Die Logik vom Glücklichsein

Nso_@N]aeme_


Setzen, zu deinem letzten Beitrag:

Es ist dein Leben.

Nur du darfst über dein eigenes Leben entscheiden. Die Logik dahinter ist eine simple: Wenn du akzeptierst, dass andere über dein Leben entscheiden, dann akzeptierst du auch, dass du über das Leben anderer entscheidest.

Nho_NaXmex_


Vielleicht ist es eine Erkenntnis, vielleicht auch nicht:

Alles funktioniert in alle Richtungen. Das ist das Problem und die Lösung.

N|o_Nqame_


Tatsächlich wäre es mir ein Leichtes, Glück zu erklären, wie man es erarbeitet, erlangt und erhält. Doch dazu müssten wir blank ziehen und uralte Sichtweisen hinterfragen, uns alle auf den Prüfstand stellen.

Ysang>Yixn


klingt spannend :)z

N?of_Naxme_


Ich bin aus einem einzigen Grunde hier angetreten: Euer Glück und meins.

Die Logik wiederum ergibt sich aus allen Dingen.

Nro_NaImex_


Sehr oft ist es einfach so, dass die größte Bibel und die beste Relativitätstheorie etwas zu klein für dieses Leben sind. Im Zweifel tut es aber auch die Liebe, die Politik oder das allmächtige Geld.

Kurzer Statusbericht.

N"o_N:ame_


Manchmal sagt ein [[http://www.youtube.com/watch?v=XlexKlg1jI8 Trailer]] mehr als tausend Wörter.

YJangzYin


[[http://www.youtube.com/watch?v=MgRjB8PEDkM]]

Nfo;_NaQmex_


Komplexität ist einfach nur ein Mangel an Einfachheit. Und ja, Menschen haben eine Tendenz, Dinge sehr viel komplexer zu machen, als sie wirklich sind.

Im Grunde sind alle Dinge einfach. Man muss sie nur verstehen.

N3o5_N*amDex_


Wenn es beispielsweise um Geld, das Wirtschaftssystem, Liebe oder Beziehungen geht – das ist nicht wirklich kompliziert.

N>o_Naxme_


Es ist alles recht einfach.

f_ragnqursxo


@Lewian

Was mich persoenlich betrifft, ich finde, "Vorsicht mit Interpretationen" ist eine ganz gute Leitlinie (nicht nur in diesem Fall).

Jeder interpretiert die Aussagen anderer, ob er will oder nicht, anders geht es ja gar nicht.

Y#aRnguYin


man kann nicht nicht denken. :)z :)^

man kann nur die gedanken erkennen und nicht an ihnen haften. sie ziehen lassen.

LMewi[axn


fragnurso

Ich habe ja nicht gesagt, man soll nicht interpretieren, ich habe bloss gesagt: "Vorsicht!" o:)

Im Uebrigen nehme ich mir mal raus, fuer mich zu behaupten: Ich interpretiere nicht gar so viel. (wenn auch mehr als gar nicht.)

f<ragnuxrso


Vorsicht ist gut und nicht in Schubladen greifen beim interpretieren ist auch gut.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH