Die Logik vom Glücklichsein

_LTsuNna\mi_


Ich muss gar nichts, doch was ich will, ist gigantisch.

YPaZngYwin


:-o

L<ewixan


Weltherrschaft?

_HTsunIamxi_


Ja, mindestens. ;-D

YpangxYin


na dachte ich mir doch ]:D

_qTsuInamxi_


Ich muss die Welt nicht erobern, aber ich könnte es vielleicht. ;-)

_}Tsu}namxi_


Manchmal fürchte ich mich davor, klar und jeden Splitter zu sehen.

__Tgsunaxmi_


Und manchmal erstarre ich in in Demut und Respekt vor dem "Superblick", der mir meist nur für wenige Sekunden vergönnt ist.

Habe 5 Jahre an dieser Sache gearbeitet, welche alles oder nichts bedeutet.

_tTsunfaxmi_


Oh ja, ich bin ein Träumer, aber auch ein Realist. Die meisten Menschen verkennen mich.

Die meisten verstehen nicht, und das verstehe ich, wenn man nicht gucken und schauen kann, weil es einen in eine Dunkelheit und Starre reißt, welche man definitiv nicht als angenehm betrachten kann.

Noch vegetiere ich nur, doch mit ein bisschen Glück, das mir vergönnt sein möge, werde ich bald tun können, was ich schon immer wollte.

_WTsunaCmix_


Richtig ist anders.

_oTsuqnamxi_


Hola, muchachos y muchachas. Adelante. *:)

_;Tstunamxi_


Es war einmal ein Mädchen in der Straßenbahn. Ich sah sie an und sie sah mich an. Die Türen schlossen sich und ich sah sie nie wieder. Und ich sagte mir, dass das nie mehr passieren würde.

_ITsumnaYmi_


Ich möchte noch gerne die Dinge hinzufügen, die ich unerwähnt gelassen habe:

Philosophie, Liebe und Existenz.

_[Tsun!am=i_


Es war eine harte Zeit, aber auch eine lehrreiche.

_kTzsQu!nami_


Glück bedeutet in erster Linie, aus dem Unglück zu lernen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH