Die Logik vom Glücklichsein

__Tswunawmi_


Happy New Year!

Basically we all fuck it up. Concerning the progress in technology and industry we could be all living in a cosy and warm paradise – worldwide. We don't.

There is a simple reason for it and I wonder, whether we will ever change.

_fTsNunaPmxi_


There is no place like home. :-D

_ATsu0naomix_


Well, having thought thoroughly about it, I recommend that those who don't know get some good food and back to school. The ones who know should make their time worthwhile.

At the end of the day you have to make your time worthwhile, and if you don't learn you will never do.

_ZT/sunamxi_


We all have to learn a fucking lot before we can be any proud of ourselves.

One time, I believe, we will be very proud.

For the time being we are a disgrace to the potential of humankind.

_UTsuknami_


Argh. Hier ist es fast genauso schlimm, wie in der Unterabteilung "Beziehungen". Ständig fragt sich jemand, warum er nicht bzw. nicht mehr geliebt wird. Ist es denn nicht völlig normal, dass man irgendwann nicht mehr geliebt wird?

BmellaSwuan-C|ullexn


nö is es nicht. :=o

:-p

_BTsYunamxi_


selber: :-p


Schönen Tag allerseits. *:)

B>ella#SwaUn-C<ulxlexn


tsunami, wahre ´´grad eben´´ zugetragene geschichte....:

oh mein gott......

ich war grad in der kirche und zündete wieder eine kerze an. aber das schöne war....es gab ein buch...wo man seine gebete reinschreiben konnte.


also......nun hört zu..was ich in dem buch vor mir las............:

ich habe 4 seiten voll geschmiert.hihi

....ich war grad mit dir einen kaffee trinken. dann haben wir uns getrennt. nun bin ich mir GANZ sicher das du ´´ die richtige´´ für mich bist. dafür zünde ich eine kerze an. mit dir will ich den rest meines lebns verleben. klaus 46

x:) x:) x:)

ist das zucker?

ich habe darunter ein herz gemalt und schrieb:

das ist mit unter das schönste was ich jeeee las. alles gute euch.

und dann malte ich ein herz.

weiss nicht ob man dasa sollte aber <ich musste x:) :-D

:)= :)=

das gibt hoffnung

:)_ :-p :)_

_2TIsunaxmi_


Gerade sind mir beim Rauchen auf der Terrasse zwei Vögel über den Kopf geflogen. Der eine machte merkwürdige Geräusche. Höchst eleganter Flug - eine weiße und eine schwarze Möwe. sofern es überhaupt schwarze Möwen gibt Der weiße Vogel war definitiv eine Möwe. Faszinierend, denn hier dürfte es keine Möwen geben. :)z

YFatngYin


Mein drahtseil ist stabil und ich konnte wieder einige schritte vorwärts machen...also 3 schritte nach vorne und 1 schritt zurück aber so ist das leben nun mal ;-)

ich versuche jeden tag mich meinen fehlern zu stellen und diese zu verstehen und dagegen anzugehen. Mein verhalten hab ich in der hand alles andere muss ich willkommen heissen was von aussen kommt egal ob gut oder schlecht....alles ist wichtig auf dem persönlichen weg der weiterentwicklung...

Tief durchatmen und weiter gehts :)_

_.TsJunDamxi_


Ich schätze, was ich heute vormittag gesehen habe, war eine [[www.naturschule.com/Vogel%20Galerie/Moewen/Sturmmoewe/Sturmmoewe%20-%2006.jpg Sturmmöwe]] auf der Durchreise. Sie ist ein wenig größer als die Lachmöwe und ein wenig kleiner als die Silbermöwe, gehört aber gleichermaßen zu den Möwenarten, welche sich gerade zur Winterzeit in seltenen Fällen auch ins Binnenland begeben und dort dann meist in der Nähe von Mülldeponien anzutreffen sind.

Beim Recherchieren bin ich auf [[www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3550085362/med1/ref=nosim die Möwe Jonathan]] gestoßen. Scheint eine ganz interessante Lektüre sein. Eine der Rezensionen sagt Folgendes:

Jonathan ist keine gewöhnliche Möwe. Er nimmt einfach nichts für selbstverständlich hin, es genügt ihm nicht, wie alle Anderen seine fliegerischen Fähigkeiten nur zum Fischen einzusetzen. Jonathan ist verliebt ins Fliegen und in die Freiheit. Er ist besessen von dem Willen, das Beste aus sich herauszuholen, und Nichts und Niemand kann ihn aufhalten. Er ist neugierig, will alles erfahren, alles versuchen, alles verstehen -- selbst wenn es bedeutet, aus dem Kreise seiner Gemeinschaft und seiner Familie verbannt zu werden. In seiner Bescheidenheit, seiner Einfachheit und seiner Tiefe ist Jonathan dem kleinen Prinzen nicht unähnlich, obwohl seine Botschaft nicht ganz so global, nicht ganz so welterschütternd ist. Auch an Hesses Siddartha habe ich mich ein wenig erinnert gefühlt. Jonathan ist ein Aufruf zur Initiative, eine Botschaft an Alle, die ihre Träume und Sehnsüchte noch nicht völlig in die Hand der Hamburg-Mannheimer gelegt haben. Selbstverwirklichung, der Mut dazu, dem Herzen zu folgen und einfach das zu tun, was wirklich befriedigt.

Klingt gut für mich. :-)

- by the way: Jonathan bedeutet "von Jahwe gegeben"

Manchmal frage ich mich, ob der Name, den ein Kind bekommt, irgendeinen Einfluß auf sein zukünftiges Leben hat. Interessant finde ich auch den Gedanken, dass man ab einem bestimmten Alter zum Beispiel die Möglichkeit bekommt, sich selbst einen Namen auszusuchen, wenn man meint, dass einem ein anderer Name besser passt. Vielleicht wäre das auch nicht so gut. ":/

LSewihaxn


Hallo! Einen lieben Neujahrsgruss an alle hier!

Ich bin zurueck aus dem Urlaub, gut erholt, und ich habe das Gefuehl, dass 2011 ein gutes Jahr wird. Wobei "gutes Jahr" alle moeglichen ganz unterschiedlichen Dinge bedeuten kann.

Tsunami

Du hast irgendwo was darueber geschrieben, wie schwierig es ist, "wirklich" vegetarisch zu leben. Ein befreundetes Ehepaar von mir (Buddhisten) sind Vegetarier. Jedenfalls sagen sie das so. Wenn sie aber Gaeste haben, die keine Vegetarier sind, machen sie auch was mit Fleisch, sozusagen ihren Gaesten zu Ehre. Dann passiert es oefter mal (weil sie nicht so gut im Kochen mit Fleisch sind oder auch die Mengen falsch einschaetzen und zuviel machen), dass die Gaeste viel uebrig lassen, und dann essen sie es selber auf. Das finde ich lustig und sie selber, glaube ich, auch. Sie sind Vegetarier, ohne anderen das aufzwingen zu wollen, und ohne, was sich selber betrifft, dogmatisch zu sein. Sie haben sozusagen nichtvegetarische Momente, aber das entwertet die vegetarischen nicht. Man muss nicht konsequent sein um der Konsequenz willen.

_.Tsunvamix_


;-D - humorvoll und bewundernswert, dieser "undogmatische Vegetarismus". Etwas in dieser Art schwebt mir auch vor, aber ich liege diesbezüglich noch in den Windeln, finde es aber recht spannend, auch der Selbstdisziplin wegen. Gedanklich befinde ich mich noch zwischen "radikal" und "vergessen wir das Ganze einfach", und bin dabei, mich irgendwo dazwischen einzupendeln. In der Realität habe ich schon seit sehr langer Zeit keine Wurst mehr gegessen, also keine Bockis, keine Wiener, keine Knacker, usw., und stelle fest, dass ich nichts vermisse. Das ist so ähnlich wie mein kaputter Fernseher, den ich dann vor 3 Jahren oder so nicht mehr ersetzt habe. Auch dort vermisse ich rein gar nichts. Dieser "Minimalismus" ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber ich persönlich finde es enorm spannend, auf Dinge zu verzichten und zu merken, dass ich sie nicht vermisse. Insbesondere lerne ich dadurch, so denke ich, besser zu differenzieren zwischen dem, was mir "schmeckt" und dem, was ich "brauche".

B!ella\Swa-n-CNullen


yangyin & lewian @:) :-D

die möve j. ist eine sehr schöne geschichte. habe sie als cd geschenkt bekommen.

_zTsunaxmi_


Was die von mir gewünschte Ernährung betrifft, habe ich bereits festgestellt, dass ich sie nirgends kaufen oder mir zubereiten lassen kann. Ein "Veggie-Burger" zum Beispiel ruft in mir eine nennenswerte Abneigung hervor. Also ist Selbstmachen angesagt. Okay, so soll es sein. Mein Fokus liegt zur Zeit auf Nudeln, Reis und Gemüse. Kochrichtung: Italian and Chinese Style. Ich mag zu dem kalte Sachen nicht. Allerdings habe ich ein paar Ideen für einen mir schmackhaften Frühstückssalat, für den ich mir als Basis Lollo Rosso, Salatgurke und Radieschen vorstelle, plus den Sachen, die man sonst noch in die Finger kriegt und einem schmecken. Dazu ein paar Kohlenhydrate – Brötchen oder so. An dem wahrscheinlich minimalistischen Dressing bin ich noch am arbeiten – schätzungsweise ein Teil Sonnenblumenöl, ein Teil Branntweinessig, brauner Zucker, Meersalz, gemahlener Pfeffer und der Einfachheit halber tiefgefrostete Kräuter. Zwei kleine Behälter für Dressing habe ich mir bereits besorgt, zudem gerade [[www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000V3SARQ/med1/ref=nosim 3 Salatschüsseln im Set]] und eine [[www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000V3SB0C/med1/ref=nosim Salatschleuder]] bestellt. Das Ganze muss portabel sein, weil ich die Noch-Gewohnheit habe, auf der Arbeit zu frühstücken. Klingt nach ziemlichem Ernährungswahnsinn, nicht wahr? Ich bin schon mal auf die Gesichter der Kollegen gespannt, wenn sie mich als "Öko-Queen" bezeichnen oder mich bezichtigen, dass ich ihrer Nahrung die Nahrung wegesse. Eine [[www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B002B5571Y/med1/ref=nosim Thermoskanne]], um grünen Tee frisch aufzubrühen, habe ich mir auch bestellt. Das [[www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0015R6WMC/med1/ref=nosim Teeei]] finde ich recht gelungen, aber irgendwie zu teuer. Das kostet ja fast soviel wie die Kanne. :-o Erscheint mir unverhältnismäßig. Die ganz traditionellen Teeeier komplett aus Metall und Kettchen dran finde ich aber auch nicht so dolle. Falls jemand gute Teeeier oder -siebe kennt, möchte er bitte mit der Sprache rausrücken.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH