» »

Meine Mutter hat schizophrene Paranoia und will keine Hilfe

Daas-qLebe;n-Liexbende


Ui, so viele Beiträge, ich fang mal hinten an mit em beantworten... :)z

@ soapbubble:

Es kann also gut sein das diese Freundin deiner Mutter das glaubt was sie sagt...

Ja, du hattest recht. Ich habe der Freundin gestern eine Mail geschrieben und die war total geschockt und meinte, sie hat das gar nicht gemerkt und alles komplett geglaubt. Ich hab ihr gesagt, sie soll erstmal weiterhin so tun, als würde sie ihr alles glauben... Aber mehr Tipps für sie hab ich auch nicht; ich glaub ja, sie könnte eine sehr wichtige Rolle spielen, aber ich weiß echt nicht wo ich ansetzen soll... :-/

Dvas-Lebe^n-Liebxende


@ evemari

Ich würde auf sie Ruhig einreden und versuche ihr die Krankheit die sie hat zu erklären!

Bringt leider, wie schon gesagt wurde, absolut gar nichts. Sie versteht die Krankheit und so, aber kann sie kein Stück mit sich selbst in Verbindung bringen...

DTas-LeHbenk-Lieb+ende


@ scullie:

Also nichts gegen dich und danke, dass du geantwortet hast, aber dafür dass du in dem Bereich tätig bist, erscheinst du selbst einem Laien wie mir, äußerst inkompetent... Aber nichts für ungut ;-)

DJas-fLeboen-LiAebenxde


@ arminius9

Die Ärztin meinte, man könne absolut nichts machen, solange sie SELBST es nicht wollen bzw. konkrete Bedrohung von ihr ausgehen würde.

Diese Aussage der Ärztin kann ich nicht nachvollziehen. Die fehlende Einsicht, krank zu sein ist doch schließlich Teil des Krankheitsbildes Schizophrenie

Das hat sich die Ärztin nicht ausgedacht, sondern das ist einfach die gesetzliche Regelung in solchen Fällen. Man darf ja nicht irgendwen einfach irgendwo einsperren und ihm Mittelchen geben ohne seine Zustimmung zu haben, von wegen Willensfreiheit und so... Bisschen blöd iwie alles :-/

D7as-hLebeqn-Liebxende


@ Emma_Deel:

Du schreibst, du hast zwei jüngere Schwestern? Sind diese noch minderjährig? Kann man darüber nicht etwas erreichen oder interessiert sich niemand für diese Verantwortung den Kindern gegenüber?

"Gefahr für andere" würde ich in dem Fall ja auch schon allein darin sehen, dass sie ihre Kinder mit diesen Wahnvorstellungen belastet. Missbrauchsvorwürfe sind ja kein Pappenstiel. :-/

Ja, meine Schwestern sind 19 und 15, aber da kann man nix erreichen. Das letzte was ich möchte, ist aber wie gesagt auch, dass sie gegen ihren Willen zwangseingewiesen wird. Und das mit den Vorwürfen wissen wir ja eigentlich gar nicht; das hab ich ja nur mitgehört sozusagen...

D\as-KLoebenW-LiQebende


@ cleverboy:

Du musst irgendwie lernen davon abzulassen, sonst macht dich die Co-Abhängigkeit kaputt und laugt dich nur aus bzw. gefährdet dein Studium.

Ja, das hab ich die letzten Tage auch gemerkt; es bringt nichts und drückt mich selbst nach unten. Danke für deinen Post!:)*

D{as-Lweb8en-0Liebenxde


@ einfach_ich

was ist eigetnlich mit deinem vater? du schreibst gar nichts über ihn, eigentlich ist es doch seine sache, sich um seine frau zu kümmern und sollte nicht alleine in deinen händen liegen? oder habe ich da was überlesen?

Mein Vater ist nichts ohne meine Mutter ;-) Der weiß nicht weiter und kann sich auf der Arbeit kaum noch konzentrieren. Und das wars ;-)

D^as-Le*benF-Liebexnde


@ alle anderen:

Ganz lieben Dank für eure Antworten und eure Anteilnahme @:) :)*

Also im Moment benimmt sich meine Mutter echt gut; sie redet kaum mit sich selbst etc., aber ich glaube in Gedanken ist alles noch beim alten. Mal sehen, wie das weitergeht.

Am meisten nervt mich im Moment, dass auf einmal alle ihre "Freunde" mich und meine Schwester kontaktieren und meinen bekloppte Tipps geben zu müssen und 1000 Fragen zu haben :-/

Unglaublich nervig, ich hasse diese "Sensationsgeilheit" %-|

Ich glaube mir persönlich bleibt nichts anderes übrig als zu warten... Früher oder später wirds ja auf Therapie hinauslaufen, von alleine geht sowas nicht weg oder?

Danke nochmal, lg, DLL *:)

g]we(ndBolynn


@ Dechse

Ich habe keine Erfahrung mit Schizophrenie,

Wenn du keine Erfahrung damit hast, dann versuch sie doch bitte nicht anderen, die Erfahrung damit haben, zu erklären. :-)

@ Das Leben-Liebende

Ich wünsche euch alles Gute @:) hast du den Hausarzt mal über den Zustand deiner Mutter informiert?

g,wen!dolOyxnn


Also im Moment benimmt sich meine Mutter echt gut; sie redet kaum mit sich selbst etc., aber ich glaube in Gedanken ist alles noch beim alten. Mal sehen, wie das weitergeht.

Könnte ein akuter Schub gewesen sein, der jetzt langsam wieder abflaut. Aber die Krankheit ist deswegen nicht weg.

N0icklZess7x7


das allerwichtigste bei paranoider schizophrenie sind die medikamente!! mit verhaltenstherapie beispielsweise ist der krankheit nicht beizukommen.

wenn du den eindruck hast, dass es ihr gerade besser geht,versuche dringend sie zu einem arztbesuch zu überreden. vielleicht kann der sie in ihrem momentanen zustand überzeugen, medikamente einzunehmen. das ist das a und o.

leider ist die fehlende krankheitseinsicht ein absolut typisches symptom, welches die behandlung erheblich erschwert.

und ich kann leider auch nur wiederholen: solange sie nicht fremd- oder selbstgefährdend ist und in dieser richtung sehr konkret wird, habt ihr keine möglichkeit, gegen ihren willen zu handeln. also hilft nur, die "hellen" momente zu nutzen.

alles gute für euch.

D/as-Lerben-Leiebe]ndxe


Danke euch!

Eine Freundin, von ihr, die ihr bis gestern (als ich sie aufgeklärt habe) alles geglaubt hat, will uns helfen.

Wie sollen wir am besten vorgehen? Zu ihr hat meine Mutter noch voll Vertrauen. Die Freundin meinte, sie will meine Mutter ganz vorsichtig auf eine Ungereimtheit ansprechen und ihr dann sozusagen "beweisen", dass alles Quatsch ist und sie so zum Arzt bringen, aber ist das nicht gefährlich, weil sie dann komplett abblocken könnte so wie bei uns?

Habt ihr vielleicht irgendwelche anderen Ideen, wie man sie austricksen könnte?

Danke, lg

DLL :)*

NOi7cklYessx77


den trick möchte ich auch mal wissen. :-/

s]oapF bub"bxle


Hallo DLL,

Die Freundin meinte, sie will meine Mutter ganz vorsichtig auf eine Ungereimtheit ansprechen und ihr dann sozusagen "beweisen", dass alles Quatsch ist und sie so zum Arzt bringen, aber ist das nicht gefährlich, weil sie dann komplett abblocken könnte so wie bei uns?

Genau das wird passieren :-(.

Sie wird sehr schnell eine Verschwörung wittern...

Vielleicht könnte sie erstmal deine Mutter bitten ( so nach Jugendgeheimnismanier ) ihr den anderen Mann mal vorzustellen. Sie würde ihn gerne kennenlernen. Aber ganz ernsthaft dann.

Und auf alles andere auch so eingehen. Und irgendwann wird sich deine Mutter ja dann widersprechen bei der Freundin. Und wenn sie sie dann daraufhin anspricht dann schliesst sie ja nicht auf euch, das ihr dahintersteckt.

Oh mann, ist das kompliziert. Ich glaube, auch da wird sie Ausreden haben...

Ich weiss ja wie das bei uns war.

Ich habe einmal in meiner Not unseren Pfarrer angerufen und ihn gebeten zu uns zu kommen damit er meinem Mann sagt das Gott nicht mehr mit den Menschen redet in der heutigen Zeit.

Das er das damals getan hat, aber nicht mehr heute.

Der Pfarrer hat zugesagt. Und bevor er kam ( mein Mann wusste davon das er kommt ) hat mein Mann am Tisch gesessen, die Hände gefaltet, und hat immer wieder gesagt:

Bitte Herr, lass deinen Diener hier ( also den Pfarrer ) erkennen das du mich auserkoren hast.

Genutzt hat das Gespräch nichts.

Der Pfarrer hatte ja keine Ahnung. Er wusste ja nicht das Gott nur mit meinem Mann kommuniziert :-/.

Und Gott hat ihn das auch nicht wissen lassen ( also das Gebet meines Mannes nicht erhört ) weil der Pfarrer noch nicht stark genug war diese Wahrheit so als diese zu verkraften.

Diese Menschen haben für alles eine Ausrede parat...

Ich wünschte wirklich ich könnte dir irgendwie helfen, aber ich weiss auch das Worte nichts nutzen.

Ich bin nur sehr dankbar das mein Mann freiwillig zum Arzt gegangen ist.

Um uns zu beweisen das er nicht krank ist.

Aber das zieht bei deiner Mutter ja auch nicht %-|.

Ich schick dir noch ein paar Kraftsternchen und überlege weiter...

LG, @:) @:)

sFoap bdubxble


Oh, die Sternchen |-o :-D:

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH