Die Logik vom Glücklichsein

_aTsuna)mi_


Feierabend.


Schönen Abend. *:)

_qTs unamxi_


Faszinierend – die Tiere in den Videos. Auch gerade die Enten, welche durch den Wind umgeworfen werden, sich aufrappeln und dann wieder gemächlichen Trotts weiterlaufen – als hätten sie ein Ziel, welchem sie unbeirrbar folgen. :)=

Allerdings laufen sie nach dem Wind in eine andere Richtung als zuvor. Vielleicht wären sie ohne den Wind in die andere Richtung gegangen. Vielleicht hätten sie aber ohnehin die Richtung gewählt, die der Wind vorgegeben hat, und der Wind hat sie nur beschleunigt. Wer weiß.

_4TsunKami_


Setzen

Danke für den kleinen Einblick in deinen – meines Erachtens interessanten – Schultag.

Meines Erachtens erhellt ein ehrliches Lachen die Welt, jede Gemeinschaft und Beziehungen, obwohl ich persönlich ein ehrliches Ernstsein immer einem aufgezwungenen oder Pauschal-Lachen vorziehen würde.

Lachen ist irgendwie nicht immer Lachen, aber grundsätzlich gut. :-)

SIetBzAexn6


Faszinierend – die Tiere in den Videos. Auch gerade die Enten, welche durch den Wind umgeworfen werden, sich aufrappeln und dann wieder gemächlichen Trotts weiterlaufen – als hätten sie ein Ziel, welchem sie unbeirrbar folgen.

Ein Ziel hatten sie glaube ich nicht. Sie wollten einfach gehen. "Wir wissen zwar nicht wohin, aber wir beeilen uns!". Ich finde, sie laufen ziemlich zielstrebig ohne Ziel. Das ist toll. Runter von der großen weiten Fläche, hauptsache irgendwo hin, wo ein Rahmen ist, ein Schutz, ein Wall, ein Geschehnis.

Allerdings laufen sie nach dem Wind in eine andere Richtung als zuvor. Vielleicht wären sie ohne den Wind in die andere Richtung gegangen. Vielleicht hätten sie aber ohnehin die Richtung gewählt, die der Wind vorgegeben hat, und der Wind hat sie nur beschleunigt. Wer weiß.

Wir alle kennen diese Winde vermutlich.

_^Ts?unadmi_


Und wie so oft bleibt Vieles an einem selbst hängen – sprich: über sich selbst lachen können. :)^

Fällt mir oft gar nicht so leicht, aber immer wieder mal – ganz gut. :)z

_OTsunakmi_


Wir alle kennen diese Winde vermutlich.

Manchmal denke ich, dass das Leben ein einziger großer Wind ist, aber er gar nicht stark bläst, sondern eher in leichten Brisen um und in uns haucht, und wir deshalb die Richtung nicht erkennen.

Nur so ein Gedanke.

_9Tsunzamij_


Meines Erachtens sind wir alle getrieben und angetrieben. Zwar schlagen wir alle verschiedenste Wege ein, aber die Richtung scheint mir letzten Endes doch immer dieselbe zu sein.

SVetzexn6


Mir hat meine Oma mal etwas über Gefühle und Ratlosigkeit gesagt, als ich sagte, dass ich mein Leben nicht mehr verstehe.

Sie sagte:

Eiche deine Sonden – immer wieder neu.

Das ist ein großer Satz, den es gründlich zu denken lohnt.

_BTsu_namix_


Eiche deine Sonden – immer wieder neu.

Ich würde sagen: Da ist etwas sehr Wahres dran.

Für mich selbst und spontan würde ich es so übersetzen:

Strecke deine Fühler aus, um die Welt zu erkennen – immer wieder neu.

Und dann denke ich, dass man mit genügend Übung ein verdammt gutes Radar / Sonar in sich aufbaut, welches zumindest die grobe Richtung des Lebens unzweifelhaft lässt.

Schlaue Oma.

_$Tsunaxmi_


Meines Erachtens muss, soll und wird sich jede Richtung (jedes Leben) letztendlich der großen Richtung (das Leben selbst) unterordnen, anpassen, Freundschaft schließen, weil man sonst in Unwissenheit, Unverständnis, Sinnlosigkeit, Gram oder Groll von der Bühne bzw. Erdoberfläche gefegt wird.

Das Leben selbst hat sehr viel Zeit, wir selbst weniger.

Keine Eile vonnöten.

Vielleicht würde das Leben, wenn man es hören bzw. ihm zuhören könnte, vielleicht sogar sagen:

Mach' es langsam, aber mach' es richtig.

_"Tsuna4mix_


Shut down. And listen.

S9etzexn6


Schlaue Oma.

Der Satz gefällt mir total.

Keine Eile vonnöten.

Hat Oma auch immer gesagt! Weißt du ja :-D

Das Leben selbst hat sehr viel Zeit, wir selbst weniger.

Ist es wirklich so wenig Zeit? Was ist denn wenig Zeit? Wir haben doch unsere ganze Zeit! Mehr Zeit gibts nicht als von Anfang bis Ende. Wir sind die Zeit.

Mach' es langsam, aber mach' es richtig.

Mach es im richtigen Tempo, mach es langsam wenn du es langsam machen willst, mach es schnell wenn du es schnell machen willst, versuche immer es richtig zu machen.

Bei den Anonymen Alkoholikern wird am Ende immer gesagt: "Auf die nächsten 24 Stunden." Sie wollen sich damit anspornen, die nächsten 24 Stunden trocken zu bleiben. Nach 24 Stunden dann der gleiche Spruch wieder.

Sowas imponiert mir. Einleuchtende Maßnahme.

Auf die nächsten 24 Stunden!

_$TsuHnamBi_


Hat das Leben etwas zu sagen?

Spetxzen6


Ja. Manchmal haben wir Mitspracherecht, manchmal nicht.

Eine Stimme haben wir.

_/T*sunaxmi_


Ist es wirklich so wenig Zeit? Was ist denn wenig Zeit? Wir haben doch unsere ganze Zeit! Mehr Zeit gibts nicht als von Anfang bis Ende. Wir sind die Zeit.

Den größten Momenten meines Lebens gingen Menschen zuvor und es kamen Menschen danach. So wird es auch bis auf Weiteres sein.

Die größten Momente meines Lebens haben mir gesagt:

Alles, was du hast, ist Bonus-Zeit. Nutze sie! So gut du kannst.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH