Die Logik vom Glücklichsein

Y2adngaYin


es gibt kein limit keine grenzen..........unsere gedanken sind unsere grenzen.

N(o_Namxe_


Hmm... ich denke, dass meine Gedanken, im Gegesatz zu vielen anderen Menschen, sehr grenzenlos sind.

Manchmal frage ich mich tatsächlich, wie Menschen darauf kommen, dass es überhaupt irgendwelche Grenzen gibt.

Y-a1ngLYin


diese grenzen die ich meine heissen *trommelwirbel* ;-D ZWEIFEL. ;-)

NFo_NAa0mex_


Wenn ich es recht überlege, dann hat mir noch niemand glaubhaft versichert, wo meine Grenzen sind.

Und weil mir niemand sagt, wo meine Grenzen sind, habe ich keine Grenzen.

N@o_Naxme_


Wenn man so will, dann ist zumindest der Tod eine Grenze, doch darum geht es im Leben nicht.

Y`angY5in


gute nacht... *:) zzz

N2o_N.amex_


Wer würde schon mit mir die größte und beste aller Welten bauen?

NPo_Nfame&_


Gut, vielleicht steht die Frage im Raum, was die größte und beste Welt überhaupt sei.

Meines Erachtens ist das ein Punkt, der sich ohne Weiteres klären lässt.

Leewiaxn


Warum brauchst du Superlative? Warum tut es nicht die zweitgroesste Welt? Waere doch schoen, zu wissen, dass es anderswo fuer irgendjemand anders eine noch groessere gibt.

SCaldxo


Ihr braucht doch nur alle Punkte hier zusammenzufassen, ihr kreist es ja ein:

Struktur, Leben, Ziele, Grenzen, Zweifel - und Welt.

Es geht um die eigene Welt, also die jedes einzelnen. Es geht um Eure Struktur, die ihr braucht, um Euer Leben zu führen.

Das erste Ziel sollte immer man selber sein und die Grenzen, die es auf dem Wege dahin gibt, sind nur die, die man sich selber setzt.

Schaut zu Euch selbst und versucht Euch zu finden. Dann kommt der ganze Rest von selbst.

Übrigens wollen eigentlich alle Menschen die beste aller Welten bauen, die meisten wissen nur nicht, dass die Beiträge, die sie dazu liefern, manchmal nicht ausreichend geeignet oder sogar falsch sind.

S-etpzexn6


Wer kann schon messen, welche Welt größer ist? Gibt es Superlative bei diesen Dingen?

Ist meine größte Welt nicht genauso die größte Welt wie deine größte Welt die größte Welt ist?

Y(anDgYin


Ist meine größte Welt nicht genauso die größte Welt wie deine größte Welt die größte Welt ist?

Setzen6

genau. :)z

NDoR__N=ame_


Komischer oder logischer Weise geht das Leben immer weiter. Zumindest in dem für den Menschen vorstellbaren Zeitrahmen ist das Leben unendlich. 1 Million Jahre sind für das Leben ein Pappenstiel, für den Menschen jedoch schon sehr viel. Und innerhalb dieser Unendlichkeit des Lebens nehmen wir für einen kurzen Zeitpunkt teil. Vielleicht auch zu mehreren Zeitpunkten, das will ich nicht ausschließen.

Das ist eine "größere Sicht", die ich in meinem kleinen Köfferchen mit mir trage. Es ist nicht meine einzige Sicht, sie muss auch nicht stimmen, aber zumindest funktioniert sie für mich. Unter ihrem Einfluss auf alle meine anderen Sichtweisen hilft sie mir zumindest dabei, mich nicht als "zu groß" für das Leben zu sehen.

N]o_Naymxe_


Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag:

Insofern gibt es für mich kein "bigger than life", sondern höchstens ein "big as life".

Setzen

Ist meine größte Welt nicht genauso die größte Welt wie deine größte Welt die größte Welt ist?

Ja.

Wer kann schon messen, welche Welt größer ist? Gibt es Superlative bei diesen Dingen?

Mit welchem Maß man das messen kann, weiß ich nicht. Unzweifelhaft ist meines Erachtens jedoch, dass jeder mit irgendeinem Maß misst.

Das Superlativ der größten Welt wiederum sehe ich in der Summe aller größten Welten.

N&o_Naame_


Saldo

Ihr braucht doch nur alle Punkte hier zusammenzufassen, ihr kreist es ja ein:

Struktur, Leben, Ziele, Grenzen, Zweifel – und Welt.

Alle genannten Dinge existieren auf die eine oder ander Weise. Und ohne sie wären wir vermutlich ziemlich verloren.

Es geht um die eigene Welt, also die jedes einzelnen. Es geht um Eure Struktur, die ihr braucht, um Euer Leben zu führen.

Auch hier stimme ich gerne zu.

Das erste Ziel sollte immer man selber sein und die Grenzen, die es auf dem Wege dahin gibt, sind nur die, die man sich selber setzt.

Man könnte hier kritisieren, aber auch hier stimme ich gerne zu.

Schaut zu Euch selbst und versucht Euch zu finden. Dann kommt der ganze Rest von selbst.

Auch meine Erfahrung bestätigt das.

Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder man entdeckt durch die Welt sich selbst, oder man entdeckt durch sich selbst die Welt. Und obwohl beide Komponenten dazu gehören, halte ich persönlich die zweite Variante für ergiebiger.

Übrigens wollen eigentlich alle Menschen die beste aller Welten bauen, die meisten wissen nur nicht, dass die Beiträge, die sie dazu liefern, manchmal nicht ausreichend geeignet oder sogar falsch sind.

Wieder mal sehr nachdenkenswert. Klingt zwar ein bisschen harsch, aber im Endeffekt entscheiden vermutlich die Ergebnisse über die Qualität der angewandten Methoden.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH