» »

Krankhafte Lachanfälle

S6ig&ute hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich würde gern wissen was mit mir los ist. Wenn ich gerade mit jemandem zusammen bin, dem ich sehr nahe stehe, also Freund oder Eltern, kann es bei mir zu krankhaften Lachphasen kommen. Ich lache über ein bestimmtes Wort, werde richtig manisch und das ganze kann bis zu einer Stunde anhalten. Ich lache über Dinge die objektiv gesehen gar nicht lustig sind. zB über das Wort "schleierweiss" oder "königlicher Löwe". |-o Gibt es eigentlich eine Diagnose dafür? Meine Verwandten machen sich grosse Sorgen und ich auch. :-/ Wenn diese Phase, die für meine Umgebung sehr belastend ist, aufhört bin ich meistens erschöpft, depressiv und ängstlich.

Antworten
mzood


maniscch-depressiv? bipolar?

ich kenne das auch über dinge zu lachen die andere nicht witzig finden. aber ich fühl mich deshalb nicht krank :)_

wer kam darauf das das krank sein soll? du oder jemand anderes?

dvelay


Bist du noch ein Backfisch? Dann ist es normal.

Wenn nicht:

Es gibt nämlich Fälle, in denen das Lachen "kein Zeichen für Gesundheit, sondern ein Symptom von Krankheit ist". "Krankhafte Lachanfälle unterscheiden sich von normaler Heiterkeit am deutlichsten dadurch, daß sie nicht' die wahre Stimmung des Patienten widerspiegeln." Vorsieht also in Zukunft mit der saloppen Redewendung: "Wir haben gelacht wie wahnsinnig!" Außer dem Wahnsinn nämlich stehen als Quellen steter, aber zerrüttender Heiterkeit auch die Epilepsie, Muskelschwund und ähnliche Sachen zur Auswahl.

Manisch-Depressiv will ich jetzt nicht ansprechen, aber auch nicht explizit ausschließen.

Siigxute


Danke Mood. :-) Schon meine Grossmutter sagte es sei nicht normal über was ich alles lache. Es sind schon in meiner Kindheit regelrechte Anfälle gewesen und ich habe gemerkt das wenn ich nicht lachen würde und mich in irgendein Wort reinsteigern würde, es mir extrem schlecht gehen würde. Mein letzter Anfall war wegen "frisches Obst" und nachher war ich extrem erschöpft und habe geheult. :-/

delay

Danke für diese Beschreibung. Kann mich durchaus damit identifizieren. :-o

Ich bin über 30 Jahre alt. |-o

Btell]aSwa%n-Cullxen


@ sigute

@:)

mich würde auch interessieren, wer dir das gesagt hat, oder du dir, dass das krank sei. :)_

ich habe mir einige fäden von dir durch gelesen...ich habe gelesen, dass du schon in behandlung eines Psychiaters warst, hast du das schon mal angesprochen? wenn, was sagte er?

:)*

S?iguJte


Bellaswan, das sind meine Verwandten die das behaupten, auch mein Freund. Eigentlich jeder der das bis jetzt miterlebt hat. Und ich merke auch selber oft das ich nicht lache weil ich gut drauf bin sondern das ich etwas ausblenden möchte. Ich habe das bis jetzt nicht wirklich beim Psychiater angesprochen da ich viele andere Problematiken habe. Sollte ich aber vielleicht wirklich tun.

B>e*lla$Sw|an-8Cullexn


belaste dich nicht weiter, wenn es dir sorgen bereitet und der druck von aussen so gross is!

wenn sprich es an oder mach mit deinem Psychiater wenn du noch in behandlung bist, einen baustellenplan.

der alle deine ängste oder bedürfnisse aufzeigen soll. damit du dich erleichtern kannst!

wenn ich fragen darf, was ist dir den in den situationen ´´zuviel´´ das du etwas ausblenden willst!

Svi!g<ute


Danke :-)) Ja, ich werde wohl mit meinem Psychiater darüber reden müssen. Ich bin immernoch in Behandlung und bekomme auch Medikamente. Aber diese Euphorie-Anfälle habe ich schon mein Leben lang.

wenn ich fragen darf, was ist dir den in den situationen ´´zuviel´´ das du etwas ausblenden willst!

Es sind of irgendwelche schlimmen Sachen aus der Vergangenheit die ich mit den Lachanfällen "zudecke". Die Erinnerungen an eine Vergewaltigung zB. Sie wollen sich durchsetzen, aber ich lache und wiederhole ein Wort immer und immer wieder, konzentriere mich darauf, so das ich nicht an das Erlebte denken muss. |-o Ich lenke mich damit von meinem Schmerz ab.

BiellaISwazn-Cullxen


ich muss es leider so ausdrücken, da es mir auch immer so gesagt wurde,

du bist ein sehr schlaues kind, also schon mal sehr gesund!:)_

wenn die vergangenheit so schlimm für eine menschliche seele war und immer bliebt,

dann versucht der kopf/geist einen ausweichmechanismus zu entwickeln!

du hast vol recht, die vergangenheit, kommt immer und immer wieder hoch!

da sie ihre daseinsberechtigung haben möchte, .... :°_ :)*

lass dir eine gute feste plattform vom Psychiater geben,...und arbeite dein leben, nach und nach auf!

ich habe das auch gemacht, und vieles wurde besser und leichter. man vergisst es nie :|N aber man kann es verarbeiten und zielgerichtet nach vorne :-o und entspannter leben! ich wünsche dir viel viel glück!:)z

du bist nicht krank, im sinne, verrückt...sondern dein körper zeigt dir klare signale auf die du nicht überhören solltest, du bist noch jung,wie ich. und du hast ein recht auf frieden in der seele!:)_

Soig~utxe


Danke für die netten Worte. :-) Genau, es ist ein Ausweichmechanismus. Ich bin schon gespannt was mein Psychiater zu dem ganzen sagt.

B$ellaSEwan-RC.ullexn


alles alles liebe, wenn was is, meld dich, freu mich das du kraft hast, weiter zugehen!:)^

Ssiguytxe


:)_ @:)

S]ig?utxe


PS: Um den postiven Effekt zu steigern springe ich auf dem Bett auf und ab und bitte meinen Freund die Worte zu wiederholen. |-o

B\ellaKSwaPn-6CZullxen


soll ich nun lachen oder weinen? :=o

lass dich mal feste drücken :)_

;-)

S iguvtDe


Danke. @:) Es hat echt gut getan es niederzuschreiben. Das ganze in Worte zu fassen. Ich habe ja grosse Angst das meine Bekannten von diesen Anfällen erfahren, das wäre echt peinlich. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH