Die Logik vom Glücklichsein

CjhanKce0x07


Wie dem auch sei, soweit es mich betrifft, sehe ich Mittel und Wege.

Liest sich schön. Ich freue mich mit Dir. :-D :)^ :)*

YaaongxYin


_Tsunami_

Was ist nun besser, das Ego oder die Achtsamkeit?

Die Achtsamkeit....Die entscheidungen des egos führen immer ins unglück und vernebeln die intuition die meist weiser entscheidet als das künstliche ego...

_XTs#unEamix_


Die Achtsamkeit....Die entscheidungen des egos führen immer ins unglück und vernebeln die intuition die meist weiser entscheidet als das künstliche ego...

Wenn man in sich geht, dann weiß und spürt man das, doch wie schwierig es doch ist, es als Wahrheit zu erkennen und danach zu leben.

_}TsuInaemix_


Danke, Chance.

Es klingt vielleicht dumm, aber von mir und für mich erwarte ich – mittlerweile – nicht mehr viel im Leben. Ich möchte einfach nur nicht eingeschränkt und gefangen sein. Denn dann bin ich für gar nichts gut.

Y<angYxin


Ja so ist es. Manchmal merkt man einfach nicht wer die entscheidung wirklich getroffen hat....dann ist es meistens zu spät und man muss die folgen tragen.

Man muss einfach anfangen zu lernen seine achtsamkeit zu schulen bzw sein ego zu entlarven. Das gelingt am besten wenn man versucht nur in der gegenwart zu leben.....

Schwierig und anstrengend....Ich versuche es seit einiger zeit....es ist schwer aber es gibt keinen anderen weg.... :)* :)_

YXangxYin


_tsunami_

Es klingt vielleicht dumm, aber von mir und für mich erwarte ich – mittlerweile – nicht mehr viel im Leben. Ich möchte einfach nur nicht eingeschränkt und gefangen sein. Denn dann bin ich für gar nichts gut.

@:) :)_ :)*

je mehr man erwartet umso mehr wird man enttäuscht...und ist erwarten nicht schrecklich defensiv ;-)

CXhanVcel007


Es klingt vielleicht dumm, aber von mir und für mich erwarte ich – mittlerweile – nicht mehr viel im Leben. Ich möchte einfach nur nicht eingeschränkt und gefangen sein.

Der erste Teil ist für mich schwer nachvollziehbar, da ich Erwartungen habe. Die eventuellen Enttäuschungen nehme ich in Kauf. :)z Ohne Erwartungen würde mir mein Motor fehlen.

Was das Seh-Problem anbetrifft, kann ich Dich sehr gut verstehen. Habe selbst eine Brille und hatte bei verschiedenen Sehtests Probleme, die erst nicht ernst genommen wurden. Daher weiß ich, wie sehr es belasten kann, wenn sich ne Weile (oder in Deinem Fall sogar sehr sehr lange) daran nichts ändert.

_!TsuHnam-ix_


Chance, wie du sicherlich weißt, ist es manchmal schwierig, mit Worten zu hantieren. Was etwas bedeutet und was es nicht bedeutet. Nach meinem persönlichen Verständnis für 'Erwartungen' kann ich mit Erwartungen nicht viel anfangen, sei es, dass sie an mich gestellt sind oder ich sie an andere stelle. Dafür wünsche ich mir sehr viel, so nach dem Motto "Ich wünsche mir von dir...", anstatt "Ich erwarte von dir..."

Y:ang#Yxin


:)^ :)z

C>hanyce007


Nach meinem persönlichen Verständnis für 'Erwartungen' kann ich mit Erwartungen nicht viel anfangen, sei es, dass sie an mich gestellt sind oder ich sie an andere stelle.

Ich möchte Dein Verständnis auch weder in Frage noch als negativ darstellen, falls das falsch angekommen ist. @:)

Habe nur soeben – mehr für mich?, angeregt durch Deine Aussage – festgestellt, dass ich eben Erwartungen an mich habe. Vermehrt an mich, aber auch an andere unter bestimmten Umständen. Und dass mir voraussichtlich reines Wünschen nicht ausreichend wäre, um genügend Eigenantrieb zu erzeugen und zufrieden sein zu können. ;-)

Ich denke nur laut, ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Allgemeingültigkeit. Das kann sowieso nur jeder ganz für sich allein entscheiden und das ist auch gut so. :)z

_fTs`unam>ix_


Manchmal ist es erstaunlich, wenn man sich gewahr wird, dass das Leben an sich gar kein Puzzle ist, sondern man es selbst zerreißt, um daraus ein Puzzle zu machen.

_{Tsugna=mi_


Öhm, ja, wollte nur angemerkt haben, dass mein letzter Post nicht als direkte Antwort auf deinen letzten Post gemeint war, Chance.

CchvanRce00x7


Davon ging ich auch nicht aus. ;-)

Y`anLgYin


Vielleicht ist auch die tatsache problematisch das man sein leben gerne in der hand haben möchte und den zufall nicht einkalkulieren kann....dann wird das puzzle zu einer unlösbaren aufgabe da immer die teile"zufall" fehlen und so das bild für den mensschlichen verstand undurchschaubar erscheint...

BUellaSVwan-Cxullen


Ich habe gerade festgestellt, dass ein sehr starkes Ego der Achtsamkeit widerstrebt. Im Grunde lässt es sich gar nicht vereinbaren. Ein Ego fixiert sich immer stark auf sich selbst, das eigene Glück und das eigene Leid. Die Achtsamkeit fokussiert sich jedoch auf alles – die Gesamtheit.

Was ist nun besser, das g-e-s-u-n-d-e Ego oder die Achtsamkeit?

es sollte gemeinsam an einem strick ziehen und für immer stabilität schaffen... :-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH