Die Logik vom Glücklichsein

S>etzxen6


Das ganze Weltsystem ist in jedem seiner einzelnen Teilchen ausgedrückt.

(Ralph Waldo Emerson)

Und noch einmal, weil ich es so liebe:

The Universe has shouted itself alive. We are one of the shouts.

(Ray Bradbury)

SIetz!en6


Jede letzte Tatsache ist nur die erste einer neuen Reihe.

(Ralph Waldo Emerson)

Jeder Geist baut sich selbst ein Haus; und jenseits seines Hauses eine Welt; und jenseits seiner Welt einen Himmel.

(Ralph Waldo Emerson)

_;Tsun.amxi_


We are something – at least that. And we are somewhat more than that.

_ATsumnamix_


Ist Morgen Feiertag? :-D

Y7ang4YAin


:)z

_bTsvuunanmix_


Okay, gut. Danke.

Dachte nämlich heute den ganzen Tag, dass heute Sonntag sei.

_wTsun'amxi_


Warum kann mir eigentlich niemand mal eine Frage stellen, die mich in meinen Grundfesten erschüttert?

Y/angYixn


gute nacht _Tsunami_ und all ihr anderen :)_ *:) zzz

_=TsUunamxi_


Wünsche dir den besten Schlaf aller Zeiten. *:)

Sqetize=nx6


Warum kann mir eigentlich niemand mal eine Frage stellen, die mich in meinen Grundfesten erschüttert?

Weil du alles an dir abprallen lässt. Du bist so fest davon überzeugt, dass dich nichts erschüttern kann, dass dich nichts erschüttert.

Das könnte man als gut bewerten. Man könnte aber auch sagen, dass du einfach hart wie Stein bist.

Mir fiele keine Frage ein, die dich erschüttern könnte.

Eigentlich irgendwie schade – nicht für mich, aber für dich. Aber solange du das nicht so empfindest, ist es gut.

Mich erschüttert schon so einiges – manchmal auch du.

_5Tsu9namix_


Nun, habt ihr irgendwelche Ideen?

Smetzemnx6


Und btw:

Warum kann mir eigentlich niemand mal eine Frage stellen, die mich in meinen Grundfesten erschüttert?

Das ist auch nicht unsere Aufgabe.


Solche Fragen sollte man sich selbst stellen. Und nur dann, wenn man das Ergebnis als förderlich für eine Veränderung erachtet.

Mir fallen Fragen ein, die mich erschüttern.

SfetzDean6


Nun, habt ihr irgendwelche Ideen?

Was sollte es uns bringen, dich zu erschüttern?

_`TsunSaxmi_


Weil du alles an dir abprallen lässt.

Das ist nicht wahr.

Sbet5zenx6


Das ist nicht wahr.

Das ist teils wahr, teils unwahr. Ich weiß, dass du fühlst. Dass du vieles in dir aufsaugst. Und ich wage dennoch zu behaupten, dass du vieles an dir abperlen lässt. Du durchdringst es zwar gedanklich, aber doch oft mit einer philosophisch-sachlichen Distanz. Du durchdringst meines Erachtens sogar mehr als nahezu alle Menschen die ich kenne, aber keiner keiner keiner kann gleichzeitig so wenig sich selbst in die Dinge hineinlegen, wie du es tust.

Ich will hier kein psychologisches Gutachten verfassen, zum einen weil ich es nicht kann, zum anderen weil es vielleicht verletzend ausfallen könnte.

Ich weiß nur, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass du zwar die lautesten und ehrlichsten Worte sagst, du komplett blank ziehst...und du doch oft hinter einer Glaswand stehst.

Du sprichst von Liebe, du sagst schöne Dinge über Liebe. Du scheinst so viel vom Lieben zu wissen.

Tu es, Tsunami. Nicht nur die Welt und die Worte (was schon viel ist), liebe auch Brüste und Beine und Haare und Babygeschrei. Oder jedenfalls irgendwas, was man berühren kann. Etwas, das dich nachts streichelt, wenn deine Worte zu groß und das Universum zu vage wird. Etwas, das nicht relativ ist, sondern verdammt plastisch.

Ich mag es, wenn du von Essen sprichst. Deine Worte sind dann irgendwie so...menschlich. So wirklich.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH