Die Logik vom Glücklichsein

N}o_Ncamex_


Wenn man es genau nimmt, dann entsteht jede Frage und jede Antwort aus dem Willen. Insofern ist es durchaus angebracht, sich seinen Willen genau zu betrachten und zu erkennen, woraus er sich konstituiert.

N\o_QNamxe_


Gemeinschaft, Freundschaft und Liebe können nur dann resultieren, wenn Menschen in etwa das Gleiche wollen.

Ziemlich simpel, nicht?

N|o_Na4me_


Quo vadis, mein Freund?

Wenn du mir sagst, was du willst, dann sage ich dir, wer du bist.

N~o!_Namxe_


Lewian

Hmm, lese ich da etwa eine versteckte Frage.

Was du da liest, weiss ich nicht, aber meine urspruengliche Frage war gewesen, "welche Frage kannst du nicht beantworten?" Und die hast du nicht mit einer Frage beantwortet, die du nicht beantworten kannst. Ich gebe zu, du hast sie irgendwie beantwortet, aber nicht mit etwas, was die Frage sozusagen schliesst. Oder siehst du das anders?

Da machst du mal wieder einen interessanten Punkt. Und tatsächlich sehe ich es anders. Und wenn ich es recht reflektiere, dann sehe ich es sogar genau andersherum.

Ich schrieb:

Komischerweise kann ich alle Fragen beantwoirten.

Du schriebst:

Welche Frage kannst du nicht beantworten?

Entweder hast du zu kurz oder zu weit gedacht. Wenn ich doch proklamiere, alle Fragen beantworten zu können, kann ich doch nicht eine Frage produzieren, welche nicht beantwortbar ist. Das wäre ja total irrsinnig.

Nmo_cN)ameR_


Im Übrigen hatte ich versucht klarzustellen, dass jede Frage ihre Antwort hat.

JBenJenx94


Es war irgendwie schon immer so und ist es immer noch, dass ich mir aller Dinge im Rahmen meiner Möglichkeiten möglichst bewusst bewerde. Das versetzt in eine scheinbare Lethargie,

Ich verstehe das nicht, ergibt für mich gerade wenig Sinn. Kannst du mir das bitte näher erklären?

Meines Erachtens kann man einen gewaltigen Frieden darin finden, zu verstehen und zu akzeptieren, dass alles nur so sein konnte und ist, wie es eben ist.

Und dennoch werden wir unablässig versuchen, andere, uns selbst und die Welt zu verändern.

Spielst du damit auf die Theorie an, dass niemand einen freien Willen hat?

fkraglnuxrso


Entweder hast du zu kurz oder zu weit gedacht. Wenn ich doch proklamiere, alle Fragen beantworten zu können, kann ich doch nicht eine Frage produzieren, welche nicht beantwortbar ist. Das wäre ja total irrsinnig.

Wenn Du sagst, Du kannst alle Fragen beantworten und ich Dir die Frage stelle :"Wie lautet eine Frage die Du nicht beantworten kannst?" Was ist dann Deine Antwort?

JGenJexn94


No_Name_, denkst du das deine Antworten auch alle richtig sind?

NMo__Namxe_


No_Name_, denkst du das deine Antworten auch alle richtig sind?

Natürlich denke ich das. Insofern unterscheide ich mich jedoch nicht von allen anderen Menschen.

JheTnJAenm94


Ich finde das nicht natürlich. Ich bin mir bewusst, dass ich in kurzer Zeit durch neue Informationen und Erkenntnisse über manche Sachen komplett anders denken kann.

Deswegen ist alles was ich sage eine Momentaufnahme mit meinen derzeitigen Informationen.

Ich halte auch kaum etwas für eine Tatsache, oft aber als etwas das sehr, sehr wahrscheinlich ist, wodurch das etwas wie eine Tatsache wird für mein Gehirn.

N)oZ_Nam$e3_


JenJen

Im Sinne deines letzten Beitrags sind wir uns sehr ähnlich. Man sollte nichts für bare Münze nehmen, bis man es tut. Die Sache ist einfach die, dass sich mit der Zeit ein paar Dinge herauskristallisieren. Natürlich sind Kritik und Skepsis immer angebracht, doch am Ende des Tages wird immer nur das überleben und leben, was lebensfähig ist.

Jien<Jenx94


doch am Ende des Tages wird immer nur das überleben und leben, was lebensfähig ist.

Ob es dann der Wahrheit entspricht ist leider eine ganz andere Geschichte.

N[o_N2ame_


doch am Ende des Tages wird immer nur das überleben und leben, was lebensfähig ist.

Ob es dann der Wahrheit entspricht ist leider eine ganz andere Geschichte.

Es wird immer Wahrheit sein.

Der Tod ist nicht weniger wahr als das Leben.

J@enJDenX94


Zu manchen Dingen gibt es nur eine Wahrheit auch wenn man nicht unbedingt immer beweisen kann, was nun stimmt.

N_o9_Namex_


Einer der größten Denkfehler: Man muss Wahrheit nicht beweisen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH