» »

Keinen Bock zeitig ins Bett zu gehen, Tag zur Nacht machen

K+al&lex67 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem:

"Ich gehe nicht gerne zeitig ins Bett, obwohl ich eigentlich müsste." zzz

Ich sitze meist am Compi und lese und lese. Und plötzlich ist es 3 oder 4 Uhr morgens und ich quäle mich ins Bett. Natürlich komme ich am nächsten Tag nicht aus dem Bett. Ich muss dazu sagen, dass ich im Moment auch nicht arbeite. Aber das Problem hatte ich auch mit Job an den Wochenenden und es bringt mich immer aus dem Rhythmus meiner Mitmenschen. Sozialverträglich ist das nicht. Ich steh auch nicht gerne früh auf und bin morgens immer kaputt. Andererseits habe ich keine Tagesmüdigkeit. Abends werde ich dann recht munter und bin geistig mehr rege als morgens. :=o

Nun habe ich mir schon Gedanken gemacht, warum ich das tue.

Hier meine eigenen Erklärungsansätze:

1. Vermeidungsstrategie wichtige andere Dinge zu erledigen

2. Nachts stört mich keiner, da ja alle anderen schlafen und es ruft auch keiner an. Da kann ich mich als einfach besser auf das konzentrieren, was ich lese. Und ich versinke auch schneller in der Materie und merke nicht, wie die Zeit vergeht. Das Internet ist ja auch das ideale Buch für Bücherwürmer (nie endend).

3. Biorhythmus ist anders, obwohl ich von den Thema keine Ahnung habe.

4. Ich habe ne leichte obstruktive Schlaf-Apnoe und daher vll. unbewusst Angst zu ersticken. zzz

5. Wissengier = Online Sucht (Angstkompensation)

6. Unbewusstes Kindheitstrauma :-o

7. Unbewusster vergeblicher Versuch die Zeit anzuhalten (ohne Schlaf kein neuer Tag)

8. Stark ICH geprägtes Selbst (Nachts regiert das Unbewusste im Traum) %-|

Habt Ihr das auch?

Und wenn ja, was macht Ihr dagegen?

Wie erklärt Ihr Euch Euer Schlafproblem?

Gruß! :-)

Antworten
skchnuc)kipuHtz8x4


Oha, das kenne ich. Wenn auch nicht in diesem ausgeprägten Maße. Ich arbeite täglich von 9 -18.30 Uhr. Ich komme von der Arbeit, bin bis ca. 20 Uhr erst mal mit Essen, Familienkonversation und erstmal-aufs-Sofa beschäftigt. Danach gehts ans mit-Schatz-oder-bester-Freundin-telefonieren oder auch surfen. Kommen gute Filme, werden die geguckt. Langer Rede kurzer Sinn: Ich bin so gut wie nie vor 1 Uhr nachts im Bett. Und auch dann muss ich mich regelrecht zwingen obwohl ich null müde bin!

Was mache ich dagegen? Da ich erst sehr schlecht in den Schlaf komme hab ich mal ausprobiert, vor dem schlafen nicht zu surfen sondern zu lesen etc. das hat null gewirkt.

Ich nehme es einfach so hin.

Manchmal denke ich allerdings auch, dass es an meinen Arbeitszeiten liegt und ich halt noch was vom Tag haben möchte und ihn daher verlängere.

Morgens komme ich sehr schlecht raus und schwöre mir dass ich abends um 11 oder so in die Falle gehe aber das funzt so gut wie nie.

Wiegesagt, ich habe die Hoffung aufgegeben und besitze keinerlei Motivation meine Tagesablauf zu ändern

E!hemaluiger JNutz-er (#3257Z3x1)


Kenne ich, hab ich momentan auch wieder. Hab bis um 17 Uhr geschlafen, war auch erst gegen halb 6 im Bett |-o Tja morgen um 10 muss ich in der Uni sein, keine Ahung wie ich das mache .... mal sehen. Bei mir hat sich alles wieder umgedreht, Nachts wach, tags schlafen ....

djiescuhönxe


habe heute auch bis 15.30 geschlafen und lasse morgen früh erstmal die vorlesung ausfallen ;-D

hab das problem erst seitdem ich studentin bin. man hat immer unterschiedliche vorlesungszeiten, mal früh, mal erst mittags und wenn man dann in der woche lang auf bleibt, kommt man in keinen normalen rhythmus.

nehme mir auch immer am ende der ferien vor, meinen rhythmus wieder umzustellen, aber es klappt nie^^

E"hemalige(r Nutzer d(#32l573x1)


Ich hatte es vor kurzem schon mal wieder das ich um 10 im Bett war, aber das hält nicht lange, es wird dann immer später. und jetzt es wieder alles zu spät, such im übertragenden Sinne ;-D

F5aexn


Kenne das auch von mir. Ich bin wie ein Vampir, sobald die Sonne untergeht erwachen meine Lebensgeister ;-) Ich arbeite zum Glück als Nachtschwester, und an meinen freien Tagen muss ich meinen Rhythmus nicht allzu sehr umstellen, da ich noch keine Kinder habe, "nur" Mann, Haushalt und Hund... Falls ich so alle 1 1/2 Monate mal Tagdienst habe ist das die Hölle für mich, ich bekomme Kopfschmerzen und bin nicht leistungsfähig.

Umstellen kann ich mich nicht, auch wenn ich Urlaub habe. Früh aufstehen geht sogar noch, aber sobald es richtig hell wird werd ich müde und bin unbrauchbar. Ganz schlimm ist es über den Mittag, so ab 16 Uhr komme ich dann wieder zu mir. Lästig ist das natürlich in einer Welt, die sich vor allem zwischen 8 und 20 uhr dreht, und nicht andersrum... :-( Behördengänge, Telefonate, Kommunikation mit Familienmitgliedern usw. ist erschwert...

s[kyefloxwer


meine erklärung ist schlicht und ergreifend: ich bin ein nachtmensch ;-D war ich schon immer, ich bin nie vor 3 uhr im bett bzw. wenn ich mal früher gehe, liege ich trotzdem lange wach, manchmal sogar bis 5. arbeite von zuhause aus, deswegen kann ich auch später aufstehen, aber allzu spät natürlich nicht, denn trotz allen späten aufstehens möchte ich natürlich auch nicht gerne länger als bis 17 uhr arbeiten, was ich aber muss, wenn ich zu spät anfange ]:D ich müsste auch mal dringend versuchen, das alles zu ändern und wieder auf "normalmaß" zu kriegen, schaffs aber auch nicht... :=o

Kgamika?zi08x15


Es gibt Eulen und es gibt Lerchen.

Ich bin eine Eule: Ich komme seltenst (!) vor 12 ins Bett, wohl fühle ich mich zwischen 3-5. Da werd ich zwischendrin noch einmal richtig fit :)z

Durch Uni, arbeiten, sonstige Aktivitäten werde ich meistens zwischen 1-2 ins Bett gezwungen.

Mittags bin ich auch am wenigsten zu gebrauchen (ganz schlimm, da bin ich jeden Tag so richtig fertig).

*:)

C"o3ldS.ocxiety


Ich versuche es auch so.. Immer wachbleiben bis ich halbtot bin und direckt einschlafe.. Bei mir erkläre ich das mit meiner Todes-Phobie. Angst vorm sterben.. Weil wenn ich nachts im Bett liege kommen die Gedanken verstärkt und das ist nicht grade angenehm :-|

EShemaluiger Nutxzer (#x325731)


Jaja der frühe Vogel kann mich mal ;-D ich bin auch noch hellwach, liege zwar im bett, aber hab auch noch die Glotze an. Hach ja, was will man machen

E}hemali"ger Nutzerx (#3}2573x1)


Also meine Gründe liegen darin das ich einfahc denke ich könnte was verassen, sei es im Fernsehen, im Internet oder sonst wo, vor 12 bin ich nie schlafen, meist wird es dann eher 2 oder 3 oder später und dann Tags drauf durchmahcne. manchmal penne ich dann in er Vorlesung ein |-o

H/al&oI18


hab heut bis 16 uhr gepennt, war bis 17 uhr im bett (es war einfach zuu kuschelig) und ich werde wahrscheinlich bis 5 uhr morgens aufbleiben..danach kA...mal schauen ;-D

aber mir aber fest fest vorgenommen (wie eigtl schon die tage davor) meinen rhytmus wieder hinzubiegen ;-D

Echemal@igern Nutzejr F(#3257x31)


Ja dann hast du ja noch was vor ;-D Ich muss feststellen im Fernsehen kommt schon mal nur Mist >:(

kgiwix_


Mir geht es ähnlich wie dir. Arbeite teilweise von 8-18 bzw. 19 Uhr, eine Stunde später bin ich dann erst zu Hause und dann will ich irgendwie immer noch was vom Tag haben. Ich kann morgens noch so müde sein, aber abends bin ich in der Regel fit wie ein Turnschuh. Gehe deshalb eigentlich seltenst vor Mitternacht ins Bett, oft auch noch später und muss um 6 Uhr morgens aber auch schon wieder aufstehen, was mir sehr sehr schwer fällt. Wenn ich mir dann vornehme heute früher ins Bett zu gehen, halte ich es doch wieder nicht ein. Ist ein Teufelskreis. Besonders am Wochenende verstellt sich mein Rhythmus total, weil ich meist viel zu lange schlafe und dann abends erst recht nicht ins Bett kann! Ganz schlimm natürlich von Sonntag auf Montag!

Ich hab schon versucht das zu ändern und bin früher ins Bett, liege dann aber auch nur wach und kann nicht schlafen und dann bleibe ich lieber ganz wach und mache irgendwas nützliches. *:)

L"ovee_mwy_xLife


Hallo alle *:)

Mir gehts genauso... war gestern bis 6 wach, habe gerade Urlaub und mein Rythmus ist schon wieder föllig aus den Fugen geraten >:(

Wen ich arbeite habe ich keine probleme aber sobalt ich ein paar Tage frei habe, mach ich die Nacht zum Tag :)D

Ich hab keine Ahnung warum ???

Viell. liegts auch gerade an der Winterzeit...

Man schaut auf die Uhr dann ist es 1 dann denkt man sich noch ne 1std dann geh ich ins Bett um 3 bekomme ich dan noch hunger und brate ich mir noch schnell ein Steak oder so, dann ist 4 bis man gegessen hat usw. usw.

Ich glaub wenn ich keinen aufwecken würde, würd ich sogar Staubsaugen oder so :)^

naja hoffentlich bekomme ich es mal auf die Reihe meinen Rythmus zu behalten... %-|

Gruß an alle Nachtschwermer die noch kräftig am werkeln sind ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH