Die Logik vom Glücklichsein

_)Tsunxami_


Der nahende Tod relativiert alles, fast alles...... und das ist das Leben.

_^TsuMnaEmix_


In gewisser Weise ist der Tod der Maßstab an dem wir uns alle messen müssen und werden.

_QTsun`ami_


Alle gemeinsam und jeder für sich.

_*Tsu?nami_


Und nun ich. :)z

S0e[tzexn6


In gewisser Weise ist der Tod der Maßstab an dem wir uns alle messen müssen und werden.

Ich denke, dass wir alle Maßstäbe sprengen, indem wir leben.

SYetzxen6


So oft denke ich in letzter Zeit: Ich habe nur dieses eine Leben.

Und dann kommen mir lauter Dinge in den Sinn, bei denen jeder Pfarrer und meine Mutter erröten würden. :-X

Ich lebe aber nicht für den Pfarrer und nicht für meine Mama.

YUa ngYiJn


Ich lebe aber nicht für den Pfarrer und nicht für meine Mama.

Setzen6

du lebst nur für dich.......und nicht um die erwatungen anderer menschen zu erfüllen. :)_

r3eipxpa


du lebst nur für dich.......und nicht um die erwatungen anderer menschen zu erfüllen.

ein schöner einfacher Satz, aber das Leben zeigt, dass dieser Satz nicht einfach zu leben ist.

ich will anfangen, mir weniger Sorgen zu machen :)z

_DTsu3namix_


du lebst nur für dich.......und nicht um die erwatungen anderer menschen zu erfüllen.

Das Zweitere kann ein sehr schöner Nebeneffekt sein, aber eben nicht Priorität. Man verliert sich sonst nur.

_6Tksu\na\mix_


Ich weiß:

Ich will überleben, leben und glücklich sein.

_jTsu}namxi_


Ich wünschte, ich hätte mich glücklicher sein lassen.

Das will ich auf meinem Sterbebett definitiv nicht sagen.

Es gibt eher wenige Dinge, die mir Unglück bedeuten, hingegen sehr viel mehr Dinge, die mich glücklich machen. Insofern habe ich diesbezüglich eine ganz gute Sicht erwischt.

Ein paar Dinge gehen mir "tierisch auf den Sack". Das Gute ist, dass ich sehr genau diagnostizieren konnte, welche Dinge dieses "drückende Gefühl" verursachen und ich somit die "Besorgniserreger" beseitigen kann. Einfach ist das nicht, aber eine Möglichkeit allemal.

_GTsubnamix_


Die dem Tode vorgezogene und positive Variante muss lauten:

Ich lasse mich glücklich sein.

Oder besser noch:

Ich bin glücklich.

__Tsunxami_


:-)

A[lic}eimWovndeArland


Tsunami: mir gehen manche Sachen auch "tierisch auf den Sack"! %-| :)z

ANliceitmWonmderlanxd


Tsunami, Guts Nächtle! Ich bin müde. zzz Morgen philosophieren wir weiter... x:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH