Die Logik vom Glücklichsein

N5o_Namxe_


Betreffs des Sehnens finde ich, dass auch das Nicht-Sehnen etwas sehr großes ist.


Guten Abend. *:)

S>etzIexn6


Vielleicht finden wir das Glück auch an völlig unerwartetem Ort: Neben unserem Schmerz.

NCo_N1ame_


Vielleicht finden wir das Glück auch an völlig unerwartetem Ort: Neben unserem Schmerz.

Hatte unter anderem in diesem Faden ja mal so argumentiert, dass größerer Schmerz größeres Glück bedeutet. Würde immer noch sagen, dass es so sein kann, aber es keinesfalls als allgemeingültige Empfehlung aussprechen.

N0o_Nxame_


Es könnte nicht zuletzt sein, dass Glück in der Erkenntnis besteht, dass man nirgends ankommen muss, sondern schon längst angekommen ist.

N)o_Namxe_


Viele Menschen würden nun sagen, ich bin erst dann angekommen, wenn...

Sicher. ;-)

YJangxYin


ich bin auf der grossen reise und bin erst angekommen wenn ich tot bin. ;-) :-X

N%o_NaPme_


Guten Morgen. *:)

Lyewixan


Fritz Perls schreibt in "In and out the garbage pail", dass er Glueck fuer eine Sache des Augenblicks haelt, dass Glueck kommt und geht und wieder kommt, wenn man offen und aufmerksam ist, und dass er nicht viel davon haelt, Glueck festzuhalten zu versuchen oder gezielt anzustreben. "Dauerhaft gluecklich sein" taugt fuer ihn nicht viel als Lebensziel.

p,ospaxe


Ich denke auch, dass das Lebensziel dauerhaft glücklich zu sein, zu hoch gesteckt ist und eher für Frustrationen sorgt.

In Österreich sagt man: "Das Glück ist wie ein Vogerl..." es kommt und geht. Man kann es nicht festhalten.

AUlicieimWon)derlxand


Interessanter Artikel:

[[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/zufriedenheitsstudien-die-welt-wird-immer-gluecklicher-a-563455.html]]

Zitat daraus:

"Die Menschen sind in jenen Gesellschaften am glücklichsten, in denen sie am meisten Freiheiten für die eigene Lebensgestaltung haben."

N{o_VNamxe_


Alles ist an alles gekoppelt. Moleküle sind an Geist gekoppelt, Geist an Moleküle. Das ist eins der größten, offenen Geheimnisse.


Guten Abend. *:)

e]knxarf


Ich frage mich ob, so wie der Thread lautet, Glück bzw. der Zustand einer Logik unterliegt?

Wer kann mir das erläutern?

Nao_N:amCe_


[[http://www.youtube.com/watch?v=kVKyRFTMZUw Romantische Moleküle.]] ;-)

Dass ich das gepostet habe, ist in einem sehr strengen Sinne nicht logisch. Jedoch würde ich nicht so weit gehen, zu sagen, dass es keinen Sinn macht.

e.knarxf


Musik macht mich zwar glücklich, beantwortet aber nicht meine Frage ???

N0o_ Namxe_


Ich frage mich ob, so wie der Thread lautet, Glück bzw. der Zustand einer Logik unterliegt?

Wer kann mir das erläutern?

Alles im Leben hat eine Logik, Vernunft oder auch Ratio – also auch das Glück. Wenn man nun meint, dass dem nicht so sei, dann "glaubt" man vermutlich an Zufall oder Chaos. Jedoch bedeuten Zufall oder Chaos üblicherweise nur, dass man gewisse Dinge noch nicht gelernt bzw. verstanden hat und somit die Zusammenhänge zwischen den Dingen nicht erkennt.

Meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass es zwischen jedem beliebigen Faktor E und jedem beliebigen Faktor L einen Zusammenhang gibt. Die Frage ist nur, ob man ihn erkennt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH