Die Logik vom Glücklichsein

YvangYixn


:)z

_*Tsu0naxmi_


Okay, ich möchte es gerne mit einer Zwischenfrage ausformulieren:

Gilt es nun, die Dinge zu richten oder zu akzeptieren, dass alles ungerichteter Zufall ist?

Acliceim%Wondxerland


Schwierige Frage. Ich denke, der Einzelfall müsste geprüft werden. Sehr, sehr oft ist es sinnvoll, die Dinge zu richten. :)z

YQanogYixn


richten oder akzeptieren ändert nicht die tatsache das wir alle leiden durchleben müssen aber auch glück erfahren.

ANliceiQmWofnderxland


Die Ausgangsbasis von vielen Dingen ist oft ungerichtet und oft auch gut so. Ist sie schlecht und es besteht die Möglichkeit, die Dinge zu richten, sollte man es tun.

Natürlich müssen wir z. B. die Ausgangsbasis unseres Lebens akzeptieren wie sie ist. Wir konnten uns nicht aussuchen wo, wann, wie und als wer wir auf die Erde gekommen sind. Dies ist einfach Fakt. Dies müssen wir hinnehmen, wie viele Dinge auch. Aber was wir als verbesserungswürdig erachten, können wir richten.

Insgesamt müssen wir den "ungerichteten Zufall" akzeptieren. Aber oft können wir uns über ihn auch freuen und ihn dankbar annehmen. :)z

YLangkYixn


die sache ist die: was ich beispielsweise als unglück ansehe bedeutet für jemand anderen glück ( sehr übertrieben ausgedrückt)

A$liceimNWondeerla%nxd


richten oder akzeptieren ändert nicht die tatsache das wir alle leiden durchleben müssen aber auch glück erfahren.

Da stimme ich YY zu. :)z

Wir können die Dinge oft nicht ändern, aber unsere Sicht auf die Dinge. Immerhin!

A~lice-imWodnderlaxnd


was ich beispielsweise als unglück ansehe bedeutet für jemand anderen glück

Ja. Das wäre dann die individuelle Sicht auf die Dinge.

Y?anJgYin


:)z

_nTsuZnami_


Okay, wenn alles akzeptierter und unbeeinflussbarer Zufall ist, dann gibt es natürlich nichts zu richten. Wenn man jedoch Dinge richten will, und sofern man dessen denn fähig ist, nach welcher Maßgabe sollte man das tun?

ACliceAimWQonde|rlaxnd


Oh je, wieder sehr schwer zu beantworten. Ich würde aber sagen, es sollte dem Gesamtsystem dienen, also für eine größere Einheit positiv und von Vorteil sein.

A(l;iceimWo,nderlaxnd


Ein Arzt z. B. versucht Dinge zum Positiven zu richten, wenn eine "negative Kettenreaktion" sich ausgewirkt hat, um es einmal mit YYs Bild zu sagen.

A-licei>mWomnderlxand


Je größer der Anteil derer (Personen, Natur, welches System auch immer) ist, die davon profitieren, um so gerechtfertigter ist eine "Korrektur", ein Einwirken, eine Ausrichtung.

ApliceimWWondDerlxand


Jede Ausrichtung kostet wieder Energie.

Y8an+gYixn


ein wirklich verzwicktes thema........eine frage und tausende mögliche antworten.......ich denke jeder mensch hat seine eigene antwort.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH