Die Logik vom Glücklichsein

J]en6Jenx94


schlaf gut ;-)

N<o_PNamex_


Meine Definition von hart besteht darin, vor sich selbst und anderen und der Welt zu seiner Meinung zu stehen – immer und unter allen Umständen.

Nmo_N1ame_


Niemals wird mir jemand verbieten, was ich zu denken, zu meinen, zu fühlen, zu sagen oder zu tun habe. Der Versuch alleine ist zum Scheitern verurteilt.

J3enJven94


Mhm, deine Definition von hart trifft wahrscheinlich auf mich zu, obwohl ich dazu niemals hart sagen würde.

Aber wieso erschwert das eine Kommunikation?

Ich würde nicht wirklich und wissentlich mit Leuten reden, die nicht zu ihrer eigenen Meinung stehen oder mir sogar noch alles nach plappern. Find ich ätzend.

Und da ich versuche nichts zu tun, von dem ich nicht will, dass andere das mit mir tun, sage ich auch immer meine Meinung zu Sachen, auch öfter als es Leuten lieb ist.

Das wirkt als mache ich das nur aus moralischen Gründen, aber so ist das nicht.

Ich sehe keinen Grund dafür nicht einfach zu sagen, was ich denke und fühle usw.

Allerdings mache ich das nicht, wenn ich weiß, dass nur Schaden verursacht.

Ich finde eine nicht ehrliche Kommunikation meist sinnlos.

JAensJeRnw94


Niemals wird mir jemand verbieten, was ich zu denken, zu meinen, zu fühlen, zu sagen oder zu tun habe. Der Versuch alleine ist zum Scheitern verurteilt.

Was würdest du denn dagegen unternehmen?

Angenommen jemand sperrt dich ein?

NPo_]Nxame_


Menschen sind so einfach. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto einfacher sind sie.

JTenFJenx94


Natürlich.

N~o_NMame_


Und obwohl alle Menschen... irgendwie gleich sind... denkt doch jeder, dass er ein [[http://www.youtube.com/watch?v=O5mxBaXHcFw Superheld]] sei.

J$enJexn94


Ich kenn niemanden der das denkt. ":/

Sdalxdo


Genau das ist das Problem, an dem Du immer mal wieder hängenbleibst und weshalb Du dann Probleme mir Dir selber bekommst, was z.B. in einem Ausschluss aus diesem Forum endet.

Weil Dir dann nämlich bewusst wird, dass es so nicht geht.

Das alleine ist nicht die Schwierigkeit (Daraus könntest Du ja lernen, es beim nächsten Mal anders machen und gut ist), aber die Tatsache, dass Deine Logik dann einen Knacks bekommt und damit Dein Selbstverständnis. Dann versuchst Du es nochmal, in leichter Variation bzw. erklärst, warum Deine Theorie doch richtig sein muss - und wunderst Dich beim weiteren Mal, warum es doch nicht gestimmt hat.

JenJen hat Recht mit ihrem Post von 22:10.

Du führst eine Art Unterhaltung die Deine Sichtweise bestätigt. So lernst Du nichts. Du willst aber auch gar nicht lernen, sondern nur Deine Logik bestätigt wissen.

No_Name_, denkst du das deine Antworten auch alle richtig sind?

Natürlich denke ich das. Insofern unterscheide ich mich jedoch nicht von allen anderen Menschen.

Ehrliche Antwort. Ich habe auch mal so gedacht. Ist aber falsch. Es kann nicht sein, dass alle Deine Antworten richtig sind. Common sense. Wie so viele hier im Forum blendest Du konsequent die Fragen einfach aus, die Dir nicht in den Kram passen - d.h. in Deine Logik. So ist Recht haben einfach.

Nur auf seinen Standpunkt zu beharren, ist einfach - sich selbst in Frage zu stellen, DAS ist hart. Aber wenn man es tut, hat man einen der Schlüssel zum Glücklichsein in der Hand.

S7aldxo


uups, ihr seid schon weiter... - ich bezog mich auf TS Post von 22:30.

N-o_hN(ame_


Sich selber in Frage stellen.

jbu{nipper


Why should they be happy now, if they're going to be sad later?

The answer of course is: Because they're going to be sad later.

??Doctor Who, wer sonst ???

jounipexr


Nein! :-o

Argh... Doctor Who sollte doch in Sternchen... :-(

N=o_(Namte_


Sure, we will be both.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH