in den Griff bekommst!

Zpwacxk44


Dass im BPZ von Trevilor (= Venlafaxin) als Nebenwirkungen sowohl Gewichtszu- als auch -abname aufgeführt sind, ist charakteristisch für Psychopharmaka: Jeder reagiert anders darauf. Solltest Du auch unter Venlafaxin zunehmen, kann Dein Arzt ja auch gezielt ein Mittel aussuchen, mit dem man normalerweise nicht zunimmt, beispielsweise Bupropion.

Z{wa<ck4x4


Ich sehe gerade, dass nicht claudia07, sondern taxigirl das Venlafaxin erwähnt hat. Tut mir leid. Aber ansonsten gilt mein Beitrag auch für claudia.

Z3wacRk44


.. ach, nicht mein Tag heute: Es sollte "texascoffeegirl" heißen.

TKennisUmäd%chexn


Hallo wünsche noch ein frohes Weihnachtsfest :-D :-D :-D

Ich nahm auch ein AD bei dem ich direkt 10 kg zugenommen habe,mein Neurologe hat es dann durch Venlafaxin ersetzt.

Ich habe jetzt wieder fast Normalgewicht,nur Mut zum Wechsel :)*

c'labudia0x7


Hallo an Alle,

danke für eure Antworten.

Bin dann wohl nicht die einzige, die das durchschnittliche Gewicht der Menschen erhöht.

Beim verschreiben der Medikamente sind die Ärzte schnell dabei, aber wenn es um Hilfestellung bei der Beseitigung der Nebenwirkungen sind, dann hat man/frau dort kaum Hilfe.

Werde mich mal ins nächste Sportstudio bewegen, mal sehen ob die mir dort helfen können.

Ist bei mir schwirig, da ich mehrer Bandscheibenoperationen hattte und daher viele Geräte nicht nutzen darf.

Mein Vorsatz für das neue Jahr ist ja schon klar!

claudia

*:)

A4zucecnxa1


Mein Vorsatz für das neue Jahr ist ja schon klar

dazu wünsche ich dir viel Glück. :)*

Ich bin vorhin ins Kino gegangen und habe nur noch mit

Mühe in ein paar Hosen gepasst, die mir immer ziemlich locker sassen,

in die anderen pass ich nicht mehr. (das in zwei Monaten)

Mein Problem ist der ewige Heißhunger, den ich nicht unter Kontrolle bekomme.

das ist es bei mir auch, zudem hatte ich auch Essstörungen in der Vergangenheit und muss so aufpassen, nicht wieder reinzurutschen.

@:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH