Die Logik vom Glücklichsein

B`ellaSw7an-CullNexn


:)* daumendrück :)*

_ZTsunaxmi_


Alles okay, ich weiß, ich habe gekämpft, und manchmal ist das alles, was man tun kann. :)z :-D

_]TsunSamix_


I feel right and ready. If the last 5 years were nothing, they were good training at least. There is a world to be build. For instance there is a Ramen shop to be build, but beforehand there are a few other things that need to be done.

Here I am.

_'TsunUamxi_


Effizienz = Liebe

Das lässt sich logisch erklären. :)z

BkellhaSwan-Cuxllen


gute nacht tsunami

gute nacht yang

_!Tsunrami_


Gute Nacht. *:) @:)

_iTsVunOami_


There are many days to come. Each one a wonder of it very self.

We'll make it.

Going to cook and sleep. Have to work tomorrow. See ya.

_}Tsu+namix_


Guten Morgen. Gehe jetzt arbeiten. :-D


Schönen Tag allerseits. *:)

_ATsFunamxi_


YangYin

Wenn es kalt ist, mache man ein Feuer an, keine Illusion. Oder man träume von einem Feuer, doch ein geträumtes Feuer wärmt nicht so gut wie ein richtiges Feuer.

_0Tsun7ami_


Ich gehe jetzt weiter das Sehen üben. :-D 8-) *:)

ZzenAjor


Alles okay, ich weiß, ich habe gekämpft, und manchmal ist das alles, was man tun kann.

_Tsunami_

den zitierten Satz würde ich noch mal überdenken ;-)

Mittlerweile weiß ich, warum ich mit dem Wort "Kampf" und all seinen Kindern wie "kämpfen" noch nie auf gutem Fuß stand. Weil Kampf ganz einfach nicht der Weg sein kann. Kampf mündet nie im Frieden, dafür umso öfter im Krieg.

Besonders, wenn vom "inneren Kampf" die Rede ist, sträuben sich mir ein wenig die Federn. Sich im Inneren für etwas zu entscheiden, ist kein Kampf, sondern ein Abwägen. Den Kampf inszeniert unser Ego daraus. Und da haben wir dann auch den "Übeltäter", mit dem wir in Wahrheit zu kämpfen scheinen. Aber das ist ein "Kampf", der vom Ego inszeniert wird, um uns in der Spur zu halten. Kein Wunder, daß der Körper erkrankt, wenn in ihm ständig Ego-Inszenierungen ablaufen. In seiner Spur ;-)

Sätze wie "Angriff ist die beste Verteidigung" oder gar Buchtitel, die in sich das Wort "Kampf" tragen (es gab da ja mal einen Irren, der so ein Machwerk verfasst hat) haben in unserem Bewußtsein nichts verloren, weil sie dort nichts finden können, was ihnen Nahrung gibt. Sie können sich lediglich im Bauchladen des Egos mit Nahrung versorgen.

Die Frage ist also, warum wir über weite Wegstrecken dem Ego aufsitzen ;-) …das uns wie der Rattenfänger von Hameln hinter sich her flötet.

Aber jetzt schweife ich schon wieder so früh am Tag hin und weg. Eigentlich wollte ich nur zum Ausdruck bringen, das "Kämpfen" sinnlos ist, weil es lediglich das Angegriffene stärkt.

Grüße *:)

_7Tsu4naxmi_


One thought I mean.

_NTsu%na|mi_


Mein vorheriger Post wurde vom Daten-Nirvana verschluckt, daher macht mein vorheriger Post keinen Sinn. Sei's drum. Es muss nicht alles Sinn machen.

ByellaS'wan-C+ulleTn


und am ende, doch!!! ;-)

_STsu]namxi_


":/ ;-D @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH