» »

Stendige Nervenzusammenbrüche, was soll man tun?

SKauerkxraut+Spe>cksxoße


Ja und ihr werdet dann auch wieder zugucken und froh sein, wenn sie wieder halb im Koma liegt und euch dann fragen könnt, wann der nächste Schub losgeht....

Du redest sehr abfällig über ihr Problem, du redest was man machen kann und wie man ihr helfen kann, aber dann tust du es doch nicht. Viele haben dir Tips gegeben und das wird einfach nicht beachtet :|N Du redest lieber davon, was sie als nächstes tun wird :-|

Ich verabschiede mich nun aus diesem Faden, denn meine Nerven sind MIR zu kostbar, als dass ich mich über sowas aufrege :=o ich seh sowas nämlich etwas anders.

Ihr habt mein Mitgefühl, ich weiß dass es schwer ist mit solch einer Situation zurecht zu kommen. :)*

Alles Gute @:)

N@eua/nfanng09


Wie soll ich denn reagieren? Ich bin selber mit dem ganzen überfordert! Ich kann nur eins tun, mich heute selber runter bringen und mit ihr morgen in ruhe über alles reden und versuchen ihr klar zu machen, dass es ihr mit hilfe besser geht! heute ist sie viel zu emotional und nervlich ganz dünn beseidet!

Nicht jeder würde ihr noch helfen wollen, sie hat mir oft genug weh getan und hat sich wie der letzte mensch auf erden benommen, es geht ja nicht nur um ihre nervenzusammenbrüche, sie muss sich als mensch ändern!

Sdauerkrnau.t+xSpecksoße


Neuanfang hör mal :)_ mein chwiegervater gehört zu solch einer *Sorte* Mensch. Diese Menschen machen sowas nicht mit Absicht ( ich gehe jetzt davon mal stark aus, dass deine Schwester nicht gesund ist) sie können nicht anders. Sie sind spychisch krank und können nicht anders :°_ wenn man mit ihnen in ruhigen Situationen redet, verstehen sie vielleicht was du meinst, wollen sich ändern, aber in Notsituationen verfallen sie eben wieder in ihre *alten Gewohnheiten*. Weil sie nicht anders können :-(

Da hilft leider nur harte Realität, sie braucht Hilfe und da müsst ihr auch konsequent sein und über euren Schatten springen, ihr könnt ihr nämlich nicht helfen :|N

Da muss sie durch, denn ihr müsst euch auch noch wichtig bleiben :)_

Von daher gib dir einen Ruck und ruf wo an, wenn du mit jemanden redest, der sich mit sowas auskennt, geht es DIR auch mal wieder besser :)_ versuchs wenigstens, sowas geht auch anonym :)*

Sdauerkr|aut+Spec)k8soxße


ich meinte Schwiegervater |-o

NKeuaFnfanxg09


Ist klar, ich habe bei ihrem letzten Zusammenbruch bei der Telefonseelsorge angerufen und wir haben sehr sehr lange geredet, sie meinte man soll den Rettungswagen anrufen, was ich heute früh getan habe, er war ja auch da und danach habe ich den Notarzt gerufen, welcher auch da war! Nur meine Schwester hatte sich kurzzeitig beruhigt und wenn die weg waren ging es von vorne los! Dann hatte ich vorhin nochmals den rettungswagen gerufen und meine Eltern haben ihn abbestellt! Der Seelsorger meinte, dass sie freiwillig eine Therapie anfangen muss, sonst geht das nicht! Und wie bringe ich jmd dazu freiwillig etwas zu tun?! Richtig, wenn jmd nicht will, dann will er nicht! Ich meine bitte, soll sie mich beleidigen, mir drohen und mich ausnutzen, nur wenn sie so ist wie heute ertrage ich nicht ihren Anblick und es macht mich wütend, wie sie sich verhält und aber auch nichts draus lernt!

N(euaVnxfang09


nicht sie sondern er, das war ein mann, sorry

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH