» »

Meine Schwester macht mich fertig

PXepsixlein


Ich würde dir empfehlen so schnell wie möglich auszuziehen. Vielleicht würde eine WG in Frage kommen? Das kostet nicht soooo viel und ist sicherlich eine Entspannung für dich.

Ich bin damals auch ausgezogen, weil meine Schwester einfach zu viel Raum eingenommen hat. Manchmal ist eine räumliche Trennung wirklich eine Verbesserung der Gesamtsituation.

Denke vorallem an DICH und an DEINE Zukunft. Es ist dein Leben und du bist deinen Eltern oder deiner Nichte nichts schuldig.

Es ist angenehm, wenn man mal zu Besuch kommen kann, aber dann auch wieder in seine eigene Welt zurückkehrt.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen!!

A.nvial


Ab sofort: Jedes mal wen die Kamera fehlt eiskalt eine Anzeige stellen.

Deine Schwester ist meiner Meinung nach Asozial und gehört dementsprechend behandelt.

o%rbi{tuxs


Ich würde an deiner stelle auf jeden fall sofort ausziehen und den kontakt zur schwester abbrechen. Dann sehen die eltern mal, was du alles für das kind machst. Es ist absolut ungerecht dir gegenüber, sowohl von den eltern aus als auch natürlich von deiner schwester aus und ich finde du hast dir das eh schon zu lange gefallen lassen. Viel glück!

W)atnerxli


Boah mir kommt so die Wut hoch. Wenn das meine Schwester wäre... sorry, das ist jetzt fies, aber irgendwann reichts und ich frage mich echt, ob DU eigentlich ein eigenes Leben hast? Du bist bestimmt nicht geisteskrank, aber du wirst es, wenn du das weiter mit dir machen lässt...

Also wenn das meine Schwester wär:

das Kind würd ich ihr vor die Tür stellen, wie war so blöd mit 16 schwanger zu werden, nicht DU!

in der Wohnung die Schlösser austauschen, damit sie dich nicht mehr beklauen kann

sie anzeigen wegen Diebstahl, da kann sie erzählen und drohen was sie will, am besten du zeigst sie gleich noch wegen Beleidigung und Nötigung an (weil die deinem Arbeitgeber ja Lügen erzählen will)

Wenn ich du wär, ich hätte keine Schwester mehr. Vielleicht kannst du mit dem Kind auch zum Jugendamt, vielleicht könnt ihr ihr das Sorgerecht entziehen... verstehe schon, dass das Kind bei so einer Mutter nicht gut aufgehoben ist und du dich kümmern willst.

Aber letztendlich: mir ginge das zu weit, ich würd sie alle verreck** lassen... und trotz alledem hältst du dich wahrscheinlich noch für einen schlechten Menschen oder deine Eltern kümmern sich nur um sie statt um dich... toll. Mann, wär ich dankbar... :-/

A4zuceHna!1


das Kind würd ich ihr vor die Tür stellen, wie war so blöd mit 16 schwanger zu werden, nicht DU!

sie wird ihre Nichte lieben

D<ecdhse


Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Sorg entweder dafür dass niemand mehr dein Zimmer betreten kann oder zieh aus.

Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber wenn ich lese was du schreibst schwingt da ganz tiefe Verzweiflung mit, du bist völlig am Ende glaube ich und machst dich grade kaputt. :-( :)*

Es könnte ja eine Wohnung in der Nähe sein, damit du die Kleine regelmäßig siehst.

Außerdem solltest du dir einen Therapeuten suchen, wenn du noch keinen hast oder mit deinem Hausarzt über die Problematik reden. Sichere dich dahingehend ab, was die Drohung deiner Schwester betrifft bei deiner Arbeitsstelle Lügen über dich zu erzählen.

Das hängt ja wie ein Damoklesschwert über dir, ich kann mir vorstellen das macht es auch nicht gerade lechter für dich wieder auf die Füße zu kommen und arbeiten zu gehen.

Wenn du ein ganz gutes Verhältnis zu deinem Vorgesetzten hast könntest du sogar in Erwägung ziehen das Thema oberflächlich anzuschneiden. Vielleicht sagen dass du privat Probleme mit jemandem hast der andere Leute gegen dich aufhetzt und damit gedroht hat auf deiner Arbeit aufzutauchen der anzurufen. Du möchtest vermeiden dass es dahingehend Probleme gibt. Eventuell sogar sagen dass diese Person ganz gezielt gedroht hat für eine Kündigung zu sorgen in dem sie behauptet du würdest krankfeiern - und anbieten ein ausführliches Attest vom Arzt vorzulegen, wenn der Chef das wünscht, weil deine Ärzte mit der Situation vertraut sind.

Auch klarstellen - wenn nötig - dass du Chef da nicht mit reinziehen willst, sondern nur ein bisschen Druck für dich rausnehmen, damit du auch in Zukunft gute Arbeit leisten kannst und nicht dauernd befürchten musst dass auch auf der Arbeit der Terror losgeht.

Wenn du dich so weit abgesichert hast könntest du sogar wirklich deine Schwester anzeigen wegen übler Nachrede (Diffamierung) - und wenn du nicht mehr zu Hause wohnst sogar auch wegen Belästigung und Diebstahl. Mit dem Ziel dass sie sich von dir fernhalten muss. Das geht nur schlecht wenn du im Elternhaus bist. Ist ansonsten ein bisschen schwer, weil sie ja Zugnag zum Haus hat.

Ich würde in dem Zusammanhang bei der Polizei dann auch ganz ehrlich sagen dass du auch mal in der Wohnung deiner Schwester warst - informier dich da aber nochmal in einem Rechtsforum was dich da erwarten würde.

Zur Polizei würde ich nur sehr gut vorbereitet gehen - du solltest dich klar formulieren können, sonst wird denen das leicht zu wirr und kompliziert und dann passiert oft gar nichts.

Ich nehme an in einem Rechtsforum wird man dir auch sagen, dass dieses Ausmaß der Drohung und des Diebstahls in keinem Verhältnis mehr dazu steht dir deine Kamera aus ihrer Wohnung zurückgeholt zu haben. (Obwohl es - da hat deine Schwester recht - durchaus Einbruch war.) Kann mir nicht vorstellen dass da groß was für dich passiert.

Hol dir Unterstützung und zwar professionelle. Am Besten wären neben dem Hausarzt auch ein Therapeut und ein Anwalt, sowie eine gute Freundin/Freund der dir Halt gibt?

Was sagt dein Vater zu der Sache?

Wünsche dir ganz viel Kraft! @:)

-sEaGlExeYe-


Ja, ich liebe meine Nichte sehr - über alles.

Mein Arbeitgeber na ja... Ist sehr distanziert das Verhältnis und ich denke, wenn ich wieder komme, wird man das Ausbildungsverhältnis kündigen. Bin schon sehr lange krank geschrieben.

Aufgrund meiner Schwerbehinderung kommt es leider immer wieder zu Ausfällen, da mein Körper leider sehr labil ist. Hab gestern mit dem Weissen Ring telefoniert und mir Rat geholt. Ich bin auch mit meiner Ausbildung sehr unglücklich, aber ich weiss, dass in meinem Betrieb eine andere Richtung ausgebildet wird, welche mir so sehr liegt. Aber da wird man mich nicht reinlassen und fragen traue ich mich nicht.

Hab in wenigen Tagen einen MRT Termin und davor auch schon Bammel. Es geht wirklich alles schief bei mir im Leben, bin mehr als down.

Ich bereue sehr, dass ich meiner Schwester die Ausbildung besorgte und sie sich jetzt noch wichtiger fühlt als vorher und mich so nieder macht. Aber egal was ich sag und tue, sie macht mich fertig. Wenn ich dann halt was wegen der Typen sage, heisst ich wäre eh hässlich und neidisch auf sie. Ich würde aber für nen Typen mein Kind nicht versetzen. Nie. Wir haben schon so Sachen gehabt, dass die Kleine schrie und flehte, dass ihre Mama hier bleibt, aber sie ging, egal obs Weihnachten war, oder der Geb.tag der Kleinen, Einschulung etc. oder die Kleine mit Windpocken krank war. Erst im Dez. litt die Kleine an einer Magen Darm Erkrankung, mussten sogar zur Notfallklinik, aber meine Schwester war abfeiern. Ich verstehs nicht, echt nicht.

:°(

-_EaGl^EeYex-


Mein Vater ist ein sehr ruhiger Mensch und versuchts immer im Guten. Meine Schwester kommt dann so mit Sachen: Ja, du hast ihr ja beim Auto aussuchen lange geholfen. Ja, aber das Auto hab ich ja auch nur gekauft, weil ich die Kleine zur Schule fahre und es mit Bus zeitlich gar nicht mehr machbar war. Das Geld hatte ich von einer Klage, gewann einen Vergleich. 40000 Euro waren angesetzt, 4000 kamen bei raus. Man hatte meine Erkrankung zuspät festgestellt. Den Prozess gegens Krankenhaus verlor ich, da meine erste Anwältin Fehler machte und zum Termin vor Gericht auch noch einen Anwalt schickte, der sich gar net auskannte. Der Termin stand ein Jahr fest und eine Woche vorher erfuhr ich, dass die Anwältin aufgrund von Urlaub nicht persönlich den Termin wahrnimmt. Meine zweite Anwältin wollte den Prozess neu aufrollen, ging aber nicht, weil die Anwältin also die erste zuviele Fehler machte und somit ging meine zweite Anwältin gegen die erste vor und es kam zu dem Vergleich. Inzwischen strudel ich finanziell ganz schön, aufgrund des Krankengeldes und dann Autoversicherung etc. Wenn ich den Mut hätte: Nächstes Hochhaus meines. Aber den Mut hab ich net.

Pxrinze-ss8x4


Liebe EaGleEeYe,

du musst dir ganz ganz dringend professionelle Hilfe suchen!

Es muss doch irgendwie möglich sein, dein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Ich glaube, als erstes musst du von zu Hause raus. Ich weiß, du liebst deine Nichte über alles, aber bitte setzte DU DICH AN DEINE ERSTE STELLE! Wenn du dein Leben im Griff hast, kannst du weiterhin oder wieder eine ganz tolle Tante sein.

Ich habe deinen Eingangspost in deinem Thread "So called my grandfather..." gelesen und ich finde es einfach nur erschreckend!

Du bist eine starke Person und es tut mir weh, wenn ich solche Lebensgeschichten lese, aber so, wie es jetzt läuft bzw. so wie dein Leben bis jetzt gelaufen ist, das geht nicht! Wie lange kannst du das noch durchhalten?

Bitte, sei egoistisch, such dir Hilfe und strukturiere mit der Hilfe dein Leben neu. Arbeite deine Vergangenheit auf und starte neu in deine Zukunft!

Ich wünsche dir alles Gute! :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:)

p\hoexbe


hallo meine kleine,

ich würde am liebsten schützend meinen arm um dich legen -und dich einfach nur aus der ganze geschichte rausholen wollen.

tut mir richtig leid, dass gerade die, die so viel im leben mitgemacht haben -auch noch mit ihrem restlichen leben zu kämpfen haben ..ja -auch ich bin eine überlebende ..und auch ich kann ein lied davon singen.

weißt du ..was ich mich von anfang an gefragt habe ..

wieso ..gehst du eigentlich mit aufs schlachtfeld ? mal im übertragenen sinn gemeint ..

du gehörst doch eigentlich gar nicht dahin -sicherlich ..es ist deine schwester -es war deine kamera -es ist deine nichte -aber im grunde genommen..hast du doch mit dir schon so viel zu tun -denn..dieser missbrauch wird dir die ganze kraft abverlangen -auch wenn es schon lange her ist ..und auch wenn du schon so viel dafür getan hast..

mein guter rat an dich lautet -schau ..das du selbst aus der sache gut rauskommst..und verschwende keinen gedanken daran was so alles passiert..du schreibst ja das sich deine eltern rührend um die kleine kümmern..

schau ..das du dein zeugs nicht mehr rumliegen lässt..und schau ..das dein geld nirgendwo rumliegt..das ist alles was du machen kannst..schau auf dein leben -und schau wie gut es dir geht.

ich wünsche dir von herzen das du dein leben leben kannst..lebe es jetzt ...und lebe DEIN leben!:)* :)* :)* :)*

p<hbo7ebxe


ach ja ..was ich noch sagen wollte..

es gehört kein mut dazu von einem hochhaus zu springen ..es gehört mehr mut zum leben!!!!

DIechxse


Liebe -EaGlEeYe-

es tut mir leid, aber mir fällt dazu nichts mehr ein.

Du wolltest doch ganz klare Antworten, was du tun kannst.

Ich glaube fast jeder der hier mitschreibt hat dir schon mehrfach gesagt dass es am Wichtigsten ist dir Unterstützung von Ärzten bzw. Therapeuten zu suchen und auszuziehe.

Das muss ja nicht auf einmal sein. Aber wenn du sagst das mit deiner Ausbildung war es sowieso... Du wirst das schon alles anpacken müssen - und wenn du das nicht kannst dann such dir jemanden der dir dabei hilft wenigstens irgendwann zu können.

Es macht mich so traurig, wenn ich lese wie verstrickt du in deine ganze Verzweiflung bist.

Aber mehr als das große Schild mit der Aufschrift: SUCH DIR HILFE zeigen können wir hier auch nicht.

Irgendwie nervt es mich auch ein bisschen. Habe beim lesen irgendwie den Eindruck gewonnen dass du alle sachlichen Vorschläge gegen die du kein Gegenargument hast (warum es nicht geht) ignorierst.

Und ich verstehe das sehr gut - ich weiß wie es ist wenn es einem so geht, man feststeckt und nicht nur kein Sinn da ist sondern im Gegenteil noch Chaos dazu.

Aber weißt du, es wird eben nur immer schlimmer werden. Du bist ja jetzt kaum in der Lage deinen Alltag zu bewältigen - wie soll das denn dann erst werden wenn noch die Ausbildung wegfällt?

Und das A und O bei Allem was folgt werden, glaube mir, Therapeuten und Ärzte sein die dich unterstützen können. Beim Arbeitsamt zum Beispiel. Oder beim Rentenantrag. Meine Güte sogar bei der Polizei, wenn deine Schwester so weitermacht.

Ich wurde selbst lange missbraucht als Kind, später als Jugendliche vergewaltigt, geschlagen, eingesperrt, habe eine Odysee hinter mir was Schule angeht (Fachabi und das auch nur mit Ach und Krach - top Noten aber immer die Nervenzusammenbrücje und Fehlzeiten), von einem Therapeuten zum nächsten, GdB 50, mit 27 jetzt immer noch keine Ausbildung und derzeit arbeitsunfähig.

Aber - und das zu erreichen hat mir meine Therapie und auch meine Ärzte geholfen: eine Wohnung, Geld von der Arge und keinen dauernden Stress mit denen, keine Schulden mehr, Abstand von meiner Familie und soweit stabilisiert dass ich hoffentlich Ende des Jahres eine Ausbildung anfangen kann, von der ich mir dann auch zutraue dass ich sie schaffe.

Abgesehen davon dass mich die Therapie stabilisiert hat hat mir meine Therapeutin auch geholfen meine Lebensumstände zu regeln.

Ich hab es auf die harte Tour lernen müssen: es ändert sich nur was wenn man es schon nicht selbst tun kann wenn man sich wenigstens jemanden sucht der einen auffängt. Sinst geht's immer weiter bergab.

Also bitte hör doch einfach auf uns? @:) :)* :)_

-!EaGlExeYe-


ich hab ja nicht nur das problem, dass mit meiner schwester, sondern meine sogenannte großmutter ruft auch noch andauernd an. am mittwoch und donnerstag jeweils 5 mal heute 2 mal. es ist die mutter meines dads. alles was er sagt ist: wer weiss ob sies mitbekam und sie ist doch seine mutter und mehr als das es ihm leid tut kann er nicht sagen. aber ich weiss, dass sie was mitbekam. sie machte ja die tür immer zu und sagte: opa macht doch nur spass. mein dad ist eigentlich ein toller mensch, aber wehe ich sag was gegen seine mom, dann redet er nicht mehr mit mir. das kann er tagelang durchhalten.

naja das wegen der ausbildung.. hab ne firma die sehr bekannt ist, ich lerne da bürokauffrau, komme aber absolut mit diesem beruf nicht zurecht. es ist trocken und ich hasse die buchhaltung. ich liebe kreative dinge. ich liebe es grafiken zu erstellen etc. ich liebe auch den journalismus- musik. beim weissen ring sagte man mir, dass ich im betrieb einfach mal fragen sollte, ob ich die ausbildungsrichtung nicht wechseln kann. erstens fehlt mir der mut und dann ists noch so, dass man in der mediengestaltung eben die kameras schleppen muss und das geht nicht aufgrund dessen, dass mir auch der rückenmuskel fehlt. ich bin einfach nur unglücklich. aber das sieht keiner. heißt immer zusammenreißen und durchhalten, egal an wen man sich wendet. beim integrationsfachdienst in meiner stadt, ja, dort wandte ich mich auch hin. fand sogar ein treffen statt mit dem stellv. behindertenbeauftragten meines betriebes. kurze zeit später sagte mir die dame vom ifd, dass sie jetzt andere richtungen bearbeitet und mandanten dann nicht mehr bearbeiten kann. ich weiss also nicht mehr wer mir wie mit der arbeit helfen könnte. finanziell falle ich wahrscheinlich richtig auf die nase, wenn s so weitergeht. hab angst um meine zukunft. ich möchte arbeiten, was aus mir machen, aber etwas was mir liegt wo ich sagen kann, da lohnt es sich drin aufzugehen. bei der agentur für arbeit war ich auch, hab mich erkundigt wegen einer ausbildung was man mir dort anbieten konnte war zuversuchen mich in einer einrichtung zwecks ausbildung unter zubekommen, in der aber schwerstbehinderte sind... es gibt da 93 euro ausbildungsgeld... allerdings ist das nur eine schulische ausbildung und danach ne festeinstellung zubekommen ist mehr als schwer. und man sagte mir, dass dort auch sonderschüler wären und ich mit dem abschluss von 1, noch was zu gut sei. tja ich habs immer mal wieder versucht hilfe zubekommen, im ansatz sieht das alles gut aus, was man eventuell wie machen kann. aber dann zerschlägt sich alles. hab auch geschaut, ob ich eventuell diese opferentschädigungsrente beantragen kann, die formulare sind ja schon der hammer und dann... wer unterstützt mich? mein dad würde da schon nicht helfen. meine mom kommt auch nicht mit meiner sogenannten großmutter klar, sie war immer die verhasste schwiegertochter. aber alles in allem ist das eine vergangenheit, die mich begleitet und die ich vergessen soll, ist ja jahre her... ich kanns nicht vergessen. nu bin ich seit fast 5 monaten krankgeschrieben. hab mich nur wenn nötig bei meinem betrieb gemeldet. also wegen krankenschein, aber auch nur per mail. ich kanns meiner chefin nicht erklären, absolut nicht. dafür gilt sie als zukühl und das hab ich oft genug gemerkt. alles in allem hab ich mich sehr bemüht hilfe zubekommen und das doch recht oft. na ja....

-AEaGl(EeYxe-


Was für ne Nacht. Bis 5 Uhr von links nach rechts im Bett gedreht.

Ab und an mal aufgestanden, dem Schnee beim Fallen zugesehen und mir war zum Heulen zumute. Überleg die ganze Zeit, ob ich dem Personalrat ne Mail schreibe - ob er ne Idee hat zwecks Ausbildungsrichtung ändern im Betrieb - aber ich hab keinen Mut. Wenns um mich geht verlässt er mich. Ich habs geschafft für die Schule meine Nichte Dinge bei großen Firmen zusammeln, da dort Filter für Aquarien fehlten, Futtermittel etc., anderen es ermöglicht zu Konzerten zu gehen, da sie auch mal aus ihrem Trott raussollten, es sich aber finanziell nicht leisten konnten oder hab CDs verschickt, aber für mich krieg ichs nicht fertig.

b1abxs


Überleg die ganze Zeit, ob ich dem Personalrat ne Mail schreibe - ob er ne Idee hat zwecks Ausbildungsrichtung ändern im Betrieb - aber ich hab keinen Mut

mach es! :-) ich weiss, es ist schwer, mit irgendwas anzufangen, wenn man so viele probleme vor sich hat. man sieht den wald vor lauter bäumen nicht mehr. aber was hast du zu verlieren? nimms nicht so schwer, versuch es einfach. es ist doch gut, wenn dein ausbildungsbetrieb sieht, dass du noch interesse hast, bei ihnen zu bleiben. selbst, wenn sie keinen wechsel der ausbildungsrichtung anbieten können, dann kannst du dir nachher immerhin sagen, dass du es versucht hast.

nimm dir eine halbe stunde zeit, mehr brauchst du nicht, und konzentriere dich darauf, die mail zu schreiben. tu es für dich selbst, dann ist es aus deinem kopf raus :-) danach wirds dir schon etwas besser gehn, du hast dann schon einen kleinen erfolg erziehlt, weil du ein steinchen beiseite geräumt hast. dieses eine steinchen wird dir dann nicht mehr auf dem herzen liegen und du musst nicht mehr darüber nachgrübeln. :)^ @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH