Die Logik vom Glücklichsein

_$Tsunxami_


Hatte heute das Gespräch mit der Frau, die sich vorstellen kann, mit mir auf die Liste für die Aufsichtsratswahlen zu gehen. Sie hat meines Erachtens deutlich mehr Erfahrung und Kompetenz diesbezüglich als ich. Mit ein paar Fragen hat sie mir ganz schön den Kopf gewaschen. Wenn ich auch nur kandidieren will, denke ich schon, dass ich diese Fragen solide beantworten können muss:

"Welche Gesetze sind meine Favoriten bzw. Arbeitsschwerpunkt?"

"Was sind meine politischen Ziele?"

"Was ist meine politische Aussage?"

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich diese Fragen beantworten kann, auch nicht, ob ich diese Fragen überhaupt beantworten will. ":/

_vTsunaxmi_


Ein ziemlich großer Brocken.


Schönen Tag allerseits. *:)

_*Tusunamxi_


Okay, einen Schritt weiter. :-D

Die von mir gewählten Schwerpunkte in Bezug auf Gesetze sind das Grundgesetz, das Betriebsverfassungsgesetz und das Personalvertretungsgesetz.

_mTsunVamxi_


[[http://www.youtube.com/watch?v=Glny4jSciVI We are the World]]

_?Ts,unnami_


Ich denke, ein großer Stolperstein ist auch die Angst vor der eigenen Courage.

_^T*s<unamix_


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch Human beings]]

Y]a3ngYixn


_Tsunami_

Ich denke, ein großer Stolperstein ist auch die Angst vor der eigenen Courage.

:)^ :)z :)=

Leider ja....... warum ist man nicht überzeugt von einem vorhaben......zwischen wollen und tun liegen wohl manchmal welten....*seufz*

_ TsQunamxi_


zwischen wollen und tun liegen wohl manchmal welten

Ich würde sagen, das ist ganz sicher so. Wenn ich überlege, welches Potential darin liegt bzw. sich versteckt, dann wird mir ganz schwindlig.

Ich weiß ziemlich genau, was es bedeutet, wenn ich etwas will und tue. Wenn sich das nun mit 10, 100 oder 1000 Menschen multipliziert, dann ist das eine Kraft, die seinesgleichen sucht.

YFangYxin


wohl wahr........wenn einen irgendetwas abhält aktiv zu werden dann könnte das doch auch bedeuten das das vorhaben negativ verlaufen wäre und lediglich das eigene ego bedauert die inaktivität ":/ ........denn manchmal ist etwas nicht zu tun weiser als alles umzusetzen........

_XTsun"amix_


wenn einen irgendetwas abhält aktiv zu werden dann könnte das doch auch bedeuten das das vorhaben negativ verlaufen wäre

Jedes Vorhaben kann negativ verlaufen.

und lediglich das eigene ego bedauert die inaktivität

denn manchmal ist etwas nicht zu tun weiser als alles umzusetzen

Tatsächlich liegt es im Auge des jeweiligen Betrachters, was bedauernswert ist und was nicht.

_)Tsaunaimi_


Die Crux aber ist, ganz unabhängig davon, ob man anderen hilft oder schadet, dass man sich oftmals nicht gar nicht bewusst ist, ob man sich selbst eigentlich hilft oder schadet.

So kann es sein, dass man sich selbst schneller und nachhaltiger zerstört, als andere dafür überhaupt in der Lage wären.

Y3angbYicn


:)z stimmt.......ich denke wenn man nicht weiss warum man etwas tun möchte sollte man sich immer im klaren über seine eigene motivation sein......die könnte dann aufschluss darüber geben was wirklich hinter einem wunsch steckt etwas umzusetzen..... ;-)

Y.ang*Yin


So kann es sein, dass man sich selbst schneller und nachhaltiger zerstört, als andere dafür überhaupt in der Lage wären.

ja das kann immer passieren.....wenn man mit der falschen motivation an eine sache rangeht....

_eTstujn{ammxi_


Instinkt und Bewusstsein widersprechen sich in keinster Weise.

Sie korrigieren sich gegenseitig. :)z :-) 8-)

Y^angCYi-n


:)= :)^ :)z

Absolut....

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH