Die Logik vom Glücklichsein

_hTsu1namxi_


Um mein Verhältnis zu Gefühlen zu erklären:

Alle großen Dinge sind aus Gefühlen entstanden.


Gerne nehme ich anderslautende Erklärungen entgegen.

_5TsunNami_


One by one. Keine Eile vonnöten.

_$Tsunjamxi_


Ich lese gerade meine letzten zwei Posts von gestern und mir dünkt, dass man sie im Zusammenhang verstehen könnte. So nach dem Motto: "Stellt euch für anderslautende Erklärungen an."

So ist es aber nicht gemeint. Der zweite Post ist einfach ein ganz allgemeiner Gedanke, der mir gerade durch den Kopf schoss, und hat mit dem vorherigen Post gar nichts zu tun, außer der Tatsache, dass sie beide aus meiner Feder stammen.

Also, sorry für eventuelle Missverständnisse. @:)

_wTsun:anmi_


Sehen-Update

Heute war es mal wieder soweit. Die Bestellung ist durch. Was wird nun passieren? In schätzungsweise spätestens zwei Wochen werde ich wieder etwas anders sehen als jetzt. Vielleicht wird wieder irgendwas schiefgehen, vielleicht ist es der Durchbruch. Aus der Gewohnheit heraus würde ich auf Ersteres tippen. Doch andererseits ist es graduell und merkbar besser geworden, was für mich letztendlich heißt, weniger Belastung und Erschöpfung, und dass ich mehr tun kann. Und ich denke, dieses Mal ist es richtig – zumindest bis auf Weiteres bzw. die nächste Zeit. Doch vor einem Jahr war etwas anderes richtig und ein Jahr in der Zukunft wird vielleicht wieder etwas anderes richtig sein.

Die Lektion, die ich gelernt habe, ist folgende:

Was richtig ist, ist von der Zeit abhängig, von Wissen und Erfahrung.

Zudem Folgendes:

Mit zunehmender Zeit, Wissen und Erfahrung kann man lernen, was wirklich richtig ist.

_8Ts;unamix_


Gleichermaßen kann man auch lernen und wissen, was wichtig ist. Die Wörter richtig und wichtig klingen nicht nur gleich.

Ich meine auch, dass man es nicht nur wissen kann, sondern auch fühlen und leben.

_YTsu>nami_


Nicht unbedingt revolutionär, vielleicht ein Trend der Zukunft, auf jeden Fall eine tolle [[http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~EE4ACD4149BDF484290E6C0BE444C4BA0~ATpl~Ecommon~Scontent.html "Geschäftsidee"]]. Yeah. :-D

Vielleicht wird es sich so erweisen, dass "back to nature" effizienter ist als "moderner Hedonismus". Die Wette gilt. ;-) Natürlich wird das jeder für sich selbst entscheiden.

Ykan$gYixn


_Tsunami_

Alle großen Dinge sind aus Gefühlen entstanden.**

Sehe ich genauso :)^

BKellaS1wan-xCullen


:)^


** die kleine seele spricht mit gott

Einmal, vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele,

die sagte zu Gott: "Ich weiß, wer ich bin!"

Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar!

Wer bist Du denn?"

Die kleine Seele rief: "Ich bin das Licht!" Und auf Gottes Gesicht erstrahlte das schönste Lächeln. "Du hast recht", bestätigte er, "du bist das Licht!"

Da war die kleine Seele überglücklich, denn sie hatte genau das entdeckt, was alle Seelen im Himmelreich herausfinden wollen.

"Hey", sagte die keine Seele, "das ist ja Klasse!"

Doch bald genügte es der kleinen Seele nicht mehr, zu wissen, wer

sie war. Sie wurde unruhig, ganz tief drinnen, und wollte nun sein,

wer sie war. So ging sie wieder zu Gott.

Es ist übrigens keine schlechte Idee, sich an Gott zu wenden,

wenn man das sein möchte, was man eigentlich ist.

Sie sagte: "Hallo Gott! Nun, da ich weiß,

wer ich bin, könnte ich es nicht auch sein?"

Und Gott antwortete der kleinen Seele: "Du meinst, dass Du sein willst, was Du schon längst bist?

"Also", sprach die kleine Seele, "es ist schon ein Unterschied, ob ich nur

weiß, wer ich bin, oder ob ich es auch wirklich bin.

Ich möchte fühlen, wie es ist, das Licht zu sein!"

"Aber, Du bist doch das Licht", wiederholte Gott, und er lächelte wieder.

Doch die kleine Seele jammerte: "Ja, aber ich möchte doch wissen, wie

es sich anfühlt, das Licht zu sein!"

Gott schmunzelte: "Nun, das hätte ich mir denken können.

Du warst schon immer sehr abenteuerlustig.

Es gibt da nur eine Sache...", und Gottes Gesicht wurde ernst.

"Was denn?" fragte die kleine Seele.

"Nun, es gibt nichts anderes als das Licht.

Weißt Du, ich habe nichts anderes erschaffen als das, was Du bist.

Und deshalb wird es nicht so einfach für Dich, zu werden, wer Du bist.

Denn es gibt nichts, das nicht so ist wie Du."

"Wie?" fragte die kleine Seele und war ziemlich verwirrt.

"Stell es Dir so vor", begann Gott, "Du bist wie der Schein einer Kerze

in der Sonne. Das ist auch richtig so. Und neben Dir gibt es noch

viele Millionen Kerzen, die gemeinsam die Sonne bilden.

Doch die Sonne wäre nicht die Sonne, wenn Du fehlen würdest."

Schon mit einer Kerze weniger wäre die Sonne nicht mehr die Sonne,

denn sie könnte nicht mehr ganz so hell strahlen.

Die große Frage ist also:

Wie kannst Du herausfinden, dass Du Licht bist, wenn Du überall mit Licht umgeben bist?"

Da sagte die kleine Seele frech: "Du bist doch Gott! Überlege Dir halt etwas!"

"Du hast Recht!" sagte Gott und lächelte wieder.

"Und mir ist auch schon was eingefallen.

Da Du Licht bist und Dich nicht erkennen kannst, wenn Du nur

von Licht umgeben bist, werden wir Dich einfach mit Dunkelheit umhüllen."

"Was ist die Dunkelheit?" fragte die kleine Seele.

Gott antwortete: "Die Dunkelheit ist das, was Du nicht bist."

"Werde ich Angst davor haben?" rief die kleine Seele.

"Nur, wenn Du Angst haben willst", antwortete Gott.

"Es gibt überhaupt nichts, wovor Du Dich fürchten müsstest, es sei denn,

Du willst Dich fürchten. Weißt Du, die ganze Angst denken wir uns nur aus."

OH!", die kleine Seele nickte verständig und fühlte sich gleich wieder besser.

Dann erklärte Gott, dass oft erst das Gegenteil von dem erscheinen müsste, was man erfahren wolle.

"Das ist ein großes Geschenk", sagte Gott, " denn ohne das

Gegenteil könntest Du nie erfahren, wie etwas wirklich ist.

Du würdest Wärme nicht ohne Kälte erkennen, oben nicht ohne unten, schnell nicht von langsam.

Du könntest rechts nicht von links erkennen, hier nicht ohne dort und jetzt nicht ohne später.

Und wenn Du von Dunkelheit umgeben bist", schloss Gott ab,

"dann balle nicht Deine Faust, und erhebe nicht Deine Stimme, um die Dunkelheit zu verwünschen."

"Sei lieber ein Licht in der Dunkelheit, statt Dich über sie zu ärgern.

Dann wirst Du wirklich wissen, wer Du bist, und alle anderen werden es auch wissen.

Lass Dein Licht scheinen, damit die anderen sehen können, dass Du etwas Besonderes bist."

"Meinst Du wirklich, es ist in Ordnung, wenn die anderen sehen können,

dass ich etwas Besonderes bin?"

"Natürlich!" Gott lächelte. " Es ist sogar sehr in Ordnung.

Doch denke immer daran: etwas Besonderes zu sein heißt nicht, 'besser zu sein'.

Jeder ist etwas Besonderes, jeder auf seine Weise.

Doch die meisten haben das vergessen. Erst wenn sie merken,

dass es für Dich in Ordnung ist, etwas Besonderes zu sein, werden sie

begreifen, dass es auch für sie in Ordnung ist."

"Hey!" rief die kleine Seele und tanzte, hüpfte und lachte voller Freude.

"Ich kann also so besonders sein, wie ich will!"

"Ja, und Du kannst auch sofort damit anfangen", sagte Gott und tanzte, hüpfte und lachte mit der kleinen Seele.

"Wie möchtest Du denn besonders gerne sein?"

"Was meinst Du mit wie?" fragte die kleine Seele.

"Das verstehe ich nicht....!"

"Nun, das Licht zu sein bedeutet, etwas Besonderes zu sein.

Und, das kann sehr viel bedeuten. Es ist etwas Besonderes, freundlich zu sein.

Es ist etwas Besonderes, sanft zu sein.

Es ist etwas Besonderes, schöpferisch zu sein.

Es ist etwas Besonderes, geduldig zu sein.

Fallen Dir noch andere Dinge ein, mit denen man etwas Besonderes sein kann?"

Die kleine Seele saß einen Moment lang ganz still da. Dann rief sie:

"Ja, ich weiß eine ganze Menge anderer Dinge, mit denen man etwas Besonderes sein kann!"

Es ist etwas Besonderes hilfreich zu sein.

Es ist etwas Besonderes rücksichtsvoll zu sein.

Es ist etwas Besonderes, miteinander zu teilen!"

"Ja", stimmte Gott zu, " und all das kannst Du jederzeit auf ein mal sein -

oder auch nur einen Teil davon.

Dies ist die wahre Bedeutung davon, Licht zu sein."

**********************

_CTsunIamix_


Ohne Worte. und so gut...

_{Tsxunxami_


Danke, Bella, liebsten und herzlichsten Dank. Der Text ist wirklich schön. Brachial und dennoch sanftmütig. Es sind eigentlich nicht die Worte, sondern das, was sie auszudrücken vermögen, wenn man nur richtig zuhört. Wunderbar. @:)

Es erklärt sogar das, worüber ich die letzten Tage nachdachte, dass ich es vielleicht irgendwie niederschreibe. In gewisser Weise erklärt es meinen ganzen Faden, sogar mein Leben.

Good job! @:)

BFel9laSxwan'-Culxlen


:)_ ich knapse da auch grad dran rum... bitte.

_zTsun_ami_


Ich wäre ja durchaus gespannt darauf, was Zenjor dazu sagen würde, denn er behauptet "das Leben beinhaltet alle Möglichkeiten". Um ehrlich zu sein, ich stimme ihm zu.

B;ellgaSwa;n-Cuxllen


:)z

t+ishaxna


Tsunami

danke... für Deine Antwort... ich verstehe das Wort responsability genau so... :)^

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/511854/16169490/]]

ist ja schon ein paar Tage her – ich lese nur ab und an mal hier rein, finde, das ist der beste Faden im Forum :)= :)=

Bella

:)_ ;-)

YsangY/in


Bella dein text war so wunderschön... Vielen dank das du ihn mit uns geteilt hast @:) :)_

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH