Die Logik vom Glücklichsein

AAlice\imWvojnderlaxnd


nur muss man sie auch wieder einfangen können.

[[http://zoom.walz.de/fsicache/erezplain?>>]]; tmp=p500x500&src=images/softbrix/KI/791/791750_02.tif

x:) :-D :)z

Ablice+imWo"nd#erlFand


":/ Technik %-|

ABliceimW&ondeerland


Seufz. %-|

A6liceim!Wonde6rland


:|N

Aulicei?mWonYderlanxd


":/

A5liceBimWo?nderxland


:°(

AFliceim8Wonderxland


Menno... %-|

ANliceiBmWonde-rlaxnd


[[http://www.google.de/imgres?q=schmetterlingskescher&start=190&um=1&hl=de&sa=N&rlz=1T4SMSN_deDE368DE369&biw=1024&bih=344&tbm=isch&tbnid=V6E7TiubeEE-NM:&imgrefurl=http://www.f1online.de/de/bild-details/1428475.html&docid=hSJgZO6Ap1qtnM&itg=1&imgurl=http://www.f1online.de/premid/001428000/1428475.jpg&w=400&h=280&ei=fX2yT7aNBcrbsgbjttirBg&zoom=1]]

AEliceJimWondexrland


x:) :-D :)^

A)liceim5Wond'erland


|-o Technischer Tollpatsch |-o :)z

S+etz(en6


Ich würde so gerne so vieles sagen. Aber in dem Moment, in dem ich dazu ansetze, kommt der immer gleiche Gedanke: "Ach, ist sowieso alles egal."

119L'aurqa6x9


:)_

SEe+tzen6


Ich glaube das ist das Schlimmste: Wenn man keine Worte mehr sprechen kann und will.

1u9LauLr/ax69


hm...genau das hab ich heut schon jemand geschrieben,

daß mir die Worte im Hals stecken bleiben, wennich jemand

wirklich lieb hab x:) ...und dann...kommt es als ablehnung rüber ":/


und das, obwohl ich dann nur ruhig werde um nichts falsches zu

sagen, bzw. nicht auf mich aufmerksam zu machen....will , daß

der andere von allein draufkommt...und das kommt falsch rüber %-|


|-o zu oft die Finger verglüht...sie glühen noch immer :-X

Svet2zen6


Als ich ein Kind war, passte die Wölbung meines Kopfes genau in die Wölbung der Kacheln unseres Kachelofens.

Im Winter schmiegte ich ihn oft hinein und genoss die Wärme.

Im Sommer genoss ich die Kühle der Tonkacheln.

Ich frage mich manchmal, ob die Kinder, die nun in diesem Haus leben, auch ihren Kopf in den Kachelofen schmiegen.

Lange vermisste ich dieses Gefühl und die Möglichkeit dies zu tun. Die Möglichkeit, wieder Kind zu sein.

Neulich stellte ich mir die Wölbung der Kacheln vor. Und urplötzlich hatte ich vor mir das Bild, wie ich gebärend im Krankenhaus liege und das Kind aus mir heraus in die Welt tritt und ich lege meinen Kopf zwischen meine Beine und fühle die Wölbung des kleinen Kopfes.

Und allein dieser Gedanke an diese Wölbung erklärte mir die ganze Welt: Es gibt Formen, aus denen wir heraus wachsen. Die sich aber wiederholen, anders, neuer. Nicht so, dass wir uns hineinschmiegen können, aber dass uns das Wissen um diese Formen glücklich machen wird.

Mich machte die Form dieser Kacheln sehr glücklich. Diese Form wird mich noch einmal in meinem Leben glücklich machen. Aber nicht mehr an der Kachel.

Wiederholung, Andersartigkeit, Erneuerung.

Antworten

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH