Die Logik vom Glücklichsein

_]T@sunaomi_


Ich denke, viele Menschen haben ein Problem mit dem Tod, weil sie ein Problem damit haben, ihr Sein aufzugeben, obwohl sie sich gar nicht bewusst sind, was ihr Sein überhaupt so wertvoll macht, es nicht aufgeben zu wollen.

_{Tsunxami_


Make it special. :)*

_ Tsu?namix_


Where are we headed? ;-) :-)

BFellaS*wan|-Cqulxlen


*:) :)-

_{Ts?unJami_


I did it again.

Aufsichtsratswahlen

Ehrlich gesagt, hat sich das Thema für mich auf sehr elegante Weise erledigt. Was niemand verstanden hat, war, dass ich niemals wirklich Aufsichtsrat werden wollte. Andererseits, wenn ich die nächsten Tage wunderbarer Weise sehtechnisch fit werde, mache ich vielleicht eine 1-Mann-Liste auf. ;-D Das wäre ein Unikum und ein großer Spaß.

Well, you never know.

Habe gerade einen/zwei Post/s verfasst und abgesendet, aber es geht ja nicht mehr um die "Aufsichtsratswahlen 2011", sondern um "Geschichten, die das Leben schreibt".

Der Faden hat mittlerweile und erstaunlicher Weise über 6.000 Hits und morgen werden ein paar hundert hinzukommen.

Bin mal gespannt, ob ich morgen wieder zu meinem Geschäftsführer vorgeladen werde. ;-D

_6Tsuxnami_


Ja, ich werde sterben.

Ich werde auf eine ganz bestimmte Weise sterben. :-)

_uTgsufnami_


Vielleicht in den Armen einer lieben Frau, vielleicht auch mutterseelenallein.

Soentzexn6


Vielleicht ist Sterben auch das:Zurück in den Schoß von dem Allerschaffenden zu springen, wo einen eine milde lächelnde Mütterlichkeit empfängt.Eine,die uns in Empfang nimmt,uns einhüllt in ihr Tuch und murmelt: "Da bist du ja wieder. War der Ausflug schön?" Und ich werde müde nicken und mich in sie schmiegen und froh sein,heimzukommen. Tsunami,es wird nicht mutterseelenallein sein. Es ist der Tag,an dem die pure Mütterlichkeit herrscht.Es gleicht der Geburt.

YZan]gYixn


Jeder stirbt für sich allein.........Das ist weder schlecht noch gut.......Eine einfache tatsache.

_bTWsunamxi_


Die Angst vor dem Tod erklärt sich durch das, wofür man lebt.

Nicht alles, wofür man lebt, fürchtet den Tod.

L3ew:ixan


Was ich troestlich finde, ist die Idee, dass ich, wenn ich tot bin, mich nicht mehr daran stoeren werde, was ich dadurch verloren habe.

_ATs|un&amix_


Manchmal hilft ein gewagter Sprung. :=o o:)

Y anpgYixn


Verliere ich die angst vor dem tod; gewinne ich das leben :)z

_oTsun[ami_


In der kleinsten messbaren Zeiteinheit ist der Tod dasselbe wie das Leben. ;-)

YTangAYin


Glück stellt sich ein wenn nichts erhofft,erwünscht und gebraucht wird........leere ist glück.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH