» »

Meine Mutter hat schizophrene Paranoia und will keine Hilfe

D2as-Le ben-%Liebexnde


@ scullie:

Ok, danke für einen Erklärung. Das hört sich für mich auch echt plausibel an. Ich dachte nur bisher immer, dass durch schlimme Kindheit usw. solche psychischen Störungen entstehen, die man beim Psychologen behandeln lässt, also durch reden aufarbeiten usw. Ich dachte solche Krankheiten, die der Psychater mit Medikamenten behandeln kann, sind einfach schiefgelaufene chemische Prozesse im Gehirn.

Ich find das Thema undglaublich interessant, wenn ich mal Zeit habe, werde ich mich genauer mit dem Thema befassen...

Danke jedenfalls :)*

Ich bin grade dabei meine Mutter zwangseinzuweisen. Es MUSS einfach vor dem WE passieren, sie dreht vollkommen ab heute. Es geht einfach nicht, ich bin fix und fertig und der Rest der Familie auch. Aber wirklich ÜBERALL ist seit heute morgen besetzt, selbst in der Notaufnahme der Anstalt; ich fühl mich so verdammt hilflos :°( :°( :°(

h%oneeybeex74


@ scullie..

Wenn ich lese was Du da schreibst,kann ich nur glauben das Du irgendwann in ein" Dynamische Pyschiarische Klinik" untergebracht warst.Die reden die junge Leute so ein schmarrn ein,und versuchen die Eltern fern zu halten,mit besuche usw....

Mein mann und ich waren sehr liebevoller Eltern. Schläge und seelische Quälerei gab es nicht...Mein Töchter genossen das gleiche Erziehung...

Also kannst Du deiner Vermutungen weg streichen..Mein älteste ist verschont geblieben,Gott sei Dank,kann ich nur sagen...

Meine Tochter ist nach 3 monate,nachdem Sie ihre schlimmste Phase hinter sich hatte,in ein Therapie Einrichtung untergebracht worden...Sie hat dann sich heftig gegen gewehrt das eine fremde Betreuerin für Sie einfach vorgestellt würde,und sagte klip und klar,das Sie mich,ihre Mutter als Betreuerin haben möchte(Wenn es an mich gelegen hätte,wäre es bestimmt nicht so gelaufen ,ihre Protest)Also ich bin dann als Betr. genannt worden.Die Ärzte habenmich gewarnt für diese Aufgabe,da ich manchmal schwere Entscheidungen treffen muß...Ich sagte ich nehme das Amt an..und so war das ..

In diese Zentrum(stationär) ist Sie dann schwanger geworden,also der Vater drogensüchtig,(schmieß sich an seiner 22sten Geburtstag,vor die S-bahn)starke psy...Medikamente,meine Töchter,starke Raucherin,ihre Medikamente..usw...Und da müßte ich(als Betreuerin) sogar mitbestimmen,das das Kind abgetrieben sein sollte ,wegen die schwere Schäden,die das Kind haben wird behindert und zu klein geraten und und und...

Ein verdammt schwere Entscheidung,ich konnte das nicht..Meine Tochter rauchte weiter ihre fast 2 Packungen Zigaretten am Tag, während ihre ganze schwangerschaft...

konnte wollte nicht aufhören..Sie sagte immer "wenn der lieber Gott es will,kommt das Kind auch durch" ..

Ihr könnte vorstellen wie es mir zumute war...Aber dann würde Sie verlegt in ein Klinik mit Psy.Einrichtung,(wegen die für Sie bessere Betreuung)wegen ihre schwangerschaft..

Dort,war eine Frauenärztin,Sie untersuchte meine Tochter,und Sie beschwerte sich bei diese Äztin,das "Die" wollen ihre Baby abtreiben,aber das möchte sie nicht,Sie möchte ihr Kind behalten.."Es kommt gar nicht in Frage"sagte diese Äztin,"Du behältst das Kind".niemand nimmt dir dein Kind...

Erhlich gesagt ich war sehr erleichtert..

Als der Tag zur Entbindung kam,Sie wollte das 4 von ihre Freunde dabei sind...Äzte waren ,ja...nicht ganz glücklich darüber,aber die ließen es zu..Klar zum schluß waren nur ein Schwuler Freund von Ihr,sehr liebenswert,und ich..

Es waren 2 Kinder Ärzte dabei,wegen der schwierige situation,das Baby wird nicht selbständig atmen können usw..

Endklich war es da,,,4100Kg 54cm groß.Es lag stille im Raum,keine konnte ses glauben.aber das Kind war ihre Rettung...

Meine Tochter ist einsehr glückliche junge Frau,von 30j..Kann nicht aufhören mich zu danken,das ich Sie damals nicht im stich gelassen hab,und sagt auch(@ scullie)Ihr wart immer die tollsten Eltern,immer für mich da.Ich danke Euch,und wird es immer tun)na was sagts jetzt,Mr know-it-all).Mein Mann hat das leider nicht mehr erleben dürfen..sein 1ster Enkel..

Also Bitte,versuch es so..,es geht nicht anders....

Du muß Lügen um Dich zu retten..

Übrigens Sie ist Zeit Sie 26j alt nicht mehr in Betreuung,hab dafür gesorgt,weil Sie kann ihre Leben selbst führen..

Sorry,an Alle.ich wollte es nicht so lang machen...Ich Bitte um Entschuldigung... @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

D{as-L5ebe[n-LiPebenxde


Wow, heute war ein verdammt harter Tag :-o

Aber auch erfolgreich in gewissem Sinne; endlich tut sich was. Nach 3 Stunden rumtelefonieren kam der PDS und meine Mutter hat heute wirklich komplett am Rad gedreht. Die stehen ja nun schon seit einem Monat in Kontakt mit uns und meinten dann auch, sie kann nicht zu hause bleiben. Ich war da auch nur am heulen weil so fertig :-(

Sie sollte dann eine Stunde später abgeholt werden (24 Stunden entmündigt fürs erste). Ich wollte nicht, dass sie sich aufregt oder Angst bekommt. Dann hab ich gesagt, dass mein Vater eingeliefert wurde in die Klappse und meine Mutter aussagen soll.

Dann waren wir da bei einer Ärztin, die meinte sie kann beim besten Willen nicht verstehen, dass wir schon DREI Mal nach hause geschickt wurden %-|

Sie meinte, sie weiß nicht ob es Manie oder Psychose ist, aber es sei wohl beides gut behandelbar.

Nun bleibt sie erstmal bis mittags da. Wir haben ihr gesagt, sie muss da bleiben, weil es draußen zu gefährlich wäre, weil ihr jemand was antun könnte.

Morgen kommt ein Richter (passt auch wunderbar zur Geschichte) und will sie anhören und alles weitere entscheiden.

Die Ärztin meinte 2-3 Wochen Aufenthalt wären gut. Sie hat allerdings heute schon die ersten Medikamente bekommen. Sie meinte, es gibt Menschen, bei denen schlagen diese extrem schnell an. Es wäre natürlich sehr blöd, wenn sie morgen schn wieder so klar ist, dass der RIchter nichts überzeugendes mehr erkennen kann. Ich versuche beim Gespräch dabei zu sein.

Ich hoffe so, dass alles nun bergauf geht. Wenn der sie morgen nach hause schickt, wäre der ganze Tag heute umsonst gewesen :-(

Drückt mir die Daumen, dass es klappt und @honeybee: DANKE für deinen Tipp mit dem Lügen erzählen. Dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen, alles bisschen zu übertreiben. Also habe ab und an eingebaut, dass sie sich und uns umbringen will (hat sie auch shcon gesagt, aber nicht so, dass man es groß ernst nehmen müsste) und was wirklich stimmt: Sie gefährdet ernsthaft andere Menschen beim Autofahren. Das hat gut gezogen; Fremdgefährdung und so...

syoap Lbubbxle


Hey DLL, super :)^.

Das ist ja endlich mal ein Erfolg :)z.

Ja, die Medikamente wirken heutzutage sehr schnell, aber so schnell auch nicht das sie bis morgen wieder klar ist :|N. Bei meinem Mann hat es ein paar Wochen gedauert.

Also drücke ich euch die Daumen das der Richter sieht wie schlimm es wirklich ist und das sie eine zeitlang dableiben kann.

Berichte uns doch bitte weiter.

Alles Gute :)* :)* :)* :)* :)*

@ scullie

Kannst du bitte endlich aufhören zu behaupten das Eltern schuld sind an Schitzophrenie der Kinder?

Das sind Einzelfälle. Emotionale Vernachlässigung löst andere Probleme, ja gewiss sehr schwerwiegende, aus. Aber in den seltensten Fällen Schitzophrenie oder Psychosen.

Du behauptest ständig die Mutter von DLL, und die Tochter von honeybee wären alle in der Kindheit vernachlässigt worden.

Ich finde diese Behauptung :(v.

Und damit greifst du auch honeybee grundlos an >:(.

Woher willst du wissen was sie für eine Mutter ist?

Psychosen werden durch extremen Stress und chemische Vorgänge im Gehirn ausgelöst. Oder bist du schlauer als unser Neurologe?

*:)

D,as-Le\ben-mLiebendxe


@ soap bubble:

Lieben Dank!! @:) Ja, ich bin auch echt erleichtert. Ich habe allen meinen Profs geschrieben und die haben mich alle für morgen entschuldigt, so dass ich bei dem Gespräch mit dem Richter dabei sein werden kann.

Es muss einfach klappen...

*:)

s*c|ullixe


soap bubble :(v :|N..nun blas dich mal nicht wie eine seifenblase gleich so auf...schizophrenie wird auch ohne ..t..geschrieben....und lies meine beitraege richtig....

es ist klar dass schizophrenie auch durch stress ausgeloest wird und es sind auch im hirn bestimmte chem vorgaenge....ich schrieb...das es sehr viele gruende fuer schizophrenie gibt...das ist eine lange komplexe krankheitsentwicklung....ich stellte mit meinem beitrag nur einen kleinen ausschnitt davon da.....eben dinge ,die meinen erfahrungen ensprechen und was wir auch im studium ueber schizophrenie gelernt haben....das thema waere viel zu komplex um darueber hier alles schreiben zu koennen....jeder darf selber dazu literatur lesen...

und es gibt hier eine meinungsfreiheit...ich schrieb meine meinung zum thema

ich schrieb auch nicht dass eltern ...schuld...sind....sie tun es nicht mit absicht..es geht nicht um schuldzuweisung...ich schrieb..dass meiner erfahrung nach eltern auch ihre anteile daran haben(es ist ein grund von vielen faktoren,welche zusammenwirken)

...ich kenne keinen fall bei dem dies nicht so wahr,eltern hatten immer einen starken einfluss auf ihr kind...es ist mir klar...dass viele eltern meinen ...ihr kind hatte eine tolle kindheit,gehabt und dass sie gute eltern waren,sie haetten nix mit der krankheit des kindes zu tun...

diese sprueche hoere ich von eltern in meinem job jeden tag

ich erlebte bisher noch keinen psychisch kranken (egal ob erwachsene oder kinder) mit einer tatsaechlich unproblematischen kindheit....aber es ist eben meine erfahrung und meinung..

shcuNl9lTie


Honeybee : nein... ich war noch nicht in der psychiatrie...

ich habe aber eine sehr kluge und liebe...aber schizophrene halbschwester,die schon oft in der klinik war und mit ihren medikamenten leben muss....und ich arbeite auch in dem bereich.

mein beitrag bezieht sich auch auf unsere eltern....

deinen tipp mit der luege fand ich in diesem fall auch gut....

DLL : *:) Ich wuensche dir,deiner Mutter und deinen anderen Familienmitgliedern sehr viel Kraft und ich finde es sehr gut..dass ihr diesen Weg gegangen seid :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

D8as-Le:benD-Lqieb:ende


So, heute war der Tag fast noch krasser als gestern.

Meine Mutter war leicht benommen von den Medikamenten, aber schon deutlich "normaler" als gestern.

Dann als der Richter da war, wurde es richtig schlimm, weil sie dann halt gemerkt hat, dass ICH sie "verarscht" habe mit der Story mit meinem Vater usw. Sie ist voll ausgerastet und hat mich beschimpft usw.

Und dann meinte der blöde Richter auch noch, dass das alles ja schon unschön sei und so, aber nicht ausreichend um sie einzusperren. Dann hat die Ärztin nochmal gesagt, dass sie meine Mutter nicht gehen lassen würde und ich war dann auch komplett fertig und hab nur noch geheult und dann miente er zum Blück doch noch, sie müsse 2 Wochen da bleiben.. Puh...

Boa, das war so heftig, vor allem hat es so weh getan, meine Mutter so zu sehen. Sie dachte ich will sie loswerden und würde ihr schlechtes antun wollen usw. Sie hasst mich jetzt, das war echt übel alles :-(

Die Ärztin meinte dann noch, ich hätte voll Pech gehabt, weil das der "härteste" Richter war, also der der alle am liebsten wieder laufen lässt. Und dass ich mir immer wieder sagen soll, dass es das beste für meine Mutter ist und sie mir eines Tages dankbar sein wird... Aber es war trotzdem echt schlimm.

Morgen werde ich sie erstmal nicht besuchen, Samstag denke ich auch nicht. Am WE hat meine kleine Schwester Geburtstag. Ich werde sie dann erstmal alleine reinschicken und ggf. hinterher kommen.

Aber ich bin sooo froh, dass es so ausgegangen ist. Wäre meine Mutter heut abend wieder hier gewesen, hätte ich echt am Leben gezweifelt ;-)

Naja, danke für eure ganzen Tipps auf jeden Fall, ihr habt mir alle geholfen :)*

Wenn Interesse besteht, halte ich euch gern weiter auf dem laufenden...

*:)

sYculNlie


*:) auf jeden Fall besteht Interesse..wie es bei dir weiter geht..

Es ist auch meine Erfahrung,dass es manchmal sehr darauf ankommt ...welchen Richter man bekommt..

Ich finde es auch unangemessen...dass ihr schon 3 mal nach Hause geschickt wurdet,da hat die Aerztin recht.

Ich drueck dir die Daumen,dass du die Kraft hast ..die harte Zeit zu ueberstehen @:) :)* :)* :)*

hPoneyHbee7x4


@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) DLL...

Ehrlich gesagt,als ich deinen Beitrag las,bekam ich Gänsehaut...Ich hab das alles durchgemacht,jeder Schritt und konnte wirklich mitfühlen...

Na "Gott sei Dank" kann ich nur sagen.

Endlich wurds Du ruhig schlafen können,und Dich erholen von den strapazen...

Ich freue mich besonders ,das Du mein Rat befolgt sind..LÜGEN LÜGEN LÜGEN wenn es die einzige möglichkeit ist ein lieben menschen zu helfen dann ist es vollkommen okay...

Ich hoffe das der Richter einsicht hat,und das richtige Entscheidung trifft,wenn er ein kluger mensch ist,muß er doch,wie die Ärztin erkennen das es nicht anders geht,deine Mama zu helfen..Bleibe so lang beim Lügen bis es klappt.kann ich nur weiter raten..

"Sometimes you have to be cruel,to be kind".

Wenn dein Mams Zustand stabilisiert hat,wird Du an ihre strahlendes Lächeln erkennen das Du das beste für Sie getan hast. Es wird schon..Da bin ich mir sicher..

Ich wünsche Dir von Herzen ,Alles Gute.... :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Übrigens für 2 J war meine Tochter auf ein Mutter -Kind Kur.und da hat Sie es tatsächlich mit ihre Rauchsucht schluss machen können...bis heute...Die anderen Mütter die auch dort waren,haben Sie überzeugen können,das Sie für sich und ihre Tochter wirklich auf Zigaretten verzichten sollte

Damit möchte ich sagen das es auch hier bei Med1 wirklich nette hilfsbereite Menschen die mit ihren Beistand und Rat einem wirklich weiter helfen..Ich bin auch sehr dankbar.man muß einfach nach hilfe rufen....

@ soap bubble

Danke das Du mich in schutz genommen hast....Wirklich nur wenn man täglich konfrontiert ist,mit dieser Krankheit,kann man sein Senf abgeben.

Ich denke eher das Frauen fühlen auch ganz anders,in solche Situationen als Männer,wenn es hart auf hart kommt,lassen viele ihre Frauen/Kinder im Stich. *:) @:)

D(as-Lebenn-Lieb.eVnde


Danke ihr beiden @:) :)*

Und du gibst mir echt Hoffnung honeybee *:)

Ich schreibe, wenn sich was neues ergibt :)z

sroaTp b]ubbxle


Hallo DLL,

das freut mich sehr das ihr Erfolg hattet. Wenn sie nun 2 Wochen da bleibt ist die Chance groß das ein Medikament schon anfängt zu wirken.

Mach dir nicht zu viele Gedanken, bei meinem Mann ist auch wieder alles ok. Und du weißt ja wie verrückt er war ;-).

Ich wünsche Euch alles Gute :)^.

*:) *:)

hJoYne{ybe+e7x4


DLL....

Ich freue mich..

Auf jeden Fall,interessierts m ich sehr wie Du vorwarts kommst..

Wenn Du "LÜGST"( muß) immer direkter Blickkontakt,und feste Stimme halten,auf kein Fall weg blicken das hilft auch,ich denke es verunsichert der betroffene

Nutze die Tage wo dein Mama,in der Klinik ist,um Kraft zu tanken.. @:) @:) @:) :)-

p`e>bby


hallo DLL @:)

es "freut" mich, dass ihr es soweit geschafft habt. du sagst "sie hasst mich jetzt" - ja, richtig, JETZT, aber deine Mutter ist krank. Sie versteht noch nicht, dass du ihr nur geholfen hast. Ich finde es gut, dass du nun erstmal 2 Tage nicht mehr dorthin gehst. Warte ein wenig ab, bis die Medikamente wirken.

Dass deine Mutter leicht benommen ist, ist normal. Ich vermute, sie bekommt sedierende Medikamente als "Soforthilfe" - ich drück dir alle Daumen, dass die anderen Medikamente bald schon wirken @:)

ich finde es erstaunlich, dass du das mit dem lügen hingekriegt hast - in dem Fall war das wirklich das einzig richtige.

Alles Gute für euch, tankt mal ein bisschen Kraft :)*

vkerihrrte4s {schäfUchexn


Hallo Das-Leben-Liebende!

PN. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH