Die Logik vom Glücklichsein

lxiviaxo


Vielleicht kann eine solche Aussage, und das zugrundeliegende Gedankengut, aber auch auf eine "Lücke" in seiner Sittenlehre hinweisen.

Wahrscheinlich hast du Recht- im 18.Jahrhundert waren die Menschen zwar schon "aufgeklärt" aber die Menschenrechte haben wohl lange gebraucht um aus England und Frankreich in den Osten zu gelangen- vielleicht wurde Kants Text

...daß sie mit Prügeln auseinander gejagt werden müssen.

vor 1789 verfasst... bevor "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit" gepredigt wurde... Allerdings sollt man schon von einem Aufklärer(wofür Kant zumindest gehalten wird) verlangen, dass er Schwarze auch als Menschen sieht-wahrscheinlich würde er es, wenn er heute Leben würde wir werden es nie erfahren-laut Tsunami:"Ich kenne Kant zwar nicht besonders gut, und nachdem er verstorben ist, ist es mehr oder weniger unmöglich"

Ist das Handeln zum besten Wohle der Gemeinschaft auch zum besten Wohle des Einzelnen?

ich würde sagen:NEIN

z.B.: zum Wohle der Gemeinschaft könnte man einige Menschen auslosen, die als Organspender dienten, damit die restlichen Menschen länger Leben könnten- ums jetzt zu :-o verschlimmern: die Dummen, die Sozialschmarotzer, evtl. Behinderte würden als Organreservoir dienen, damit die ultra schlauen länger Leben könnten. :-o

Aber: ich bin auch der Meinung, dass man Kants kategorischen Imperativ auch nicht einfach umdrehen kann. Jeder sollte das machen, was für ihn das Beste ist, mit dem Augenmerk auf seine Umwelt und die Mitmenschen :)z

Hab zum Beispiel gestern einen Schal von der Straße aufgehoben und über nen Zaun gehängt, einfach nur, weil ich mir vorgestellt habe, es wäre meiner und ich nicht wollen würde, dass Autos über meinen Schal fahren. Nix großes-eigentlich, aber eine Frau hat es gesehen und fands toll-und so haben sich mindestens drei Menschen gefreut

...Ich möchte auch einen Menschen finden, der zu mir passt, mich liebt und den ich auch liebe...

So nun sag ich Gute Nacht zzz

BJellaSwcan-Cu3llexn


grüss euch... @:)

l}iv:iaxo


Ach Tsunami- irgendwie klingt das Traurig, aber irgendwie auch so, als ob du diese Aussagen in ner gewissen Distanz von dir hälst ":/

ich machs mal trotzdem: :°_

werde bestimmt nochmal drauf eingehen, muss aber zu meinem Sohn, irgendwie hat der Migräne-dadurch den Tag über viel geschlafen und jetzt läuft er durch die wohnung und wartet auf mich, um ins Bett zu gehen

_>Tsun$ami_


Ich bin der "up and down – never worry about me" type of guy. 8-) @:) *:)

_}Tsunxami_


Wünsche allen eine gute Nacht, einen guten Schlaf und schöne Träume. :)*

B=ellaSwan]-CZu{llexn


:)*

_;Tsutnaxmi_


Ein neuer Tag.

Ich werde mir ein Teeei kaufen. :)z


Schönen Tag allerseits. *:)

LCewixan


Manchmal denke ich, ich müsste eine Frau treffen, sie lieben und eine Familie gründen.

Das ist keine Frage von "muessen"... Wer oder was zwingt dich?

LUewi1an


Noch mal zu Kant... ich habe das gepostet, weil ich den Kontrast zwischen seinen grossartigen Ideen und diesem Kram lustig fand (Henscheid hat damals ein satirisches Buch darueber gemacht, "Der Neger/Negerl"). Es macht natuerlich Kants Philosophie an sich nicht falscher oder schlechter. Es geht mir gar nicht darum, Kant aufgrund dessen irgendwie "abzuwerten". Eher illustriert es mir, dass hohe philosophische Ideale allgemein nur dann "ideal" oder "perfekt" aussehen, wenn man sie sich im luftleeren Raum als theoretische Ideale ansieht. Das Leben ist kompliziert, und zum Leben gehoeren auch die kelinen menschlichen Eitelkeiten und Dummheiten, von denen keiner frei ist und ohne die keiner leben kann. Der Herr Kant hat eben auch anderes und weniger ueberzeugendes getan als den kategorischen Imperativ aufzustellen und die Kritik der reinen Vernunft zu schreiben. Und manches finden wir heutzutage total quatschig.

Letztlich ist der kategorische Imperativ nicht davon abhaengig, ob wir Kant als Person schaetzen. Nur, wenn man den kategorischen Imperativ als eigene Wertrichtlinie haben will, haengt das vom eigenen Verstaendnis, von der eigenen Interpretation von Kants Schriften ab, nicht davon, ob man findet, dass Kant ein "grosser Philosoph" und eine Autoritaet waere.

B6enn$y919e1


Was braucht es, um glücklich zu sein?

Jemanden,der einen endlos liebt..Mit all den Macken,Fehlern die man hat..Und der einen komplett so akzeptiert wie man is..Wenn man das hat,fällt einem alles andere wesentlich leichter.. :)*

Y:angY~ixn


liviao

...Ich möchte auch einen Menschen finden, der zu mir passt, mich liebt und den ich auch liebe...

Das wäre mein grösster wunsch aber sowas lässt sich ja nicht erzwingen....

_$Tsunfamix_


Forces coming back ??? A window of chance for _Tsunami_?

_?Tosunyam:i_


Never mind about the things I write. Sometimes and for some it makes sense. At other times it doesn't make any sense at all, not even for me.

_6Tsuna%mix_


So, what's on the menu today? ??Lots of things, I guess. The year is almost over. Time to crunch things up a bit. ;-) ??

_qT]sunamxi_


First of all, before I forget to say, I wish the whole bunch of you [[www.youtube.com/watch?v=B5zjWC6GqNc happy days]] for the rest of the year and even more happy days in the year to come. However, never forget that [[www.youtube.com/watch?v=d6wRkzCW5qI the fight]] is not over yet, and when the fight really kicks in, it becomes a marvellous journey.

I believe that you should always stick to your dreams as if they were your life, because they are.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH