» »

Wer hat Erfahrung mit Seroquel Prolong Retardtabletten

LKär~chxe2


Das ist nicht kompliziert, wer so was hat wie wir, versteht das alles. Aber daß Du bei dem Seroquel zappelig wirst, zeigt, daß jeder anders darauf reagiert. Mich macht es eher ruhig, nach 3 Stunden müde und kann dann auch schlafen, was bei all den anderen Medikamenten nicht der Fall war.

Grüße

MVr3sCara;mellxe


das ist es ja, es macht mich total ruhig und die gedanken sind klar und zielstrebig, und ich habe das gefühl, dass ich nun so leer im kopf bin, dass mir die umelt einfach intensiver vorkommt.

wahrscheinlich war mein kopf vorher so zugestopft, dass ich blind durch die welt gelaufen bin und nun sehe ich alles ;-D

meine gedanken und handlungen werden vom seroquel so lang gezogen. wie in trance.

dazu muss ich noch sagen: wenn es mir gut geht und entspannt bin, will eine seite von mir wieder chaos und zerstörung, und das is dann wie ein krieg zwischen vernunft und ordnung in meinem kopf ]:D

die letzten tage ging es mir so gut mit dem seroquel, dass irgendwas in mir wieder chaos möchte und ich glaube deswegen bild ich mir meine nebenwirkungen nur ein.

puuuuh, ich bin zwar nicht schizophren, aber teilweise gehen da sachen in meinem kopf vor ???

LLärGche2


Hast Du das einfache Seroquel oder "Seroquel redard Prolong? Letzteres wirkt nicht sofort, sondern seine Wirkung kommt erst langsam (bei mir nach ca. 3 Stunden, macht mich dann als guten Nebeneffekt müde und die Wirkung soll bis zum nächsten Abend anhalten, bis ich sie gegen 21 Uh wieder nehme.

Vielleicht wirkt das bei mir auch deshalb anders, weil ich schon das ganze vergangene Jahr so viele verschiedene Medikamente bekommen habe, daß sich mein Körper daran gewöhnt hat.

Ich habe meinen Arzt auch schon mal gefragt, ob das schizophren sein kann, er hat das aber verneint, mir ein paar Fragen gestellt, was ich haben müßte, um schizophren zu sein, was alles auf mich nicht zutrifft.

Habe mir sogar ein Buch gekauft, das eine Frau nach ihrer eigenen Lebensgeschichte geschrieben hat, die sehr schizophren war und muß sagen, daß ich finde, daß da doch einige Kleinigkeiten bestehen.

Du sagst das sehr passensd, daß es manchmal wie ein Krieg ist in Deinem Kopf. So ähnlich kann ich es eigentlich auch von mir behaupten. Ich will nur das Gute und nur gute Gedanken, und in meinem Kopf wollen immer wieder die bösen Gedanken mich bedrängen und es ist für mich manchmal ein sehr schwerer Kampf.

Und mir hat bis jetzt wirklich nur das Seroquel retard geholfen. Wenn es ganz schlimm immer wieder kommen will, hat mein Therapeut gesagt, soll ich gleich eine "Lorazepam" nehmen, die ich von früher noch zu Hause habe, weil dieses Medikament ziemlich schnell helfen soll und dann wenigstens nicht wieder mein ganzer Tag kaputt ist.

Ich wünsche Dir, daß es Dir mit diesem Medikament doch auch irgendmal besser geht. Wie gesagt, bei mir hat es nach ganz kurzer Zeit angepackt und war die Rettung für mich, so schlimm, wie es mir ging.

Liebe Grüße :)* :)* @:) @:)

MfrsCa&ramelxle


hi,

ich bin heut aufgewacht, und habe gemerkt wie gut es mir geht.

alle ängste sind weg, absolut alle wahngedanken sind auch weg.

und ich habe meinem kopf sozusagen ma "den kopf gewaschen" hehe, und mir vorgenommen, dass ich ein recht hab ,glücklich zu sein.

ich muss einfach lernen, eine glückssträhne, nicht wieder kaputtmachen zu wollen.

ich nehme seroquel 400mg retard, eine morgens und eine abends :]

LUärcmhe2


Hallo

das ist ja super, was Du da schreibst. :)^ :)^ :)z :-)

Genauso ist es mir am Anfang der Einnahme auch gegangen, auf einmal war mein Kopf klar und leicht und es waren keine ZG mehr da. Und ich fühlte mich irgendwie so leicht und auch ein bißchen glücklich.

Ja, das muß man lernen, daß es nicht wieder auf die andere Seite kippt, man muß lernen, dem Impuls zu den ZG zu widerstehen, auch wenn es manchmal schwer fällt.

Aber ich freue mich für Dich für dieses Erfolgserlebniis.

Bedeutet das, daß Du 400 mg morgens und 400 mg abends einnimmst oder 400 mg insgesamt, also 2 x je 200 mg?

Schreibe mir das doch bitte.

Liebe Grüße :)* :)*

MrrsCaercam:elle


ich nehm morgens 200 und abends.

langsam gewöhne ich mich wirklich an diesen zustand,

ich sehe zum ersten mal was konzentration und ruhe ist, wow, ich kann mich auch länger mit etwas beschäftigen :]

L9ärcHhe2


Hallo

dann nimmst Du praktisch die gleiche Menge wie ich, nur auf morgens und abends verteilt. Bei meiner nächsten Therapiestunde, leider erst Anfang März, muß ich mal meinen Therapeuten fragen, ob das nicht besser wäre.

Laärc$hex2


Hallo MrsCaramelle

wie geht es Dir denn mittlerweile? Immer noch so gut? Würde mich sehr freuen, wieder von Dir zu hören. Bei mir ist es ein bißchen ein Auf und Ab. Seit ein paar Tagen wieder besser. Das Seroquel hilft auf jedem Fall, denn bevor ich es nahm, ging es mir viel schlechter.

Liebe Grüße @:) @:) :)* :)*

L)ärcXhxe2


Liebe Azucena

wie geht es Dir? Würde auch sehr gerne wieder etwas von Dir hören. @:) @:) :)* :)* @:) @:) :)*

Viele liebe Grüße

BRoouqntxy


Gerade gefunden:

Also, ich nehme seit längere Zeit morgens mein Litjium und das Elontril, Abends Elontril und hatte zur Nacht Bedarfsweise Zopiclon.

Nun bekomme ich zusätzlich morgens 300mg Seroquel prolong

und Abends zusätzlich 100mg Trimipramin und 100mg Seroquel (normal).

Ich habe das Gefühl, dass es doch irgendwie eine gewisse Wirkung zeigt, allerdings würde ich mir noch etwas mehr wünschen... Meint Ihr, ich sollte bei meinem nächsten Termin mit meinem Psychiater mal über eine höhere Dosis sprechen, oder wird zur Stimmungsstabilisierung nicht mehr vom Seroquel prolong verordnet?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH