» »

Die Logik vom Glücklichsein

B7loxng


so habe ich das wort demut noch nie gesehen... o:)

cgetebrumz cenxseo


Wenn ich glücklich sein will, dann fange ich nicht damit an, zu postulieren, dass es nicht möglich ist oder nur von Zufällen abhängig.

Sabotierst Du jetzt Deinen eigenen Faden? ;-D Das eigene persönliche Glück hat doch mit dem hier geschriebenen nichts zu tun. Mein eigenes derzeitiges Glück ist unbeschreibbar, ebenso wie der Weg dorthin. Wenn ich hier philosophiere und verallgemeinere, dann parallel zu meinem Leben, oder in Folge meiner Vergangeheit oder andererer Vergangenheiten.

Aber sicher muß ich mich gar nicht angesprochen fühlen... ;-D

_pTXsunaxmi_


Aber sicher muß ich mich gar nicht angesprochen fühlen... ;-D

Du musst es nicht, du kannst, wenn du willst.

Die Fähigkeit, sich angesprochen zu fühlen oder zu ignorieren, ist jedem Mann und jeder Frau gegeben. Die Entscheidung darüber treffe nicht ich.

Wenn ich glücklich sein will, dann fange ich nicht damit an, zu postulieren, dass es nicht möglich ist oder nur von Zufällen abhängig.

Sabotierst Du jetzt Deinen eigenen Faden?

Nein, wie kommst du darauf? Ich sagte gewissermaßen von Anfang an, dass es eine Logik im Glücklichsein gibt (siehe Fadentitel). Und eine Grundbedingung für das Glücklichsein eines jeden Menschen ist, anzuerkennen, dass es möglich ist und man darauf Einfluß hat. Ich wüßte nicht, wo ich mir diesbezüglich widersprochen habe. Wenn du eine Stelle dazu finden und zitieren kannst, dann können wir gerne weiter darüber sprechen.

Das eigene persönliche Glück hat doch mit dem hier geschriebenen nichts zu tun.

Bitte spezifizieren.

Mein eigenes derzeitiges Glück ist unbeschreibbar, ebenso wie der Weg dorthin.

Einsamer Wolf?

Wenn ich hier philosophiere und verallgemeinere, dann parallel zu meinem Leben, oder in Folge meiner Vergangeheit oder andererer Vergangenheiten.

Soll heißen?

cheteUrum ctenxseo


Tsunami

Die Fähigkeit, sich angesprochen zu fühlen oder zu ignorieren, ist jedem Mann und jeder Frau gegeben. Die Entscheidung darüber treffe nicht ich.

Ooch nicht noch einer, der so ein Pudding-Deutsch schreibt wie schnatter... %-|

Das eigene persönliche Glück hat doch mit dem hier geschriebenen nichts zu tun.

Bitte spezifizieren.

Ich kann Zusammenhänge spezifizieren, aber doch nicht Nicht-Zusammenhänge! ;-D

Mein eigenes derzeitiges Glück ist unbeschreibbar, ebenso wie der Weg dorthin.

Einsamer Wolf?

Muß ich ein einsamer Wolf sein, nur weil Du mein Glück nicht (nach)empfinden kannst? Im Gegenteil, mein Glück beruht auf Zweisamkeit.

Soll heißen?

Daß ich aus vielen Erfahrungen von vielen Leuten mit dem Thema Glück mir in meinem Kopf eine Meinung dazu bilde. Ich bin dabei nicht unabhängig, aber auch nicht involviert. Da, wo ich involviert bin, beginnt die Unbeschreibbarkeit :-)

ScignalpfarxbeZ


Was braucht es, um glücklich zu sein?

Zufriedenheit mit sich selber, eine Art "in sich Ruhen", nicht ständig darauf zu warten dass etwas oder jemand anders einen glücklich macht, die Gabe sich selber Dinge zu suchen die einen glücklich machen.

_XTsunxami_


Signalfarbe

Sehr richtig.

ceterum

Die Fähigkeit, sich angesprochen zu fühlen oder zu ignorieren, ist jedem Mann und jeder Frau gegeben. Die Entscheidung darüber treffe nicht ich.

Ooch nicht noch einer, der so ein Pudding-Deutsch schreibt wie schnatter... %-|

Wo siehst du Pudding? Im Gegenteil, eiserne Überzeugung.

Das eigene persönliche Glück hat doch mit dem hier geschriebenen nichts zu tun.

Bitte spezifizieren.

Ich kann Zusammenhänge spezifizieren, aber doch nicht Nicht-Zusammenhänge! ;-D

Sehr sinnvoller Kommentar. Eine Antwort ist nicht zu erkennen. Du hast doch mit der Scheiße angefangen, deswegen musst du jetzt auch darin baden.

Mein eigenes derzeitiges Glück ist unbeschreibbar, ebenso wie der Weg dorthin.

Einsamer Wolf?

Muß ich ein einsamer Wolf sein, nur weil Du mein Glück nicht (nach)empfinden kannst? Im Gegenteil, mein Glück beruht auf Zweisamkeit.

Zweisamkeit ist schön. Nichtsdestotrotz bist du derjenige, der von seinem eigenen Glück spricht, welches du anderen nicht mit-teilen kannst/willst, da du nicht die Fähigkeit oder den Willen hast, es zu beschreiben.

Genauso gut könntest du auch sagen "Ich bin mit mir und meiner Zweisamkeit sehr glücklich, das kann keiner außer mir selbst verstehen. Und der Rest geht mir am Arsch vorbei. Denn hier im Forum philosophiere und verallgemeinere ich nur rum, und das ist im besten Fall ein Schatten meiner selbst und meiner glücklichen Zweisamkeit. Und das kann und will ich euch weder erklären, noch beschreiben. Denn das ist mein ganz eigenes Glück und ihr könnt das sowieso nicht verstehen".

Ist es nicht das, was du sagen willst?

Soll heißen?

Daß ich aus vielen Erfahrungen von vielen Leuten mit dem Thema Glück mir in meinem Kopf eine Meinung dazu bilde. Ich bin dabei nicht unabhängig, aber auch nicht involviert. Da, wo ich involviert bin, beginnt die Unbeschreibbarkeit :-)

Schöne Antwort und komplett nichtssagend. Sehr hilfreich. %-|

H~arnna-_Marixa


Tsunami :)^

Das waren köstliche Mitternachtsspitzen. Danke für den Spass! ;-D ;-D ;-D

s@chn%atte5rgusxche


Ooch nicht noch einer, der so ein Pudding-Deutsch schreibt wie schnatter... %-|

Hast Du Dich schon so sehr in Deinen widersprüchlichen Aussagen verstrickt, daß Du wieder persönlich werden mußt, um von Dir abzulenken? ;-D

Da wäre z.B. das Ding mit den Zusammenhängen. Da wird das persönliche Glück als von der persönlichen Einsstellung abhängig charakterisiert. Du hast eine andere Meinung dazu. Aber der Frage nach einer Erklärung weichst Du aus, indem Du den Eiertanz auf der eigenen Behauptung probierst. Das ist so wie zu behaupten, ein dunkler Raum wäre hell, aber das sei nicht erkennbar, weil es zu dunkel dafür wäre.

Der nächste Widerspruch folgt auf dem Fuße. Dein eigenes derzeitiges Glück sei unbeschreibbar, und auch der Weg dorthin. Und auf einfache Nachfrage beschreibst Du plötzlich wie in einem Mantra den Weg als den über die Zweisamkeit. Aber schon dreht der Wind, und das Fähnchen schwenkt mit. Die Unbeschreibbarkeit beginnt wieder mit dem persönlichen Bezug. Ja, was denn nun?

Reines Pudding-Deutsch. Aber mir geht es auch oft so, daß ich meine eigenen Fehler auf andere projiziere, um sie dort besser kritisieren zu können. Allerdings ist mir das bewußt, und ich prüfe vor einer Kritik, wo ihr Anlaß tatsächlich liegt. Das erleichtert übrigens auch die Sachlichkeit dabei.

l]iel#ixe


wenn du dich akzeptierst und glücklich bist, kannst du es auch weiter geben.

lielie

c/etOerum ceznseo


Ihr drei seid süß.

Und Ihr habt alle drei verschiedene IPs? Toll! :)^

Mir scheint, als habt Ihr drei leider auch diesen Faden nicht gelesen. Daß Glück individuell ist, soweit waren wir schon vor einer Ewigkeit. Wenn ich das jetzt mit meinen Worten wiederhole. muß es plötzlich belegt werden? Alles, was ich schrieb, wurde schon mal geschrieben. Ich hab es nur wiederholt. Ich muß also annehmen, daß Euer Interesse mehr dem Schreiber als dem Text gilt. Danke, zuviel der Ehre ]:D

cyeterum4 censexo


Ach ja, weil wir gerade bei Mitternachtsspitzen waren:

Ich bin bekennender und begeisterter Egozentriker. Im Mittelpunkt meiner Welt stehe ich selbst. Die Welt da draußen ist mir :=o egal

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/507335/13649296/]]

Es geht darum, sich als Individuum in die Gemeinschaft der Wesen einzubringen...es ist wichtig für das Selbstwertgefühl, in der Gemeinschaft zu funktionieren, ihr also zu dienen, demütig zu sein.

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/511854/13999195/]]

;-D

s2chnatterxgusche


Ihr drei seid süß.

Und Ihr habt alle drei verschiedene IPs? Toll! :)^

Ist damit das Latein schon am Ende?

Ich muß also annehmen, daß Euer Interesse mehr dem Schreiber als dem Text gilt. Danke, zuviel der Ehre ]:D

Dazu erlaube ich mir, _tsunami_ zu zitieren: "Du musst es nicht, du kannst, wenn du willst."

Inhaltlich war Deine Antwort vollkommen leer. Nur ein kleines Sammelsurium aus Platitüden, Behauptungen, und kaum versteckter Unterstellung. Aber ich bin weder _tsunami_ noch lielie.

Den Kernpunkt der seitenlangen Diskussion hast Du aber immer noch nicht erfaßt. Natürlich ist Glück individuell erfahrbar. Aber wohl jeder außer Dir kennzeichnet es auch als individuell beeinflußbar.

_[Tsuna4mi_


Ihr drei seid süß.

Und Ihr habt alle drei verschiedene IPs? Toll! :)^

Du scheinst unter Verfolgungswahn zu leiden. Hier ist nur eine Person, die schreibt. %-|

Mir scheint, als habt Ihr drei leider auch diesen Faden nicht gelesen. Daß Glück individuell ist, soweit waren wir schon vor einer Ewigkeit. Wenn ich das jetzt mit meinen Worten wiederhole. muß es plötzlich belegt werden? Alles, was ich schrieb, wurde schon mal geschrieben. Ich hab es nur wiederholt. Ich muß also annehmen, daß Euer Interesse mehr dem Schreiber als dem Text gilt. Danke, zuviel der Ehre ]:D

Bist du dir sicher, dass du heute schon deine Medikamente genommen hast?

smchnaitterguYscxhe


... und wenn Du mich schon zitierst, solltest Du es komplett tun, und meine Aussagen nicht so stümperhaft zu fälschen versuchen. Du baust vielleicht darauf, daß nicht jeder sich die kleine Mühe des Mausklicks macht. Aber Du kannst gern vergleichen:

Ich bin bekennender und begeisterter Egozentriker. Im Mittelpunkt meiner Welt stehe ich selbst. Die Welt da draußen ist mir :=o egal, wenn die Welt in mir drinnen rund ist.

meine originale Aussage

Ich bin bekennender und begeisterter Egozentriker. Im Mittelpunkt meiner Welt stehe ich selbst. Die Welt da draußen ist mir :=o egal

Dein Fälschungsversuch

Dir wird auffallen, daß in Deiner Wiedergabe (und vielleicht auch in Deiner ausgeprägt selektiven Wahrnehmung) die über alles entscheidende Bedingung fehlt.

c<eter-um ceKnseo


Tsunami

Du scheinst unter Verfolgungswahn zu leiden

Leider fehlt Dir ein Verständnis für Ironie völlig. Ich finde es einfach lustig, wenn sich zur selben Zeit im selben Thema drei Leute treffen, die sich gegenseitig begeistert loben und virtuell auf die Schulter klopfen. Hat ein bißchen was von gaudeamus igitur... ;-D

schnatter

Den Kernpunkt der seitenlangen Diskussion hast Du aber immer noch nicht erfaßt.

Dasselbe könnte ich Dir vorwerfen. Und nun? Aber ich tue es nicht, denn ich habe Respekt vor jeder Einzelmeinung und würde nie eine lebendige Diskussion durch willkürliches Festlegen eines "Kernpunkts" abwürgen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH