Die Logik vom Glücklichsein

sUugjarKlove


ich habe jetzt die 1429 Seiten nicht gelesen ;-) und bitte diesbezüglich um Gnade ;-)

Für mich hat Glücklichsein viel mit der inneren Einstellung zu tun. Es gibt Menschen, die sind immer unglücklich, andere sind ein wahrer Sonnenschein ;-) ich gehöre ja eher zu den zweiten.

N[o_cNamex_


Hallo Sunshine. *:)

Erstmal stimme ich dir zu. Zum anderen möchte ich nur kurz sagen, dass man nicht alles gelesen haben muss, um Vieles zu verstehen.

S[etzxen6


Dann bin ich froh, mich geirrt zu haben.


Hier liegt hoch Schnee. Ich sehe die weißen Alpen. Gleichzeitig habe ich letzte Woche begonnen einen sehr sehr alten Traum zu verwirklichen, dessen Verwirklichung ich niemals auch nur vage in Erwägung zog. Fühlt sich gut an ;-)

Überhaupt lebe ich deutlich bewusster. Nachdem ich vor ein paar Wochen die ersten Fältchen unter den Augen entdeckte und mein Konto mit einem guten Gehalt monatlich gefüllt wird, wurde mir bewusst: Das ist es jetzt, das ist meine Zeit. Nicht da hinten, nicht wenn das und das eintrifft, sondern jetzt. Meine Haut zeigt mir, dass schon Lebenszeit vergangen ist. Mein Bankkonto zeigt, dass ich voll erwerbstätig bin. Es ist nun an der Zeit die Gegenwärtigkeit meiner realen Lebenszeit zu erkennen. Die eigenen Träume zu hinterfragen und zu realisieren. Tiefe Interessen herauszufinden und ihnen nachzugehen. Ich lebe, ganz ohne Frage und erlebe eine neue Zeitqualität: Körperlichkeiten werden schöner, Zärtlichkeiten tiefer, Träume rücken näher, Interessen fordern meinen Geist, Unfähigkeiten quälen mich nicht mehr so sehr, alte Säulen dürfen bröckeln. Ich habe keine Angst mehr, keinen guten Weg zu finden sondern ich merke, dass ich schon gehe.

Ich habe keine Ahnung wohin die Reise geht, ob ich heiraten werde, ob da Kinder sein werden, ob dieser Beruf der Richtige für mich ist, ob ich alt werde, ob ich ein guter oder ein schlechter Mensch bin, ob meine Eltern mich anders gewollt hätten, ja ich weiß nicht einmal, ob ich im Reinen mit mir bin. Aber ich komme auf ganz wunder-bare Weise sehr sehr gut damit zurecht, all das nicht zu wissen.

Ich irrte, als ich den richtigen Weg suchte. Ich war schon längst unterwegs.

So ist es gut. So ist es rein. So soll es sein, auch wenn es anders wird.

SZetze4n6


Mal wieder:

[[http://www.youtube.com/watch?v=2XuONGCT9wM Bleibt alles anders]]

NWo_Naimex_


Oft ist tatsächlich die passende Einstellung zum Leben das Einzige, was es zu einem glücklichen Leben braucht. Teilweise lässt es sich mit Geld kaufen, aber nicht immer. Vieles ist tatsächlich vom Zufall und klitzekleinen Entscheidungen abhängig. So zumindest sagt es mir meine Erfahrung.

N/o_hNaxme_


Wut, Angst und Trauer

Natürlich gäbe es darüber viel zu fragen oder auszusagen.

Ich selbst komme nicht umher, direkt auf den Punkt zu kommen. Und obwohl ich es eigentlich extensiv ausführen würde, komme ich jetzt ultrakurz auf den Punkt.

Wut, Trauer und Angst entstehen daraus, dass

a) Dinge nicht so bleiben, wie sind

b) sie sich niemals mehr verändern

Dürfte so ziemlich jeden möglichen Punkt berücksichtigt haben. ;-)

S3aldo


Nein, da liegst Du falsch. Wut und Angst sind Gefühle. Somit in mir begründet. Die Gründe für Wut liegen häufig in Angst und die Angst basiert auf meinen Erfahrungen. Wenn ich besonders als Kind die richtigen Erfahrungen mache (um den Idealzustand einer perfekten Erziehung mal ganz pauschal zu beschreiben, das geht jetzt hier in der Kürze nicht besser), dann brauche ich keine Ängste zu haben.

Das, was Du beschreibst, sind rein externe Dinge. Die haben sicherlich einen Einfluss, aber ob ich wütend werde oder nicht, hängt nur von mir ab. Oder, um es anders auszudrücken: der ideal ohne Ängste aufgewachsene Mensch kennt keinen Ärger, egal was kommt.

Trauer gehört nicht in diese Aufzählung, das ist ganz etwas anderes.

Jben*J'en94


Trauer gehört für mich auch dazu und ist auch Angst. Ich glaube, kein schlechtes Gefühl ist keine Angst.

N~o_Nabmex_


Saldo

Ich mag deine Einstellung. So habe ich früher auch immer gedacht. ;-)

Unabhängigkeit ist schön und gut, jedoch nicht die letzte Wahrheit.

NRo_Naxme_


Keine Ahnung, bin nur ein kleiner Mensch.

Während ich jedoch mein Sehproblem lösen musste, war ich auf ein anderes Sehen angewiesen. Habe also nicht nur mein persönliches Sehproblem gelöst, sondern noch ein anderes. :-)

Nco_Na4mex_


[[http://www.youtube.com/watch?v=w6EKVJtI6fg Das hat die Welt noch nicht gesehen.]]

N.o_N$amex_


Wenn ich es recht überlege, dann hätte eher Xavier Naidoo gesperrt werden sollen, nicht ich. Der Typ hat das "böse Wort" auch nicht mehr oder weniger in den Mund genommen, als ich.

N<o_N2ame_


Etwas weiter gedacht, besteht Glück letzten Endes darin, vollkommen man selbst zu sein.

S6alxdo


So habe ich früher auch immer gedacht.

und ich habe früher immer anders gedacht - vielleicht so wie Du jetzt?

Wieso geht Dir die Sperrung eigentlich noch nach? Hat sich Doc mal gemeldet?

NYo_N;amex_


Toll, habe die Zeitumstellung verpasst und bin eine Stunde zu früh aufgestanden.


Guten Morgen. *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH