» »

Meine Mutter hat schizophrene Paranoia und will keine Hilfe

g8wend<olynxn


Die Freundin meinte, sie will meine Mutter ganz vorsichtig auf eine Ungereimtheit ansprechen und ihr dann sozusagen "beweisen", dass alles Quatsch ist und sie so zum Arzt bringen, aber ist das nicht gefährlich, weil sie dann komplett abblocken könnte so wie bei uns?

Du kannst Schizophreniekranken nicht "beweisen", dass alles Quatsch ist. Sie sind davon überzeugt, dass sie kerngesund sind. Das finde ich nicht so gut, was ihr da vorhabt. :-/ also nicht auf die Art. Vielleicht kann die Freundin aus irgendeinem anderen Grund mit ihr zum Arzt gehen (und bitte informier den Hausarzt vorher über den Zustand deiner Mutter), beispielsweise wegen irgendeinem "ganz tollen neuen Mittel gegen Kopfschmerzen" oder ähnliches ....ich weiß, dass sich die Idee auch bescheuert anhört ..... mir fällt nur nichts Besseres ein, was man machen könnte :-(

s4cullcixe


Bei diesem Beitrag gebe ich gwendolynn recht.....manchmal kann man Schizophrenen auch vorsichtig auf ihre gegenwaertige nicht zutreffende Realitaetswahrnehmung hinweisen....aber oft auch nicht ,weil sie davon ueberzeugt sind....gesund zu sein,ihre Vorstellungen zutreffen.....ihre Wahrnehmung real ist...

Das Leben-Liebende :Ich fand es schon seltsam..was du zu meinen Beitraegen geschrieben hast.. :-/

Inwiefern glaubst du denn das ich von dem Thema Schizophrenie keine Ahnung haette ??? Hast du dich mit den verschiedenen komplexen Ursachen von Psychosen

jemals intensiver beschaeftigt .....bevor du auf solche Weise ueber mich urteilen kannst ?

sdoap Cbubbrle


@ scullie

.....manchmal kann man Schizophrenen auch vorsichtig auf ihre gegenwaertige nicht zutreffende Realitaetswahrnehmung hinweisen....

Natürlich, das kann man jederzeit....

Es wird nur nichts nutzen :|N.

Denn sie sind ja nicht krank, sondern du der dich darauf hinweist.

sycuvllixe


Ich weiss dass viele(aber nicht alle) Schizophrene denken....dass derjenige der sie auf die Realitaet hinweist verrueckt ist und sie selber gesund..

Da ist jede Muehe mit ihnen reden zu wollen...sinnlos..

Aber manchmal erlebte ich es auch anders....z.B.schrieb ich von der Klientin,welche eine Haarspange sah und dachte ...sie wird nun ermordet...

ich konnte ihr schon verstaendlich machen...dass die Haarspange,welche zufaellig(vielleicht verlor es ein Kind) auf dem Gehweg war..nichts mit ihren Aengsten zu tun hat, sondern ihre Aengste mit der Erinnerung an ihre Vergangenheit zusammmenhaengen (ich musste dies ihr oefter sagen und zum spaeteren Zeitpunkt wiederholen,damit es ihr bewusster wird)...Vom Kopf her konnte sie es verstehen...ihre unbewussten Gefuehle werden wahrscheinlich bleiben....naechstes Mal ist es vielleicht ein Muetze vor der sie Panik bekommt...

Mit vielen anderen Schizophrenen,welche ihre Schuebe bekommen...kann man teilweise gar nicht reden....sie muss man in ihrer Welt,mit ihren Selbstgespraechen lassen...

Dkechfse


@ Gwendolynn

@ Dechse

Ich habe keine Erfahrung mit Schizophrenie,

Wenn du keine Erfahrung damit hast, dann versuch sie doch bitte nicht anderen, die Erfahrung damit haben, zu erklären. :-)

Das hast du jetzt ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen.

Hm, und vermutlich habe ich mich auch sehr falsch ausgedrückt.

Ich habe keine praktische Erfahrung mit Schizophrenie. Ich hatte aber innerhalb meiner schulischen Ausbildung das Fach Psychologie und eine (zum Glück) sehr gute Lehrerin und diverse Besuche von Fachleuten im Unterricht. Kenne mich also was die Theorie angeht (Definitionen, bevorzugte Behandlungsansätze, Ursachen, Symptome, usw.) relativ gut aus. Relativ weil sich in dem Bereich auch viel schnell ändern kann.

Und meiner Meinung nach war es wichtig DLL zu sagen dass der Hirnstoffwechsel zwar eine Rolle spielt aber eben nicht die einzige.

Es ist ja sowieso so dass die Mutter im Augenblick die Tabletten nicht nehmen will, da kann es doch erst recht nicht schaden wenn man weiß dass es vielfältige Auslöser gibt, damit sie vielleicht andere Ansätze finden kann, für den Augenblick.

Ich habe das mit der Erfahrung allerdings auch nicht in dem Beitrag geschrieben in dem ich Erklärungen zur Krankheit abgegeben habe, sondern in einem in dem ich ganz handfeste praktische Tips aufgeführt habe. Und ich habe auch betont dass die paranoiden Wahnvorstellungen meiner Tante zwar eine andere Ursache haben, aber sich ganz ähnlich äußerten.

Da DLL aber auch der Meinung zu sein scheint dass ich keine Ahnung habe, oder vielleicht sind meine Erfahrungsberichte über meine Tante auch einfach nicht die richtigen für ihre Situation ziehe ich mich jetzt aus dem Thema zurück.

Wollte das nur noch richtig stellen, ich mag nämlich auch keine Leute die überall mitschreiben obwohl sie wirklich nichts Sinnvolles beitragen können. :-) :)*

D7as-L#eben--Liebxende


@ Dechse

Da DLL aber auch der Meinung zu sein scheint dass ich keine Ahnung habe, oder vielleicht sind meine Erfahrungsberichte über meine Tante auch einfach nicht die richtigen für ihre Situation ziehe ich mich jetzt aus dem Thema zurück.

Wie kommst du denn darauf?

Ich freue mich über jeden Beitrag, aber es ist schwer auf jeden einzeln einzugehen. Auf jeden Fall hat mir die Sache mit deiner Tante wieder einen neuen Denkanstoß gegeben.

Es ist nur einfach so, dass ich im Moment so dermaßen viel um die Ohren habe, dass ich mich nicht Stunden hinsetzen, mit dem Thema beschäftigen und mir Tricks und Strategien ausdenken kann. Aber wie gesagt-danke @:)

@ scullie

Mein Beitrag sollte nicht böse gemeint sein. Ich muss aber mal anmerken, dass ich es sehr sehr schwer und nervig finde, deine Beiträge vernünftig zu verstehen und zu lesen, weil du ständig diese ...... machst und sonst auch keine weiteren Satzzeichen. Vielleicht habe ich dadurch einiges missverstanden *:)

Dxas-Lebe~n-Lie_becndxe


@ gwendolynn und soap bubble

Danke für eure Tipps @:)

Ich glaube, ihr habt recht, ich werde nochmal mit der Freundin sprechen, dass wir uns iwie was anderes ausdenken müssen, denn das wird nach hinten losgehen.

Heute hat meine Mutter wieder sehr lange mit ihrem Laptop geredet, also auch wenn sie sich sonst normal benimmt, gehen diese Gedankenspielchen weiter... Blöd alles :-/

*:)

sXcuYllixe


Das Leben-Liebende :Das kann ich verstehen.Ich versuche dadurch den Inhalt meiner Saetze verstaendlicher zu machen,aber vielleicht wirkt es dadurch fuer manche auch irritierend...

glwenKdolyxnn


@ Das Leben-Liebende

Lies mal hier

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/472930/]]

da sind sehr viele gute Buchtipps zu dem Thema dabei :)^

DXas-LebeNn-LViebexnde


Danke :)* An Bücher hab ich auch schon gedacht, ích wer mir das gleich mal ansehen. Kannst du mir ein bestimmtes empfehlen?

Lieben Gruß

DLL @:)

g.wendoclynxn


Kannst du mir ein bestimmtes empfehlen?

Steht alles im Faden, auch Empfehlungen von mir. ;-) @:)

Dras-L&eben?-LiebeZnde


ok danke :)* *:)

D as-L?ebetn-Liebexnde


Endlich passiert was :-D Nach ewig langem hin und her, haben wir unsere Mutter jetzt soweit, dass sie mehr oder weniger bereit ist, eine Therapie zu machen.

Morgen vormittag sollen wir zur Aufnahme in die Psychatrie und sie soll dann auf jeden Fall erstmal 3 Tage für Gespräche, Untersuchungen etc. da bleiben und wenn sie sich dann auf eine Therapie einigen können, wird es losgehen.

Oh Mann, ich hoffe soooo doll, dass das klappt. Also dass sie da bleibt, sie kann ja jederzeit abbrechen, wenn sie will.

Was meint ihr, wie kann man ihr gut zureden?

Eher so ganz lieb irgendwie zu überzeugen versuchen oder unter Druck setzen à la "Die Altenative wäre Entmündigung und Zwangseinweisung, du kannst es dir aussuchen"? Ist schlimm aber uns bleibt nichts anderes übrig :-/

Naja, ich bin erstmal gespannt auf morgen. Drückt mir die Daumen ;-)

A?ngZid8x5


Hallo Das-Leben-Liebende,

toll,freut mich total für dich :)_

es ist bestimmt ein großer Schritt für deine Mutter.Bestärke sie,zeig ihr,dass du bei ihr bist und dass du es gut findest,dass sie sich behandeln lässt.

Nochmal alles Gute für dich.Wird schon werden...

D8as-}Ledben-%Lie9bexnde


danke @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH