Die Logik vom Glücklichsein

_TT\s#unam|ix_


Oft habe ich das Gefühl, dass man sich nicht wiederholen sollte, aber dann wiederum denke ich auch, "dass man das Rad nicht zweimal erfinden muss". Das Leben und Menschen haben meines Erachtens Höchstleistungen hervorgebracht, auf die man sich gnadenlos verlassen kann.

Vielleicht auch philosophisch, aber meines Erachtens sehr realistisch:

[[http://www.deutschlandnetz.de/modules/news/article.php?storyid=86 Freiheit der Wahl]]

Svetz=en6


Es kann glücklich machen, eine Wahl getroffen zu haben. Manchmal ist die Wahl dabei gar nicht so entscheidend, nur dass man gewählt hat.

H~a,r*dexr


Eine Pizza aus der benachbarten Pizzeria machte mich gerade ein Stück weit glücklich!

Ein kleines Glück, mein großes Glück treffe ich am Wochenende! x:)

_hTsudnami_


Harder, ich habe nicht alle deine Beiträge gelesen, sondern nur jene, welche mir über den Weg gelaufen sind, aber meines Erachtens vergötterst du zu sehr die Liebe bzw. eine einzelne Person.

HZardxer


Verstehe gerade nicht was du meinst? Nein ich vergöttere meine Freundin bzw. die Liebe die ich für sie empfinde auch nicht. Ich glaube mir geht's gerade so gut, da sie die erste Frau ist, die es wirklich ehrlich mit mir meint. ;-)

_oTsunGami_


Verstehe gerade nicht was du meinst? Nein ich vergöttere meine Freundin bzw. die Liebe die ich für sie empfinde auch nicht.

Was ist deine höchste Priorität im Leben?

H2ardxer


Kannst du das definieren?

Vielleicht habe ich keine Prioritäten!

Ich möchte nie wieder am Tod eines Menschen beteiligt sein.

Ich möchte meiner Freundin helfen, habe Angst dass ihre Probleme die sie mit ihrem Bruder hat so psychosomatisch werden wie meine! Ich möchte lieben und geliebt werden, doch es ist auch kein Muss!

Ich werde meine Weg gehen wie ich ihn gehen werde!

Nein ich habe da keine bestimmten Prioritäten sprich Ziele! ":/

_#Tsu7namxi_


Cool bleiben. ;-)

HEa<rdexr


@ _tsunami_

Ich versuche ja schon täglich mein bestes zu geben! :)*

_cTsunMami_


Ich denke, dass wir das alle versuchen.

_yTsun/amix_


Guten Morgen. *:)

_aTsunaamix_


Schönen Abend. *:)

_-Tsunwami_


Meine Arbeit

Ein halbjähriger Urlaub wäre jetzt nicht schlecht. Die Arbeit schlaucht teils (immer noch) so sehr, dass ich kaum zu etwas anderem komme. Immerhin bin ich bald als "guter Mitarbeiter" rehabilitiert. Wie sagte der Coach gestern: "Da bin ich wieder. Heute zum letzten Mal." Und zum Abschluss des Coachings: "Ich schreibe dir eine schöne Zusammenfassung über alles. [...] Weiß gar nicht, was das Ganze sollte."

Da ich in letzter Zeit doch etwas mehr aus meiner "Glaskugel" heraustreten kann und mehr mit meinen Kollegen kommuniziere, habe ich mich auf dem Nachhauseweg länger mit einem ehemaligen Betriebsratskollegen unterhalten. Er meinte, dass meine Zuarbeiten durchweg gut seien, und wenn man mich wegen mangelnder Arbeitsleistung kündigen wolle, man drei Viertel der Mannschaft schon längst hätte kündigen müssen. Das mag oder mag nicht stimmen, aber zumindest stehe ich wohl nicht "auf verlorenem Posten". Es fehlt mir einfach die Kraft und der Überlick, um das Ganze "richtig objektiv" beurteilen zu können.

Ich mache einfach nur meinen Job. Das ist alles. :)z

_OTisunamcix_


I'm on my way.

_bTsunxami_


Guten Abend. *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH