Die Logik vom Glücklichsein

HXar;dxer


Mein Tun für die Zukunft schon!

Doch die Vergangenheit holt einen sehr oft ein, vor allem in Momenten in denen man ihr schutzlos ausgeliefert ist. Nachts, wenn man versucht zu schlafen, im Schlaf in Form von Träumen und wenn man nichtsahnend in den Spiegel schaut.

Zwar hört man viele Leute sagen dass die Zeit alle Wunden heile, doch einige Wunden heilen nie! :°(

_aTsunPamYix_


Cool bleiben.

H#ardxer


Hast du derartige Verfälle in deiner Vergangenheit gehabt, welche die sich mit deinem Gewissen nur schwer vereinbaren lassen? ???

_[Ts)unamix_


Gewisse Dinge tue ich nicht.

_]TsunHami_


Ich koche mir gerade überaus geile Spaghetti.

_(Tsu_na-mii_


Besondere Zutaten von der anderen Seite der Welt. x:)

_`TsunNaxmi_


Schönen Tag allerseits. *:)

L)emwiacn


Harder

einige Wunden heilen nie!

Wie kannst du das wissen? Vielleicht heilen sie bloss viel spaeter als erhofft, und vielleicht auch nicht von selber, sondern man muss was dazu tun.

YkaKngxYixn


vielleicht sollte man die wunden zuerst akzeptieren und annehmen damit sie sich heilen lassen.......

_FTsuntamxi_


Ich frage mich gerade, was Wunden eigentlich sind. Ich denke, wir sprechen hier gerade nicht über körperliche Wunden, sondern geistige. Wenn man sich nun auf eine Parkbank setzt und über seine Wunden nachdenkt bzw. sie leckt, dann sind Wunden tatsächlich irgendwelche Dinge oder Handlungen seiner selbst oder anderer, die man einfach nicht akzeptieren bzw. nicht wahrhaben will.

_#TsuFnamix_


Vielleicht hilft es bei den vorgenannten Wunden tatsächlich, mit sich ins Reine zu kommen, mit sich seinen Frieden zu machen – d.h.: sich voll und ganz zu akzeptieren.

L_ewixan


Hmmmm. Schwierige Sache. Manchmal hier im Forum lese ich von Leuten, die z.B. als Kinder sexuell missbraucht worden sind. Das zu akzeptieren und annehmen ist extrem schwer. Wenn man so etwas entdeckt, und sozusagen die ersten Schritte macht, das als Teil von sich wahrzunehmen, um es dann vielleicht irgendwann als Wahrheit "akzeptieren" zu koennen... da hofft man, dass das vielleicht erstmal schwer ist und sich schlimm anfuehlt, und es dann aber Hilfe und Verbesserung gibt. Aber das sind Sachen, die sind fuer manche so monstroes, sich damit zu konfrontieren treibt sie an den Rand des Aushaltbaren und darueber, und es gibt keine Garantie, dass der Punkt, an dem sich irgendetwas bessert, jemals erreicht wird. :-/

_LTsuhnami_


Ja, das ist schwierig – nein, es ist unfassbar schwierig.

Es ist unfassbar schlimm, was Menschen an Schaden anrichten.

Gewisse Dinge finde ich einfach nur schlimm bzw. verachtenswert.

Y)afn4gYxin


Hmmmm. Schwierige Sache. Manchmal hier im Forum lese ich von Leuten, die z.B. als Kinder sexuell missbraucht worden sind. Das zu akzeptieren und annehmen ist extrem schwer. Wenn man so etwas entdeckt, und sozusagen die ersten Schritte macht, das als Teil von sich wahrzunehmen, um es dann vielleicht irgendwann als Wahrheit "akzeptieren" zu koennen...Lewian

da gebe ich dir recht.......aber man sollte sich immer sagen das wenn man seine vergangenheit imme wieder "aktiv" durchlebt der missbrauch oder sonstige traumata bestehen bleiben.

achtsamkeit ist wohl das schlüsselwort

YpangmYin


die menschen die einen anderen menschen verletzt haben behalten ihre macht solange man diese "im kopf" festhält.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH