Die Logik vom Glücklichsein

NYo_N~amex_


Auf ein Neues. :-)

NWo_oNaxme_


[[http://www.youtube.com/watch?v=Lj5_FhLaaQQ Silver Linings Playbook]]

G3ol|dspmatxz


Hallo Forengemeinde,

ich konnte natürlich nicht alle 1491 Seiten lesen, möchte aber trotzdem hier meine Sicht mal in den Raum werfen.

Glück, bzw. das Gefühl glücklich zu sein, hat überhaupt nichts mit meiner Mitwelt zu tun.

Weder Reichtum, Familie, Freunde, Erlebnisse, Traumen, ändern etwas an der letztendlichen Empfindung jedes einzelnen Menschen, Glück zu haben oder Froh sein zu können.

Ich kann durch solche Dinge in ein kurzzeitiges Glücksgefühl versetzt werden. . Das Glücksgefühl kann sich intensivieren, je krasser die Gegensätze sind. (Je grausamer mein Schicksal, desto mehr freue ich mich über Kleinigkeiten, und je besser es mir geht um so weinger empfinde ich positivers als Glück). Das Gefühl, das sich nach einer gewissen Zeit wieder einstellt, hat nur etwas mit mir selbst und meinen Veranlagungen zu tun. Der Eine ist eben glücklicher wie der Andere. Und jeder kann sich selbst auf einer Skala einordnen und genau dort wird er auch immer bleiben. Ein glücklicher Mensch, ist auch dann noch gücklich, wenn er alleine ist, arm und richtig in der Scheiße sitzt. Andere haben im Überfluss und kriegen doch den Hals nicht voll.

Y#aSngGYixn


Goldspatz

Und jeder kann sich selbst auf einer Skala einordnen und genau dort wird er auch immer bleiben

nö. ;-) denn alles verändert sich stetig :)z

ansonsten finde ich deinen beitrag sehr nachdenkenswert. :)=

das glück muss aus einem selbst kommen.......das sehe ich wie du.

Ngo_NaPme_


Schönen Tag allerseits. *:)

YDang1Y~in


Die Logik vom Glücklichsein ?

Alles so lassen wie es ist.

Nicht einmischen.

respektvoll sein.....sich und anderen gegenüber.

L#ewAixan


Alles so lassen wie es ist.

Nicht einmischen.

Hmmhmmhmm. Einzuschaetzen ob das gut ist, ist vielleicht das Schwierigste ueberhaupt.

Damals in Afghanistan, als die Taliban am Ruder waren und Terroristen Unterschlupf gegeben haben, haette man sich nicht einmischen sollen?

GLold^spa)tz


Siehe dazu:

[[http://donralfo.wordpress.com/2008/11/30/das-hemd-des-zufriedenen/]]

Gruß Goldspatz

Nuo_Nam/e)_


Schlafe in letzter Zeit sehr viel. Und trotz aller Umstände fühle ich mich entspannt und zuversichtlich.


Schönen Abend. *:)

N1o_.Namex_


Nicht einmischen.

Dazu fällt mir [[http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek#Philosophie_und_Politik Folgendes]] ein.

YKanfgYixn


Damals in Afghanistan, als die Taliban am Ruder waren und Terroristen Unterschlupf gegeben haben, haette man sich nicht einmischen sollen?

Lewian

Fragt sich nur was der grund für die einmischung ist. ;-) humanitäre ziele oder doch schnöder kapitalismus z.B. öl etc.

Loewpiaxn


YangYin

Waerest du gegen Einmischung aus humanitaeren Gruenden? Mal voellig unabhaengig davon, was in dem Fall nun die Gruende waren?

Gegen Einmischung, wenn auf der Strasse ein Bettler verpruegelt wird?

Ich halte selber viel von Nichteinmischung; ich spiele advocatus diaboli.

NQoD_N+ameo_


Guten Tag. *:)

Npo_Naxme_


Lewian

Gegen Einmischung, wenn auf der Strasse ein Bettler verpruegelt wird?

Diese Situation ist nicht ganz einfach – in der Regel bzw. in den allermeisten Fällen passiert sie nicht. Denke ich.

L0e!wixan


Das mag schon sein. Aber interessant ist es doch, wie sich eine Nichteinmischungsethik mit solchen Faellen vertraegt.

Ich finde ja "Nichteinmischungsethik" selber auch gut, eigentlich. Deshalb dachte ich, provoziere ich YangYin ein wenig, damit sie mir meine eigene Ethik besser erklaert. ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH